Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant iciGartenLiteratur - Gartenbibliothek - GartenbücherGartenbücher "Grünes Blattwerk" - Bücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
Verlinkte (unterstrichene) Titel = Bestellmöglichkeit - Die Buchcover zeigen meine augenblicklichen Favoriten (meist Neuerscheinungen)!

Pflanzennamen, Botanische und ethnische Bedeutung der Pflanzennamen, Gärtnerlatein Bird Gärtnerlatein
Buchtipps

Sie sind hier: Gartenbücher
Rezensionen
Gartenbuchautoren, wichtige

Gartenbuchthemen A-Z
z. B.
Basteln
Biographisches
Fachbücher
Floristik
Gartengestaltung
Gartenpraxis
Gesundheit
Kochbücher
Pflanzenbücher
Preisgekrönte Gartenbücher
Reiseführer
Tiere
Unterhaltsames

Weitere Kategorien:
Leselaube - Gedichte
- Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche
Gartenkalender

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici


  • Asmussen, Klaus-Peter Planten un Blomen: Wörterbuch schleswig-holsteinischer Pflanzennamen 176 S. Books on Demand Gmbh 2007


  • Arends, Johannes Volkstümliche Namen der Drogen, Heilkräuter, Arzneimittel und Chemikalien Eine Sammlung der im Volksmund gebräuchlichen Benennungen und Handelsbezeichnungen 335 S. Springer Berlin 2005


  • Asmussen, Klaus P. Planten un Blomen: Wörterbuch schleswig-holsteinischer Pflanzennamen 176 S. Books on Demand 2007
    Das dreisprachig angelegte Wörterbuch zählt mehr als 2000 plattdeutsche Namen von Wild-, Garten- und Zierpflanzen aus Schleswig-Holstein auf, wobei das Schleswig-Holsteinische Wörterbuch von Otto Mensing aus den Jahren 1927-35 die wesentliche Grundlage dafür bildet.


  • Bagust, Harold (Übersetzer) The Firefly Dictionary of Plant Names: Common and Botanical 440 S. Firefly Books 2003


  • Bailey, Liberty Hyde How Plants Get Their Names 181 S. Dover Publications 1963


  • Berg Pana, Henrike Handbuch der Orchideen-Namen Ulmer Stuttgart 2005


  • Bird, Richard / Stefan Leppert Gärtner-Latein. Von den Geheimnissen der Pflanzennamen 144 S. m. zahlr. Ill. DVA 2016
    Gegliedert ist das Buch des bekannten Redakteurs britischer Gartenzeitschriften und Gartenbuchautors in Allgemeine Erscheinung, Farbe, Lebensraum (Wald, Offene Landschaft, Fruchtland), dann unterteilt anhand weiterer inhaltlicher Kriterien wie Form, Textur, Größe, Duft und Geschmack, Herkunftsorten und -ländern oder Assoziationen mit Mensch und Tier usw. Die jeweiligen Einleitungstexte verdeutlichen auch einige der anschließend alphabetisch geordneten Namen bzw. Namenszusätze. So heißt es bei der Farbe blau: "erscheint cyanus (blau) z. B. als canocarpus, handelt es sich um eine blaue Blume, bei cyanocarpus um blaue Früchte und bei cyanophyllus um blaue Blätter". Das mit hübschen Pflanzenzeichnungen illustrierte preiswerte Buch bietet einen gut verständlichen und umfangreichen Zugang zur lateinischen Namensgebung der Pflanzen, die jeder ambitionierte Pflanzenliebhaber kennen sollte.


  • Boerner, Franz / Günther Kunkel Taschenwörterbuch der botanischen Pflanzennamen für Gärtner, Baumschuler, Garten- und Pflanzenfreunde, Land- und Forstwirte. 435 S. Parey Hamburg 1989
    Neben der Übersetzung der lateinischen Namen Erläuterungen zum Sinn der wissenschaftlichen Pflanzennamen, zu deren Entstehung sowie Hinweise auf volkstümliche, mythische und geographisch geprägte Bezeichnungen.


