Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
GartenLiteratur - Gartenbibliothek - GartenbücherGartenbücher "Grünes Blattwerk" - Bücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
Verlinkte (unterstrichene) Titel = Bestellmöglichkeit - Die Buchcover zeigen meine augenblicklichen Favoriten (meist Neuerscheinungen)!

Biogarten, Naturgarten, Wildblumengarten, Permakultur, natürlich, giftfrei und ökologisch gärtnern Rigos Der Naturgarten Buchtipps

siehe auch: Pflanzenschutz - Schädlinge und Krankheiten / Nützlinge
Sie sind hier: Gartenbücher
Rezensionen
Gartenbuchautoren, wichtige

Gartenbuchthemen A-Z
z. B.
Basteln
Biographisches
Fachbücher
Floristik
Gartengestaltung
Gartenpraxis
Gesundheit
Kochbücher
Pflanzenbücher
Preisgekrönte Gartenbücher
Reiseführer
Tiere
Unterhaltsames

Weitere Kategorien:
Leselaube - Gedichte
- Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche
Gartenkalender

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

  • Boomgaarden, Heike / Bärbel Oftring / Werner Ollig Naturgarten für Anfänger: 35 Ideen für nachhaltiges Gärtnern 144 S. Ulmer 2018
    Das Vorwort schrieb Karl Zwermann Karl Zwermann, der Präsident der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. Er beschreibt das Ziel des Begleitbuches zur Kampagne der DGG "Mehr Vielfalt in Deutschlands Gärten" (Schirmherrin ist die Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, die Pflanzenbotschafterin für das Projekt ist die Autorin): "Aus jedem Garten ein kleines Biotop zu machen, das durch seine Pflanzenvielfalt Vögel, Kleintiere und Insekten anzieht und ihnen eine dauerhafte Heimat bietet". Im täglichen Leben ist es gar nicht so einfach, der Natur etwas Gutes zu tun. Mit diesen 35 "Bausteinen" in 10 Kapiteln kann man aber schon einmal entweder Stück für Stück naturnahe Bereiche im vorhandenen Garten anlegen - oder natürlich gleich seinen Garten naturnah anlegen. Die 3 Autoren Gartenbau-Ingenieurin Heike Boomgarden (die ausgebildete Pomologin ist und Gartenbau studiert hat, TV-Gartenexpertin, Grünbotschafterin von Entente Florale), Biologin Bärbel Oftring (Autorin und Redakteurin für Natur- und Gartenbücher), Agrar-Ingenieur Werner Ollig (Leiter der Gartenakademie Rheinland-Pfalz) bürgen für Fachkenntnis, Erfahrung und Wissen. Eine Übersicht am Anfang setzt gegenwärtige Methoden den möglichen klimaschonenden der Zukunft gegenüber. Dazu gehört z. B. die Verwendung des eigenen Komposts, das Sammeln des Regenwassers für das nötige Gießen im Sommer und die Förderung von Nützlingen. Weitere Vorschläge: ein Stück Wiese statt Rasen, eine mit regionalen Materialien gebaute Trockenmauer, ein Hochbeetfür leckere Ernte, ein Naschgarten für alte wiederentdeckte Sorten oder auch eine Ecke mit exotischen Früchten. Die Bienen-Tankstelle oder Fledermaus-Villa holt nützliche Tiere in den Garten. Die "wilden Ecken" mögen konventionelle Gärtner vielleicht widerstreben, aber Igel & Co. finden sie sehr komfortabel! Erfreulich ist, daß die Autoren die Realität der heutigen kleinen Gärten und des gegenwärtigen Pflanzenangebots im Blick haben. Sie geben keine detaillierten Anweisungen, sondern lassen Raum sowohl für Phantasie als auch die eigenen finanziellen Möglichkeiten. Grafiken, Tippkästen und Pflanzenlisten sowie ein Serviceteil mit hilfreichen Adressen und Literaturtipps ergänzen diesen großformatigen, reich bebilderten und vor allem praktikablen Leitfaden voller Anregungen und umweltfreundlichen Problemlösungen. Vieles praktizieren Biogärtner natürlich schon lange; mit diesem Buch können vor allem Neulinge als auch konventionelle erfahrene Hobbygärtner eine Menge lernen, um der Natur auf leichte Weise mehr Raum zu geben!


