Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
GartenLiteratur - Gartenbibliothek - GartenbücherGartenbücher "Grünes Blattwerk" - Bücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
Verlinkte (unterstrichene) Titel = Bestellmöglichkeit - Die Buchcover zeigen meine augenblicklichen Favoriten (meist Neuerscheinungen)!

Gartenreiseführer Europa Niederlande - Belgien - Schweiz - Skandinavien und mehr - Birne, Romantische Reisen Niederlande Buchtipps

extra: Europas Städte / Frankreich / Italien / Österreich - Überblick Reise


Die größte Sehenswürdigkeit ist die Welt - sieh sie dir an!
(Kurt Tucholsky)
Sie sind hier: Gartenbücher
Weitere Kategorien:
Leselaube Gedichte
Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
Duft im Garten
Gartenküche
Gartenkalender

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

  • Abbs, Barbara Gärten in den Niederlanden und Belgien 144 S. Birkhäuser 2000
    Reiseführer zu den schönsten Gartenanlagen sowie zu zahlreichen Privatgärten, deren Besitzer ihre Tore gerne für Gartenliebhaber öffnen. Eine gelungene Mischung zwischen Reisebildband und Reiseführer mit einem hohen Gebrauchswert durch den Serviceteil, der Öffnungszeiten, Telefonnummern, Zufahrt und andere sehenswerte Ziele in der Umgebung enthält.


  • Birne, Anja Romantische Gartenreisen in den Niederlanden und Belgien: Zu Besuch in den schönsten Gärten mit den besten Geheimtipps 192 S. Callwey 2019
    Nach den Romantischen Gärten Englands präsentiert die Autorin hier 7 ausgewählte Gartenrouten zu den schönsten Gärten in den Niederlanden und in Belgien, unterteilt in die Regionen Nord- und Südholland sowie Utrecht, Overyssel und Flevoland, Gelderland, Groningen und Friesland, Limburg, Zeeland & Nord Brabant und Belgien. Vorgestellt werden nicht nur Privatgärten, auch der Hortus Botanicus in Leiden, das Palais Het Loo und die Königlichen Gewächshäusern in Laeken zählen zu den Besichtigungsvorschlägen. Interessant sind auch die Einblicke auf die Gartenkultur der Niederlande und Belgiens und Hinweise auf Kulturelles in der jeweiligen Umgebung sowie die Porträts besonderer Persönlichkeiten (u. a. Mien Ruys). Ein umfassender Serviceteil (Landkarten mit den jeweiligen Zielen, aber wieder leider kein Register) machen den mit herrlichen Fotos von Elke Borkowski ausgestattete Bildband - mit vielen doppelseitigen Fotos - GartenliebhaberInnen sicher neugierig und 30 beliebte Rezepte aus der Region verleiten zum Nachkochen. Das mit dem Deutschen Gartenbuchpreis 2019 als bester Garten-Reiseführer ausgezeichnete Buch ist wieder sehr zu empfehlen für alle Gartenreisefans.


  • Bühler, Karl D. Skandinavische Gärten 192 S. Collection Rolf Heyne München 2000
  • w. o. 365 Tage Gartenkunst Landschaft, Garten, Poesie 744 Seiten mit 367 Farbabb. Dva Stuttgart 2005
    Karl-Dietrich Bühler lebt in Genua und Südschweden und zwischen diesen beiden Welten fotografiert er seit 1976 Gärten, Parks, Landschaften. Dieses Buch begleitet durch alle Jahreszeiten: Villengärten in der Toskana, Felsengärten im Süden Schwedens, karge Landschaften, üppige Blütenmeere, das Spiel von Wolken, Himmel und Wasser - dies sind nur einige der faszinierenden Motive, die dieses Garten-Tagebuch Tag für Tag zeigt. Klassische und moderne Texte aus der Weltliteratur steigern die Bildwirkung, sachliche Gartengestaltungstips vermitteln Fachwissen auf unterhaltsame Weise und knappe Bildtexte liefern die nötigen Informationen zu Standorten, Namen und Pflanzen. Und natürlich bleibt auf jeder Seite genügend Platz für eigene Notizen bei der Beobachtung des Gartenjahres. Ein Personen- und Ortsregister ergänzen den - allerdings durch das Querformat etwas unbequem zu lesenden - wunderschönen Bildband, der vor allem auch neben berühmten viele unbekannte Motive zeigt.