  • Brummitt, R. K. / C. E. Powell Authors of Plant Names 740 S. Royal Botanic Gardens Kew 2004


  • Carl, Helmut Die deutschen Pflanzennamen und Tiernamen. Deutung und sprachliche Ordnung. Quelle & Meyer 1995


  • Coombes, Allen J. Dictionary of Plant Names 207 S. Timber Press 1986


  • Desmond, Ray Dictionary of British and Irish Botantists and Horticulturalists Including Plant Collectors, Flower Painters and Garden Designers 825 S. Crc Pr Inc; Rev & Compl Upd. 1994


  • Dupont, Elsbeth Hörlexikon der Pflanzennamen (CD)
    Die korrekte Aussprache der botanischen Pflanzennamen ist bei vielen Pflanzenfreunden, sowie den meisten Berufsleuten der "Grünen Branche" ein Buch mit sieben Siegeln.
    Frau Dr. Elsbeth Dupont greift mit ihrer Idee von einem "Hörlexikon der Pflanzennamen" die Problematik auf eindrückliche Art und Weise auf, indem sie die Pflanzennamen des handelsüblichen Sortiments, auf einer CD gesammelt, korrekt vorspricht. Mit Hilfe dieser können Laien und Personen, die zur Ausbildung ihres Berufes die botanischen Ausdrücke verwenden, lernen, diese richtig auszusprechen. Die Grundlagen für das vorliegende Hörlexikon sind die Aussprache - und Betonungsregeln wie sie im Zander "Handwörterbuch der Pflanzennamen" (Verlag Eugen Ulmer) aufgeführt werden. Bestellmöglichkeit


  • Eggli, Urs / Newton, Leonard E. Etymological Dictionary of Succulent Plant Names 266 S. Springer Berlin 2004


  • Erhardt, Walter / Götz,Erich / Bödeker, Nils / Zander, Robert Handwörterbuch der Pflanzennamen. Dictionary of Plant Names. Dictionnaire des Noms de Plantes. 990 S. Ulmer Stuttgart 19. Aufl. 2014
    "Der Zander" ist schlichtweg eine Institution. Wer sich intensiv mit Pflanzen beschäftigt, als Gärtner, als Biologe oder interessierter Laie, für den ist er unentbehrlich, wenn es um korrekte botanische Namen geht und auch, wenn man sich über Gattungen und Arten informieren will. Um die l6. Auflage mit einigen wichtigen Änderungen im Aufbau hatte sich eine heftige Diskussion entzündet, sodaß man in dieser Auflage einige Dinge wieder hergestellt hat...(leider nicht die Betonungszeichen für die korrekte Aussprache der botanischen Namen). Zudem wird der veränderte Umgang mit dem Begriff der "Hybride" ausführlich dargestellt und erläutert. Ein Ergänzungsband im Taschenbuchformat begleitet ihn, siehe Seybold.
  • w. o. Der große Zander - Enzyklopädie der Pflanzennamen (2 Bände - Band 1: Familien und Gattungen - Band 2: Arten und Sorten) 1968 S. Ulmer Stuttgart 2008
    Da Sortennamen und Gattungsbeschreibungen im Handwörterbuch fehlen, gibt es ab jetzt eine umfassendere Ausgabe des Zander, der darüber Auskunft gibt, was Stand der Wissenschaft ist und den Inhalt der jeweiligen Codes zur Nomenklatur aufführt. Der erste Band widmet sich der Systematik; integriert ist die Morphologie der Pflanze. Der zweite Band enthält alle Arten und jetzt auch Sorten. Der internationale Code der botanischen Nomenklatur (ICBN) und der international Code der Nomenklatur der Kulturpflanzen (ICNCP) werden detaillierter zitiert, Gattungsschlüssel erleichtern das Bestimmen, 3600 Gattungsbeschreibungen (Gattungsnamen mit ihrer Bedeutung und in engl. u. frz. Sprache) charakterisieren Lebensformen, Blätter, Blütenstand, Blüten, Frucht und besondere Kennzeichen in Text und Zeichnungen. Über 30.000 Arten- hier inklusive der wichtigsten 7500 Sorten - sind aufgelistet, wobei häufig im Handel zu findende Sorten mit zusätzlichen Informationen, z.B. zur Blütenfarbe, versehen wurden. Zu allen namensgebenden Autoren gibt es kurze Biografien.
  • CD-ROM - die Schreibweise der wissenschaftlichen Pflanzennamen automatisch kontrollieren und korrigieren - diese einzigartige Software machts möglich. Als Datenbasis dieses nützlichen Werkzeugs dienen die Pflanzennamen und Schreibweisen des Zanderschen Handwörterbuches.
  • w. o. The Timber Press Dictionary of Plant Names 928 S. Timber Press