  • Bradbury, Kate Wilde Gartenparadiese gestalten für Bienen, Vögel, Schmetterlinge & für mich 144 S. Thorbecke 2014
    Wie kann man kreativ und gezielt Lebensräume für heimische Tier- und Pflanzenarten schaffen, in denen sie Nahrung, Wasser, Schutz und Behausung finden? Unterteilt in zwei große Abschnitte (Lebensräume schaffen und Bestimmungshilfen) bietet die Autorin zahlreiche Anregungen dazu. Sie nennt z. B. Kletterpflanzen, die der heimischen Tierwelt nicht nur Schutz- und Zufluchtsmöglichkeiten bieten, sondern auch Nahrung bieten, listet die "Top-Ten der Unkräuter" auf und zeigt, welchen Nutzen sie vor allem Tieren bringen. Viele praktisch nachvollziehbare Ideen, wie eine Bauanleitung für ein Igelhaus, für Nistkästen eine Auflistung zahlreicher Nektar- und Pollenpflanzen folgen. Im zweiten Teil werden Vögel, Säugetiere, Amphibien und Reptilien, Bienen und Wespen, Schmetterlinge und Nachtfalter, Käfer, Fliegen, Wanzen und andere Kleintiere porträtiert. Ein informativ, schön gestaltetes Buch für alle, die sich vorgenommen haben, einen Beitrag zur Erhaltung einheimischer Artenvielfalt zu leisten.


  • Brunner, Sepp u. Margit Permakultur für alle 184 S. m. zahlr. Fotos, Plänen u. Zeichn. Edition Löwenzahn 2010
    Die beiden Bio-Bergbauern aus Tirol, Margit Brunner, seit ihrer Kindheit überzeugte Bäuerin und Sepp Brunner, Landwirtschafts- und Gärtnermeister, Permakulturplaner und Jugendarbeiter, bieten auf ihrem Hof auch Kurse zum Thema Permakultur an. Mit diesem Buch geben sie eine Einführung in das Thema mit vielen praktischen Tipps und neuen Ideen für Landwirtschaft sowie für Haus, Garten und Balkon. Dabei berichten sie nur von eigenen Erfahrungen und schreiben: " Gärtnern ist nur ein Teilaspekt der Permakultur. Auch wenn du keinen Garten hast, ist viel für dich dabei. Nachhaltiger Lebensstil, kluge Lebensplanung, geschicktes Arbeiten: das sind Themen für jeden von uns". Und so eignet sich das mit einer kleinen weiterführenden Literaturliste ergänzte Buch, das leider wieder einmal kein Register hat, durchaus auch als "Lebensratgeber".
    Webseite der Autoren


  • Don, Monty Besprechung hier Genial gärtnern biologisch & naturnah


  • Ehrl, Sebastian / Jutta Langheineken / Nadja Buchczik Bio-Starter: Von null auf hundert zum Biogarten 168 S. m. 245 Farbf. BLV 2015
    Nach dem erfolgreichen Garten-Starter gibt der Autor in Cooperation mit Jutta Langheineken lässig und motivierend, aber fachlich fundiert jetzt einen fundierten Crashkurs für junge Biogärtner - Bio-Basics für den Nutz- und Ziergarten mit handfesten Profi-Tipps, die durch Step-by-Step-Bildserien einfach nachzumachen sind. Boden, Düngung, Kompost, Unkraut sind wichtige Themen. "Leckeres aus dem Biogarten" oder "Garten für Tiere" (allerdings etwas kurz geraten) werden angesprochen. Immer wieder zeigen Fotos Autor und Co-Autorin, deren Anliegen vor allem auch das Gärtnern mit kleinem Budget ist, in Aktion. Im Anhang heißt es: "Mit anderen gärtnern, aktiv werden, weiterlesen". Die erfrischende Sprache wird vor allem die gewünschte Zielgruppe "Jugend" ansprechen, denen das beim Start für einen Biogarten wertvolle Hilfe leistet. Bekam den Leserpreis von "Mein schöner Garten" im Rahmen des Deutschen Gartenbuchpreises 2015.