  • Fasolin, Sarah Gartenreiseführer Schweiz 416 S. Callwey 2014
    Dies ist der bisher wohl ausführlichste Gartenführer der Schweiz. Mit ihrer landschaftlichen und klimatischen Vielfalt und ihren bedeutenden Denkmälern in der Geschichte der Schweizer Gartengestaltung bietet das kleine Land viele sehenswerte Gärten und Parks. Gegliedert nach den Schweizer Kantonen (von A-Z) werden ca. 300 (davon ca. vierzig Prozent private) Gärten und Parks mit ihren Geschichten und etwaigen Besonderheiten auf jeweils einer Seite, oft mit Foto in persönlich geschriebenen Stil vorgestellt. Es sind neben botanischen Gärten, Schlossgärten und Landschaftsparks auch Alpen-, Panzerhöcker- (!), Künstler-, Medizinal-Pflanzen-, Sammler- und Skulpturengärten. Zusätzlich erhält man wichtige Informationen für die eigene Reiseplanung, wie Adressen und Öffnungszeiten sowie Hinweise auf benachbarte Sehenswürdigkeiten, denn die Kleinräumlichkeit ermöglicht es, Vieles ohne große Distanzen dazwischen zu besichtigen. Ein Index sämtlicher Gärten nach Ortschaften geordnet, Literaturhinweise und eine Auflistung regelmässiger Gartenveranstaltungen finden sich im Anhang.
  • w. o. / Benedikt Dittli / Nadine Natzschka Traumgärten der Schweiz: Menschen und die Gärten ihres Lebens 272 S. m. ca. 300 Farbf. und Ill. AT Verlag 2016
    Die Gartenjournalistin Sarah Fasolin hat diesmal gemeinsam mit dem Fotografen Benedikt Dittli 24 private Gartenparadiese in der Schweiz zwischen dem Genfersee und Bodensee besucht, die im Rahmen von mehr als 300 imposanten Bildern und aufschlussreichen Texten Interessierten eindrucksvoll und ausführlich nahe gebracht werden. Sie werden nicht nur durch Text (Eigentümer, Ortschaft, Größe, Besonderheiten, Entstehung und Gestalter) und Bilder vorgestellt, sondern enthalten zudem jeweils einen großformatigen farbigen Plan von Nadine Nadzscha, der den Aufbau der einzelnen Gärten zeigt. Rund die Hälfte der Gärten werden das erste Mal in einer Publikation vorgestellt. England im Garten, Garten und Gebet, Im Garten der Sammler, Versaillen in Vuippens, Arkadien am Metliberg und Die hängenden Gärten lauten einige Überschriften der Gartenvorstellungen, die sich über jeweils ca. 10 Seiten erstrecken, mit teils ganzseitigen oder auch doppelseitigen eindrucksvollen Fotos. Ein Literatur- und Quellenverzeichnis, Adressen von Gartenbauvereinen und -verbänden, Gartennetzwerken und schließlich der Gartenbesitzer, die auf Anfrage einen Besuch erlauben, ergänzen den prachtvollen