  • Gebauer, Rosemarie Besprechung hier: Frau Haselin und Drecksäck: Die wunderbare Welt unserer Bäume und Sträucher
  • w. o. Jungfer im Grünen und Tausendgüldenkraut: Vom Zauber alter Pflanzennamen 144 S. Transit 2015


  • Gedat, Wolfgang Wie die Blumen zu ihrem Namen kamen 112 S. Stapp 1999
    Erzählungen und Legenden


  • Genaust, Helmut Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen 712 S. Nikol Hamburg 2005
    Nach sorgfältigen - durch zahlreiche Literaturverweise nachgewiesene - Recherchen über Deutung, Herkunft und Geschichte der wissenschaftlichen Pflanzennamen von Farnen und Blütenpflanzen, aber auch Bakterien, Algen, Pilze, Moose und Flechten gibt der Autor hier sein Wissen weiter. Fundgrube für alle, die Interesse an der Kulturgeschichte und ihrem Zusammenhang mit den vom Menschen seit jeher genutzten Pflanzen haben.


  • Groß, Elvira DuMont's Handbuch Pflanzennamen und ihre Bedeutung. Vorw. v. Wilhelm Barthlott 240 S. DuMont Köln 2001
    Lateinische Namen beschreiben oft die Eigenschaften einer Pflanze und deshalb kann man sich ihre Namen viel leichter merken, wenn man weiß, was sie bedeuten. In diesem Buch nimmt sich die Autorin in jedem Kapitel ein bestimmtes Thema vor (z. B. "Duft" oder "Geschmack"), beginnt mit einer allgemeinen Erklärung, nennt einige Beispiele und liefert ein bißchen unterhaltsames Hintergrundwissen zu den Pflanzen. Das abschließende kleine Glossar bringt schließlich die deutschen Übersetzungen der lateinischen Namen. Wer inzwischen das kleine Latinum hat oder gar ein Biologiestudium absolviert hat, wird in diesem Buch nur wenig Neues erfahren; auch über Herkunft und Bedeutung des Gattungsnamens oder des deutschen Namens erfährt man fast nichts. Für jemanden, der sich neu in die Gartenmaterie einarbeitet, ist es jedoch sicherlich eine Hilfe.


  • Harrison, Lorraine / Wiebke Krabbe / Franz Leipold Latein für Gärtner: Über 3.000 botanische Begriffe erklärt und erforscht 224 S. m. zahlr. farb. Ill. m. Lesebändchen DuMont Buchverlag 2014
    Alphabetisch geordnet Aufschluss über den Ursprung von Pflanzen und wichtige Eigenschaften wie Form, Farbe oder Größe – ergänzt durch nützliche Tipps zu Standort und Pflege. Zudem wird über die abenteuerlichen Reisen und Forschungen berühmter Botaniker wie z. B. Alexander von Humboldt und Carl von Linné berichtet, die wesentlichen Einfluss auf unsere heutige Gartengestaltung haben.


