Zeit-Adventskalender -  Sprüche, Aphorismen, Zitate, Wissenswertes zum Thema Zeit, Weihnachtszeit, Lesezeit, Märchenzeit, Reisezeit, Carpe diem, Jahreszeiten, Blumenuhren, Sanduhren, Sonnenuhren, Vogeluhr und mehr
zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und LiteraturfreundeHome | GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, BuchempfehlungenGartenbücher | Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, RezeptePflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender
Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

zurück zum Adventskalender - Gartenliteratur-Adventskalender: Weihnachtsgedichte, Weihnachtslieder, Weihnachtsbrauchtum, Märchen, Spruch des Tages, Weihnachtsbücher, GeschenktippsAdventskalender Zauberpflanzen-Adventskalender: -  Märchen und Gedichte rund um  Weihnachtspflanzen für Kulinarischer Adventskalender: Weihnachtsküche - Weihnachtsrezepte - Weihnachtsbäckerei - Wissenswertes über Weihnachtsgewürze Garten- Rosenadventskalender - Rosengedichte, Rosenmärchen, weihnachtliche Rosenrezepte und Zeit-Adventskalender zum Thema Zeit Literaturfreunde Gartenkultur-Adventskalender Gartenlinksammlung mit vielen Linktipps

Weihnachten von A-Z - A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ

Advent, WeihnachtenWissenswertes über die Begriffe Zeitvertreib und FreizeitgestaltungZeit-Adventskalender

Gegen alle Erwartungen führte das wirtschaftliche Wachstum ja nicht zu einem Mehr an Freizeit.
Sie erinnern sich? "Am Anfang der geschichtlichen Entwicklung war das der Feierabend, der nur ein oder zwei Stunden betrug" - heute hat ein Arbeitnehmer in der Realität auch nicht mehr als drei Stunden - trotz Arbeitszeitverkürzung von damals 16 Stunden auf 8 Stunden!
Insbesondere Berufstätige kennen die Situation: nach dem Verlassen des Arbeitsplatzes endet zwar die Arbeitszeit, doch sie haben noch nicht "frei" - Besorgungen, Erledigungen und Einkäufe, Haushaltsarbeiten, Kinderbetreuung sowie soziale Verpflichtungen in Familie, Nachbarschaft und Gemeinde "kosten" zunächst einmal Zeit und gehen der ganz persönlichen Freizeit verloren. Hinzu kommt, daß es heute fast ein Zuviel an Freizeitaktivitäten gibt - modebedingt bzw. "zwangsverordnet" . Man" muß" man sich im Theater oder auf dem Golfplatz "sehen lassen", man "muß" Fernsehen schauen, um mitreden zu können, man "muß" ins Sportstudio, um "in" zu sein, man "muß"...

Als "soziale Zeitgeber" strukturieren die elektronischen Medien heutzutage teilweise den Tagesablauf. Wieviel Zeit wir z. B. dem Fernsehen oder dem Internet widmen, ist nicht nur von objektiven Zwängen, sondern auch von unserer subjektivenZeitkultur abhängig. Steht nicht in vielen Familien inzwischen in jedem Raum ein Fernseher? Auf der anderen Seite gibt es in meinem Bekanntenkreis inzwischen etliche, die keinen einzigen Fernseher mehr haben....

Auf welchen Namen die Störenfriede unserer Zeit auch immer hören: Zeitfresser,Zeitdiebe,Zeitfallen: eines ist ihnen immer gemeinsam: sie lauern überall und stehlen uns wertvolle Zeit. Ständig erreichbar, immer auf dem Sprung zum nächsten Termin, auch in unserer "freien" Zeit – unser Umgang mit der Zeit hat problematische Züge angenommen (die "Notwendigkeit": sich gelegentlich eine Auszeit zu nehmen, erwähnteich ja gestern). Wir müssen uns unsere Zeit zurückerobern - mehr Wert auf "Zeitqualität" (gr. Kairos ="Seelenzeit" - im Gegensatz zu chronos, Uhrenzeit) bzw. "Zeitwohlstand" legen.

Wir sollten einem Zeitvertreib nachgehen, bei dem wir nicht das tun, was in einem Terminkalender steht, sondern das, was uns in diesem Moment wichtig ist, bei dem wir unserem eigenen Zeitrhythmus folgen können.

Mit dem Begriff "Entschleunigung" wird im Zusammenhang mit mehr Zeitqualität ein Verhalten beschrieben, das aktiv der beruflichen und privaten Beschleunigung" ("immer schneller, immer schneller") unseres Lebens entgegensteuern will. Man will wieder langsamer werden, weniger Hektik und sinnlose Hast in den einzelnen Lebensbereichen haben. Dabei geht es nicht umLangsamkeit als Selbstzweck, sondern um angemessene Geschwindigkeiten und Veränderungen in einem umfassenden Sinn: im Umgang mit sich selbst, mit den Mitmenschen und mit der umgebenden Natur.
Wer durchs Leben rast, altert früher; wer dagegen "einen Gang runter schaltet", bleibt länger jung, vital und attraktiv. Im Rahmen der "Wellness-Bewegung" werden dabei oft Methoden derMeditation verwendet.

Dazu braucht man - die schön öfter angesprochene - "Muße"
- davon morgen mehr!

MuSuMa.de - die grosse deutsche MUsik-SUch-MAschine

Sitemap Adventskalender
Zurück zum Adventskalender / zurück an den Anfang
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchen-Homepage Galanthomanie - Schneeglöckchen-HomepageSchneeglöckchen-Homepage
© Text und Design: Maria Mail-Brandt / Impressum / Datenschutz
Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde Gartenbücher Pflanzenporträts, Gartengedichte,  Gartenkalender, Gartenküche und mehr für Garten und Haus