  • Glabau, Leonie u.a. Gärten im Film: Führer zu Filmgärten in Deutschland, Europa und Übersee 144 S. m. zahlr. Farbfotos Mann-Verlag 2008
    "Landschaftsarchitektur im Sucher" - ob als idyllischer Ort für schöne Feste, Schmiede für Intrigen hinter Hecken oder Zeitzeugen für historische Filme: der Garten im Film vervollkommnet das Bild, unterstützt wie Bauten und Kostüme die Atmosphäre. "Gärten im Film" ist ein Forschungsprojekt im Studiengang Landschaftsarchitektur an der Fachhochschule Erfurt. Ziel des Forschungsprojektes ist es, die Bildwelt des Gartens im Spielfilm zu analysieren und für den Zuschauer aus der Sicht der Landschaftsarchitekten lesbar zu machen. In diesem Buch - aufgeteilt in die Kapitel "Drehorte" / "Filmgärten in Deutschland (7) und Europa (30)" / "Drehorte in Übersee (10)" / "Filme und Szenarien" werden einige Forschungsergebnisse vorgestellt. Ein Schwerpunkt der Autoren (Leonie Glabau,und Horst Schumacher, Landschaftsarchitekten, Daniel Rimbach, Biologe und Landschaftsarchitekt mit Schwerpunkt auf Gartenkunstgeschichte) liegt auf der Herkunft von Gartenbildwelten in unseren Köpfen, derer sich die Filmschaffenden immer wieder bedienen. Neben bekannten Filmen wie "Edward mit den Scherenhänden" und "Der geheime Garten" sind darin auch etliche unbekanntere Filme vorgestellt. Nach der Vorstellung des Drehortes werden Quellen genannt, aus denen die Information stammt und Informationen wie Adresse, ob der Drehort besichtigt werden kann und was der Eintritt kostet gegeben. Nach der Filmbeschreibung folgt eine Darstellung der Szenerie, in der der Garten oder Park eine besondere Rolle spielt und aus Sicht des Landschaftsarchitekten interpretiert. Oft ist auch eine Internetadresse für die weitere Recherche angegeben. Im Anhang eine Übersicht über Central-Park-Filme, Quellenverzeichnis, Register mit Filmtiteln, Regisseuren und Drehorten. Vorwiegend zwar für Filmfans gedacht, ist dieser außergewöhnliche, mit vielen Fotos aus Filmen, von der Dreharbeit und vor allem von den Gärten ausgestattete "Reiseführer" aber auch für Gartenliebhaber, vor allem für "Gartentouristen" sehr aufschlußreich und lesenswert und vor allem eine verführerische Anregung zum Anschauen der Filme im eigenen Wohnzimmer! Erhielt in der Kategorie Bester Gartenreiseführer 2009 den 1. Preis.


  • Hamann, Cordula Besprechung hier: Die schönsten Gärtnereien: Entdecken, stöbern, genießen


  • Joss, Sabine u. Fredy Blütenwanderungen in der Schweiz. Die schönsten Streifzüge zu besonderen Pflanzen 200 S. AT 2014
    Dieses Wanderbuch führt, dem Kalender der Blühterminefolgend, in 30 Wanderungen zu besonders eindrücklichen Standorten der schönsten und spektakulärsten Blütenpflanzen der Schweiz. Die Auswahl reicht von leichten Ausflügen im Flachland und Jura bis zu anspruchsvollerenTouren im Gebirge. Ergänzt werden die Wanderungen durch fundierte Informationen zu Lebensraum, Besonderheiten, Ökologie und Gefährdung der verschiedenen Pflanzenarten, und begleitet werden sie durch stimmungsvolle Fotos der Landschaften und der Pflanzen. Interessant sowohl für Einsteiger wie auch für Kenner der Pflanzen.


  • Kräftner, Johann Oasen der Stille: Die großen Landschaftsgärten Mitteleuropas 165 S. m. 200 farb., teils ganzseit. Abb. Brandstätter 2008
    Eine Ausstellung im Liechtenstein Museum im Wiener Palais Liechtenstein widmete sich den Landschaftsgärten von Fürst Alois I. und dessen Nachfolger Johann I. von Liechtenstein. Der Autor ist Direktor des Liechtenstein Museums Wien und hat zu den Gütern im heutigen Tschechien guten Kontakt. .250 Graphiken, Pläne, Photos, Skulpturen, Gemälde, Pläne und Karten wurden gezeigt, die vollständig dokumentiert sind in diesem Ausstellungskatalog. Es wird damit die Geschichte und Schönheit dieser Gartenwelten nachgezeichnet; sie entführt aus der Hektik der heutigen Zeit in die Stille grüner und blühender Oasen. Große Tafeln präsentieren herausragende Beispiele der zeitgenössischen Landschaftsgartenmalerei z. B. von Bellotto, Hackert, Rebell, Waldmüller, Alt oder Höger. Die Kapitelüberschriften: Zurück zur Natur - die Idee des Landschaftsgartens / Bäume, Blumen und Früchte des Gartens als Versuchsstation / Der Traum von fernen Welten / Revolutionsklassizismus eines Landschaftsgartens / Blick von oben (vom Turm und aus der Vogelperspektive) / Der Garten zu Tisch / Des Bürgers und des Kaisers Lust am Flanieren / Unterhaltungen im Wiener Prater / Ein pimerales Refugium in Laxenburg / Steter Wandel - Liechtensteinscher Sommerpalast / Grüne Paradiese - Liechtensteiner Gärten / Gärten des Fürst Nikolaus II Esterhazy in der Eisenstädter Kulturlandschaft. Eine Bibliographie ermöglicht es, das Thema weiter zu vertiefen.