  • Heizmann, Wilhelm Wörterbuch der Pflanzennamen im Altwestnordischen Gruyter 1993


  • Hogan, Sean Flora's Plant Names: A Dictionary of Common 376 S. Timber Press 2003


  • Jessen, Hans /Schulze, Helmut Botanisches Wörterbuch für Gärtner und Floristen Schaper 2012

  • Über 2000 Namen

  • Johnson, Arthur T. Plant Names Simplified Their Pronunciation, Derivation & Meaning 126 S. Landsmans Bookshop 1972


  • Kanngiesser, F. Die Etymologie der Phanerogamennomenclatur. Eine Erklärung der wissenschaftlichen, der deutschen, französischen, englischen und holländischen Pflanzennamen. Verlag: F. von Zezschwitz, Gera 1908 XII


  • Kremer, Bruno P. / Klaus Richarz Wie bissig ist der Löwenzahn? Tier- und Pflanzennamen und was dahinter steckt 160 S. Franckh-Kosmos 2006
    Viele Tiere und Pflanzen haben einen Namen, der witzig oder skurril klingt oder einfach neugierig macht. Die Namensgebung erklärt sich oft, wenn man bedenkt, daß früher Natur und Alltag der Menschen viel enger verknüpft waren. Auf amüsante Weise laden die Autoren zum Schmökern, Staunen und Schmunzeln ein und vermitteln dabei- alphabetisch geordnet - ein großes Wissen um ca. 180 Namen von Pflanzen und Tieren und was dahinter steckt ...


  • Laven, Ludwig Erklärung der wissenschaftlichen Pflanzennamen 120 S. Wilkens 1949


  • Mabberley. D. J. The Plant Book A Portable Dictionary of the Vascular Plants 858 S. Cambridge University Press 1997
    Insgesamt 20.000 Einträge mit Informationen über jede Familie und Gattung samentragender Pflanzen, Farne etc. inkl. engl. Volksnamen und Einsatzgebiete bei Nutzpflanzen. Hier findet man sogar manche Pflanze, die nicht im "Zander" enthalten ist.


  • Majut, Rudolf Die hippologisch gebildeten Pflanzennamen im Deutschen und Englischen Hirzel, Stuttgart 1998


  • Marzell, Heinrich Wörterbuch der deutschen Pflanzennamen, 5 Bde.(unter Mitarb. v. Wilhelm Wissmann u. Wolfgang Pfeifer. Teilw. aus d. Nachlaß hrsg. v. Heinz Paul 3.398 S. GLB Parkland, Köln 2000
    Lange Jahre brauchte Marzell , um dieses Wörterbuch zusammenzustellen, das jetzt (endlich auch für mich erschwinglich!) in einem preiswerten Reprint erschienen ist. Unentbehrlich für jeden, der sich für die Namensgebung der Pflanzen im Volksbrauchtum interessiert, denn auf 3398 Seiten versammelt es die deutschen Pflanzennamen aus allen Zeiten und allen Mundarten. Es enthält darüber hinaus die botanischen Beschreibungen. Der Registerband enthält ein alphabetisches Verzeichnis von ca. 40.000 deutschen Pflanzennamen und ihrer lateinischen Bezeichnung.


  • Meyer, Dr Hans The Book of Wood Names 582 S. Linden Publishing 2001


  • Müller, Wilhelm / Wolfgang Zähle Dahlia, Fuchsia, Gerbera 317 S. Manuscriptum 2005
    Ein unterhaltsames Gartenbuch über Pflanzengattungen und ihre Namenspatrone


  • Neal, Bill Gardener's Latin: Discovering the Origins, Lore and Meanings of Botanical Names 144 S. Robert Hale 2000


  • o. V. Plant Names Explained: Botanical Terms and Their Meaning 224 S. David & Charles 2005


  • Pankhurst, Alex Who Does Your Garden Grow? 168 S. Mackey Books 2006
    Dieses Buch erzählt über ca. 100 Menschen, die hinter den Namen der Pflanzen stecken.