  • Fish, Margery Besprechung hier: Naturnah und schön: Pflegeleichte Gärten


  • Fukuoka, Masanobu Der Große Weg hat kein Tor Pala-Verlag 1999
  • w. o. Rückkehr zur Natur. Die Philosophie des natürlichen Anbaus 155 S. Pala-Verlag 1998
  • w. o. In Harmonie mit der Natur. Die Praxis des natürlichen Anbaus 147 S. Pala-Verlag 1998
    n der Fortsetzung zu seinem Buch »Rückkehr zur Natur« zeigt Masanobu Fukuoka die Umsetzung seiner Philosophie. Obwohl er die Erfahrungen auf seinem Hof in Japan gesammelt hat, werden seine Thesen auch hier immer aktueller. Denn sein Konzept ist – wie die Natur – universell.
  • w. o. Die Suche nach dem verlorenen Paradies. Natürliche Landwirtschaft als Ausweg aus der Krise 186 S. Pala-Verlag 1999
    Der Japaner Fukuoka Masanobu war zunächst Mikrobiologe und wurde dann Bauer. Seine Bücher sind Standardwerke in der Permakultur. Die Art seiner Landwirtschaftsmethode bezeichnet er selbst als „Nicht-Tun-Landwirtschaft“ nach dem daoistischen Wu-wei-Prinzip.


  • Gastl, Markus Drei-Zonen-Garten: Vielfalt · Schönheit · Nutzen 160 S . Pfeil-Verlag 2013
    Der Autor stellt seinen Garten Hortus Insectorum vor: "schaffen Sie sich mit meinem, auf jeden Garten übertragbaren Drei-Zonen-Konzept Ihr eigenes Paradies, das auch gleichzeitig ein Paradies für die Tiere und die Pflanzen sein kann". Webseite des Autors


  • Heine, Susanne Peaceful gardening: Biovegan gärtnern - Das Praxisbuch 144 S. BLV 2015
    Vegan leben ja immer mehr Menschen - jetzt also gibt es auch - das erste Buch- über veganes Gärtnern! Susanne Heine, Naturkostfachberaterin und begeisterte Hobbygärtnerin im Weserbergland, lebt seit 2009 vegan. Die Einführung klärt auf: "Was ist bioveganes Gärtnern" - kein neues Gartenkonzept, sondern in erster Linie eine Sache der inneren Einstellung: keinem Tier Schaden zufügen (beispielsweise Schnecken vom Gemüse fernhalten, ohne ihnen zu schaden), z. B. kein Knochenmehl Hornmehl oder Pferdemist verwenden. Dann geht es in die Gartenpraxis: jeweils 10 leckerste Gemüsen, 10 würzigste Kräuter, 10 hübscheste Blumen und 4 beste Beeren vorgestellt, einige Rezepte, wie man Dünger selbstmacht oder Pflanzentees, Kaltwasserauszüge herstellt, mit Heilkräutern mulcht. Dieser Teil ist gespickt mit "bioveganen Tipps" - oft natürlich bekannte Tipps für biologisches Gärtnern -. Anschließend gibt es noch einen Jahresarbeitskalender.


  • Heistinger, Andrea / Arche Noah Besprechung hier: Handbuch Bio-Balkongarten: Gemüse, Obst und Kräuter auf kleiner Fläche ernten
  • w. o. Das große Biogarten-Buch 624 S. m. über 1100 Abb. Löwenzahn-Verlag 2013
    Ausführliche Grundlagen und aktuelles, umfassendes, fachlich fundiertes Wissen über den Anbau von Gemüse, Obst, Kräutern, Blumen, Pilzen und Getreide mit inspirierenden Porträts von Selbstversorger-Gärten aus Österreich, Südtirol und Deutschland, die ergänzend interessante Einblicke in Biogärten geben. Eingestreut sind auch einige Kochrezepte und im Anhang erleichtert eine Liste mit Bezugsadressen den Einkauf. Für Anfänger mag das sehr dicke Buch (das leider auch immer wieder zuklappt beim Lesen, also Lesezeichen bereit halten!) vielleicht sogar zu viele Informationen ("das schaffe ich ja nie" - "soo viele Sorten?") enthalten. Andererseits erspart es den Kauf weiterer Bücher. Das sehr reich mit anschaulichen Fotos und Tabellen illustrierte Buch der Bestsellerautorin, gespeist vom gebündelten Erfahrungsschatz der Arche-Noah-VielfaltsgärtnerInnen, ist ein wichtiges neues Biogarten-Nachschlagewerk! Deutscher Gartenbuchpreis 2014 als bester Ratgeber und Buchpreis 2014 der DGG 1822 e. V.
  • w. o. / Alfred Grand Biodünger selber machen. Regenwurmhumus - Gründüngung - Kompost 160 S. Löwenzahn Verlag 2014