  • Mazzoni, Ira D. 50 Klassiker : Gärten & Parks 280 S. m. zahlr. Abb. Gerstenberg 2008
    Berühmte und stilbildende Gärten vom Altertum bis heute - beschränkt auf die 50 "Klassiker", dargeboten in der Reihenfolge ihrer Entstehung. So beginnt das Buch mit den Hängenden Gärten von Babylon und führt über den Klosterplan St. Gallen, die Alhambra, den Botanischen Garten in Padua, Bomarzo, Villa d'Este, Vaux-le-Vicomte, Versailles, Het Loo, Schönbrunn, Sanssouci, Kew Gardens, The Lost Gardens of Heligan zum modernen Central Park, Park Güell, Sissinghurst Castle, Park de Citroen und Landschaftspark Duisburg-Nord. In jedem Kurzessay werden Entstehung und Wirkung eines gartenarchitektonischen Konzepts beschrieben, eine kunsthistorische Bedeutung analysiert und die Buchquellen angegeben. Die Faktenseite enthält eine Kurzbiografie des jeweiligen Gartenarchitekten oder weiterführende gartentheoretische Informationen, die wichtigsten Daten und Fakten zur Geschichte des Garten s sowie Seh-, Hör- und Besichtigungstipps. Abgerundet wird das Buch durch ein ausführliches Glossar sowie ein Personen- und Ortsregister. Ein schöner Begleiter für viele interessante Besichtigungen!


  • Mencos, Eudardo Anneli Bojstad / Inga-Maria Richberg Spaniens schönste Gärten 256 S. Blv 2011
    In der Einführung in die Entwicklungsgeschichte der Gärten in Spanien zeichnet die Journalistin und Designerin Anneli Bojstad kurz und präzise die wichtigsten Einflüsse und Grundprinzipien der spanischen Gartengestaltung auf. So vielseitig wie die Landschaften Spaniens ist auch die Bandbreite der Stilrichtungen. Die unterschiedlichen Klimata führen zu völlig unterschiedlichen Gartengestaltungen und großen Unterschieden in der Bepflanzung. Dieser Bildband in der gleichen Aufmachung wie Italiens schönste Gärten führt zu 41 Gärten der verschiedenen Regionen der Atlantikküste, Zentralspaniens, Kanareninseln, des Mittelmeerraum und von Andalusien. Es sind grandiose Schlossparks und ganz kleine Gartenjuwele, historische, klassisch-mediterrane, moderne Anlagen, der Besuchermagnet Park Güell von Antonio Gaudí in Barcelona oder der traumhafte Garten der Alhambra in Granada, aber auch verwunschene Gartenoasen, die kaum jemand kennt; viele davon in Madrid. Der Fotograf Eduardo Mencos fängt - anders als im Italienband - in den jeweiligen Garten eher ihre Atmosphäre ein, vor allem in den Winterbildern aus den Gärten Zentralspaniens. Ebenfalls anders als im Italienband ist dieser - auch sachlicher geschriebene - Band mit vorangestellter Landkarte aber eher auch als Reiseführer zu benutzen (wenn er nicht zu dick und groß dafür wäre), denn alle hier Gärten sind öffentlich zugänglich und mit den notwendigen Angaben einschließlich der Angabe des Internetauftrittes versehen. So kann man die Stimmung vom Sessel aus genießen, in Erinnerungen schwelgen oder aber Appetit bekommen auf eine echte Reise dorthin. Das abschließende Literaturverzeichnis ist aufgeteilt in deutsche und fremdsprachige Bücher. Ein herrlicher Bildband für Liebhaber Spaniens, von Gärten und Parks!