  • Pavord, Anna Besprechung hier: Wie die Pflanzen zu ihren Namen kamen


  • Platt, Karen Plant Names A-Z - 384 S. Selbstverlag 1999


  • Quattrocchi, Umberto CRC World Dictionary of Plant Names A-C 714 S. CRC Press 2000
  • w. o. CRC World Dictionary of Plant Names D-L 857 S. CRC Press 2000
  • w. o. CRC World Dictionary of Plant Names M-Q 687 S. CRC Press 2000
  • w. o. CRC World Dictionary of Plant Names R-Z 800 S. CRC Press 2000


  • Salomon, Carl Wörterbuch der Botanischen Kunstsprache für Gärtner für Gärtner,Gartenfreunde und Gartenbauzöglinge 123 S. Ulmer Stuttgart 1894


  • Sauerhoff, Dr. Friedhelm Etymologisches Wörterbuch der Pflanzennamen 779 S. Wissenschaftliche Verlagsges. 2003
    Die Herkunft der wissenschaftlichen, deutschen, englischen und französischen Namen
  • w. o. Pflanzennamen im Vergleich Steiner (Franz) 2001


  • Schubert, Rudolf / Wagner, Günther Botanisches Wörterbuch Pflanzennamen und botanische Fachwörter Ulmer Stuttgart 2000
    Botanisches Lexikon über 16.000 Stichwörtern botanischer Fachtermini und wissenschaftlicher Pflanzennamen (mit ihrem sprachkundlichen Ursprung), Einführung in die Terminologie und Nomenklatur, Verzeichnis von Autorennamen und Überblick über das System der Pflanzen.


  • Seybold, Siegmund Die wissenschaftlichen Pflanzennamen und was sie bedeuten 189 S. S. Ulmer Stuttgart 2005
    Dieses Wörterbuch ist ein Nachschlagewerk für Ausbildung, Studium und Beruf. Es werden darin die Bezeichnungen von Arten und Unterarten übersetzt und teilweise erläutert sowie Hinweise zur Aussprache des Namens gegeben. Lt. Buchumschlag sind es mehr als 6000 Namen, lt. Webseite des Ulmer-Verlags 4000 (?). Als Ergänzungsband zum Zander sehr nützlich, aber auch allein zu verwenden...


  • Smith, Archibald William A Gardener's Handbook of Plant Names: Their Meanings and Origins 432 S. Dover Publications 1997


  • Stearn, William T. / Brent Elliot / Isadore L.L. Smith Stearn's Dictionary of Plant Names for Gardeners: A Handbook on the Origin and Meaning of the Botanical Names of Some Cultivated Plants 368 S. Cassell 2002
  • w. o. / Editors At Horticulture Horticulture: Plant Names Explained: Botanical Terms and Their Meaning 224 S. Horticulture Books 2005


  • Völkel, Ulrich Besprechung hier: Heimische Pflanzen - Geheimnisvolle Namen, Heilwirkung und Mythos


  • Wehrhahn, Heinz Rolf / Rudolf Hebenstreit Taschenbuch der botanischen Pflanzennamen für Gärtner 256 S. Killinger 1952


  • Wells, Diana / Ippy Patterson 100 Flowers and How They Got Their Names 288 S. Algonquin Books of Chapel Hill 1999


  • Zander, Robert siehe oben: Handwörterbuch der Pflanzennamen


Linktipps Botanik, Pflanzenlatein

Dragonspice Naturwaren

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 21.09.2018

Stichworte zum Inhalt: Gartenbücher, Rezensionen, Buchtipps, Buchempfehlungen, Buchbesprechungen