  • Mus, Jean / Vincent Motte / Dane McDowell Die geheimen Gärten des Südens Mediterrane Paradiese 172 S. DVA 2005
    Die meisten dieser Gärten liegen verborgen auf den schönsten Grundstücken über dem Mittelmeer. Die Entwürfe des französischen Landschaftsarchitekten Jean Mus schaffen eine einzigartige Atmosphäre aus Pflanzen, Materialien und naturgegebener Lage des Gartens. Ob es nun karge Küstengärten, ländliche Refugien, repräsentative parkähnliche Anlagen oder von südlicher Flora überschüttete Paradiese sind, sie alle zeugen von der Phantasie des Entwurfs und einer Ästhetik, die nichts Aufgesetztes hat, sondern die Schönheit der Natur aufs feinste zur Wirkung bringt. Dort möchte man sein... das Buch nimmt Sie mit, schauen Sie hinter dichte Hecken, verwunschene Mauern, hohe Zäune.


  • Otter, Benno / Jörg Mensens / Charlotte Fischer Gartenpark am Goetheanum 200 S. Pforte-Verlag; 2009
    Geschichte und Neugestaltung des Gartenpark am Goetheanum in Dornach / Schweiz, der sich mit seinem ganzheitlichen Ansatz, mit dem die betriebseigene Gärtnerei arbeitet, von von den meisten öffentlichen Grünanlagen unterscheidet. Die Texte über die Wiesen, Rosen, Stauden, Färber - und Heilpflanzen, Duftkräutergarten, Obstbäume und Tiere, geschrieben von den jeweils zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gärtnerei, orientieren sich am Lauf des Jahres. Die Fotografien dokumentieren die vielfältigen Schauplätze, Stimmungen und Situationen, die zu diesem auch kulturell inspirierenden Ort gehören.


  • Plumptre, George / Melanie S. u. Bruno P. Kremer Gärten der Welt: Alte Gärten in neuem Glanz 208 S. m. 200 Farbfotos Kosmos (Franckh-Kosmos) 2008
    Mit diesem Bildband (Originaltitel: Heritage Gardens) kann man den Charme historischer Gärten, 40 der prächtigsten Gartenanlagen Europas und Nordamerikas entdecken. Lange vergessen und vernachlässigt, wurden die gartenbaulichen Kleinode (z. B. Herrenhausen in Hannover, Château de Villandry an der Loire , Heligan in Cornwall, Hampton Court in Middlesex, Hudson River Gardens in New York State) anhand historischer Stiche und Originalpläne (einige davon sind hier veröffentlicht) wieder in ihrer alten Schönheit hergestellt. Heute stehen sie in ihrem ursprünglichen Charakter Besuchern offen. Der Gartenhistoriker George Plumptre gewährt Einblicke in ihre Geschichte und beschreibt ihre erfolgreiche Restaurierung. "Die Wunden der Zeit heilen" oder "Verfälsche Gartenschätze" heißen vielsagend zwei der Kapitel. Im Anhang Verzeichnis der Gärten, Liste der Gartengestalter, Literaturliste, Register (leider ohne Orte)


  • Quest-Ritson, Charles Gärten in Europa. Ein Handbuch für Reisende 382 S. mit 583 farb. Abb., 14 Karten Ulmer 2007
    Hier werden nicht nur bekannte Garten-Highlights, wie die prachtvollen englischen Landschaftsgärten, der barocke Schlosspark Versailles oder die Renaissancegärten Italiens beschrieben, sondern auch eine große Anzahl nicht so berühmter, aber doch sehenswerter öffentlicher Parks und Gärten in Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Irland, Niederlande und Belgien, Skandinavien, Nord- und Osteuropa, Mitteleuropa sowie Südost-Europa. Zum ersten Mal sind Gärten in Mittel- und Osteuropa dabei. Nach der Einleitung des Autors findet man eine Aufstellung: "Reisenden, die wenig Zeit haben, empfehle ich folgende Anlagen als Europas schönste Gärten" - sozusagen eine Quintessenz europäischer Gartenkultur. Dann folgen die nach Ländern - innerhalb dieser nach Regionen - aufgeteilten Kapitel mit einer Einführung in die örtliche Gartengeschichte und den Gärten. Mehr als 600 Gärten stellt Quest-Ritson mit seinem breiten botanischen Fachwissen kurz, aber prägnant und mit mindestens einem Foto vor. Symbole charakterisieren wichtige Ausstattungsmerkmale wie vorhandene Parkplätze, Cafe, Pflanzenverkauf usw. Die jedem Kapitel vorausgehende Karte, in der die Gärten eingezeichnet und Regionen mit besonderem Interesse markiert sind, helfen bei der Orientierung und der Reiseplanung. Im Anhang folgt der Hinweis auf Gärten mit besonderen Pflanzensammlungen und ein Glossar mit architektonischen Begriffen von Allee bis Versailler Kübel. Das Register enthält neben den Orten und Namen der Gärten auch Personennamen sowie Pflanzennamen. So ist dieser schöne Bildband nicht nur informativer Reiseführer mit hohem Gebrauchswert und prächtiger Reisebildband, sondern er kann auch dem nicht reisenden Gartenfreak als gartengeschichtliches Nachschlagewerk dienen.


  • Rogasch, Wilfried / Petr Hron / Miroslav Krob / Werner Neumeister Schlösser und Gärten in Böhmen und Mähren 320 S. Ullmann / Tandem Köln 2007
    Hier werden die 50 bedeutendsten Schlösser im heutigen Tschechien mit den darin bewahrten Kunstschätzen in chronologischer Abfolge von der Renaissance bis zum Historismus mit ihren Gärten und Parkanlagen vorgestellt. Etliche gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Weitere 70 sehenswerte Schlösser sind im Anhang verzeichnet. Im heutigen Tschechien erhielten die früheren Besitzer und ihre Nachkommen ihre Schlösser vom Staat zurück, die sie liebevoll restaurieren und für Besucher öffnen.


  • Schulze, Katrin (Hrsg.) Eine Schlesische Reise im Jahr 1816: Das Reisetagebuch der polnischen Fürstin Czartorysaka 195 S. Bergstadt 2007
    Die Autorin schrieb in " Die Gartenkunst", Jahrgang 17/2005 Heft 2, S. 338ff. den Artikel: "Verschiedene Gedanken über die Art und Weise, Gärten anzulegen. Die polnische Fürstin Izabela Czartoryska und ihr Gartenbuch aus dem Jahr 1805" und übersetzte jetzt das bisher nur in französisch vorliegende Reisetagebuch der polnischen Fürstin Izabela Czartoryska. Diese legte auf ihrem Anwesen in Pulawy prächtige Gärten an und unternahm von Juli bis Anfang September 1816 eine Kurreise ins schlesische Bad Warmbrunn und nach Altwasser.


  • Seeling, Charlotte Gärten auf Mallorca Gardens of Mallorca. Jardines de Mallorca 320 S. Feierabend 2003
    Dieser Band zeigt die mediterrane inseltypische Gartenkunst. Charmante Texte, die mehr als nur reines Fachwissen vermitteln, bilden das harmonische Gegengewicht zu den farbenfrohen Fotografien von Carina Landau und aufschlussreichen Gartenplänen. Charlotte Seeling erklärt, was man unter „mallorquinischem Gartenstil“ versteht, und welche Pflanzen zu den ursprünglichen und welche zu den importierten gehören. Neben der prächtigen Flora kommt aber auch die Geschichte der Insel und ihrer Menschen nicht zu kurz, und Anekdoten über die Gartenbesitzer geben dem prachtvollen Bildband einen besonderen, sehr persönlichen Mallorca-Charme.


  • Segall, Barbara Gärten in Spanien und Portugal 144 S. Birkhäuser Verlag 2000
    Reiseführer zu den schönsten Gartenanlagen sowie zu zahlreichen Privatgärten, deren Besitzer ihre Tore gerne für Gartenliebhaber öffnen. Eine gelungene Mischung zwischen Reisebildband und Reiseführer mit einem hohen Gebrauchswert durch den Serviceteil, der Öffnungszeiten, Telefonnummern, Zufahrt und andere sehenswerte Ziele in der Umgebung enthält.


  • Siegrist, Dominik (Hrsg.) Landschaft Erlebnis Reisen: Naturnaher Tourismus in Pärken und UNESCO-Gebieten 276 S. Rotpunktverlag 2009
    Die in diesem Sammelband vereinten Beiträge ausgewiesener Fachleute geben einen Überblick über Spektrum, Chancen und Herausforderungen des naturnahen Tourismus in der Schweiz. Darüber hinaus werden Handlungsmöglichkeiten für engagierte Akteurinnen und Akteure, welche den naturnahen Tourismus stärken und fördern, aufgezeigt.


  • Spencer-Jones, Rae 1001 Gärten, die Sie sehen sollten, bevor das Leben vorbei ist 960 S. Edition Olms NA 2018
    Rae Spencer-Jones, die Herausgeberin, studierte Gartenbau und ist als freiberufliche Journalistin (u. a. für Gardens Illustrated und Gardeners World) tätig. Sie mobilisierte 71 (oft bekannte) Autoren, die uns - unterstützt durch großartige, allerdings dem Kleinformat des Buches entsprechende - Fotos zu bezaubernden Gärten und Landschaften in der ganzen Welt entführen. Alle sind entworfen und werden betreut von den weltweit besten Gärtnern, Gartenbauern und Landschaftsarchitekten. Natürlich kann man nicht alle Gärten wirklich anschauen, vor allem, weil es auch zur Gesamtzahl gesehen doch sehr wenige in Deutschland und in den angrenzenden Ländern gelegene Gärten sind, die hier vorgestellt werden. Die Textbeiträge und Vorstellung der Gärten - sortiert nach Ländern und dann in Regionen - sind dabei von unterschiedlicher Qualität. Alan Titchmarsh, der das Vorwort schrieb, moderierte viele Jahre lang die BBC-Sendung Gardener s World sowie die bekannte Fernseh-Show Ground Force. Es ist zwar kein Buch, das man sich kaufen müßte, "bevor das Leben vorbei ist", doch zum Schwelgen und Träumen ist dieser "gewichtige" Bildband geeignet.


  • Stimpfl, Oswald Blumenwanderungen in Südtirol 167 S. Folio, Wien 2010
    Vom Vinschgau über das Südtiroler Unterland bis ins Pustertal präsentiert der Autor ausgedehnte Wanderungen und kurze Spaziergänge zu reizvollen, noch unberührten Plätzen mit seltenen Blumen und eindrucksvollen Blütenteppichen


  • Walton, Gerda / Cech, Claudia Gartenträume Inspirationen aus berühmten Gärten 128 S. Av Buch 2007
    Gerda Walton hat als Reiseleiterin für Gartenreisen ihr Hobby zum Beruf gemacht und bringt auf diese Weise ihre Liebe zu Gärten Gleichgesinnten näher. Ihre Erlebnisse und Reisebeschreibungen publiziert die großartige Erzählerin und leidenschaftliche Fotografin in diversen Gartenmagazinen und jetzt auch in diesem Bildband. Hier stellt sie ihre 13 Lieblingsgärten der Welt vor, u. a. das Reich der Protea in Kirstenborsch, die Tulpenpracht im Keukenhof, den Rosengarten in Elsing Hall, die verlorenen Gärten in Heligan, den Garten von Vita Sackville-West in Sissinghurst, Rothschilds Rhododendren in Exbury, die Gärten Derreen in Irland, MontePalace auf Madeira, Giverny und den Garten des Malers Monet. Neben den liebevollen und unterhaltsamen Schilderungen über die Gärten finden sich auch zahlreiche Anregungen und handfeste Ratschläge in diesem Buch, um Gartenteile zu Hause nachgestalten zu können und so den eigenen Traum vor der Haustüre zu verwirklichen.


Webtipps zu ausländischen Gärten und Parks


Amazon-Gutschein zum Selbstausdrucken mit eigenem Text


zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur


Aktualisiert am 04.01.2020
Stichworte zum Inhalt: Gartenreiseführer, Rezensionen, Buchtipps, Buchempfehlungen, Buchbesprechungen