  • Holzer, Sepp Der Agrar-Rebell 220 S. Stocker 2002
    Leben und Wirken des Sepp Holzer, dessen "Krameterhof" und neue Art der Permakultur inzwischen in den Medien viel Aufsehen erregt hat und der zum Symbol für eine neue Landwirtschaft wurde.
  • w. o. / Josef Andreas u. Claudia Sepp Holzers Permakultur Praktische Anwendung für Garten, Obst- und Landwirtschaft 250 S. Stocker 2004
    Mit Projekten im Rahmen der Entwicklungshilfe (von denen er hier einige erläutert) hat Holzer gezeigt, daß sich seine Methode der Bewirtschaftung auf unterschiedliche Klimazonen erfolgreich übertragen lässt, in der Obstwirtschaft, Landwirtschaft, aber auch in Kleingärten oder auch sogar auf dem Balkon. Ob es um die Schaffung von Kleinklimazonen geht, die Verbesserung der Bodengesundheit oder die Pilzzucht: mit Hilfe seiner Tochter und seines Sohnes schrieb er dieses praxisnahe Buch, das Kapitel für Kapitel (mit zahlreichen, detaillreichen und einfachen Anleitungen auch zum Bau von Ställen, Seen usw.) faszinierende Methoden aufzeigt, die überraschen, inspirieren und zum Nachdenken anregen. Dabei betont er, daß das Wohl sowohl der Menschen, als auch der Pflanzen und Tiere ihm immer am wichtigsten waren. Durch die farbliche Unterscheidung (erdfarben, grün und rot) sowohl im Inhaltsverzeichnis als auf der der jeweiligen Seite teilt er sein Buch in drei Bereiche auf: Landschaftsgestaltung, Land- und Obstwirtschaft sowie Pilzanzucht, Gärten. Leider kein Register...
  • w. o. / Leila Dregger Wüste oder Paradies: Holzer'sche Permakultur jetzt! Von der Renaturierung bedrohter Landschaften über Aqua-Kultur und Biotop-Aufbau bis zum Urban Gardening 207 S. m. zahlr. Fotos u. Abb. Stocker 2011
    Aus dem ursprünglich geplanten Buch über Wassermanagement wurde ein sehr umfassendes Werk, in dem der Permakulturpionier und Agrar-Rebell sich dem brisanten Thema der zunehmenden Umweltkatastrophen, verursacht durch Fehler in der Land- und Forstwirtschaft, widmet. Gemeinsam mit der Journalistin und Dipl. Agraringenieurin Leila Dregger, die seit 15 Jahren über seine Arbeit berichtet, zeigt Sepp Holzer neue Wege der Erdheilung auf, die in der Zukunft Naturkatastrophen vermeiden helfen. Im Zentrum stehen die Anlage von Teichen und Seen und das naturgemäße Wasser-Management als Grundlagen jeder Renaturierung von Landschaften. Waldaufbau, Mischkultur und Regenerierung des Bodenlebens sind weitere Themen. Gedanken zu einer Tierhaltung, die die Tiere als Mitarbeiter, nicht als Ware sieht, runden das Buch ab. Der Praxisteil befasst sich mit der Anlage von Teichen und Seen, mit der Einführung in die Permakultur für den Hausgarten inklusive kreativer Ideen für das Urban Gardening auf engstem Raum wie Balkongärten, hängende und senkrechte Gärten etc. Und wie können Landwirte die Prinzipien der Holzer`schen Permakultur umsetzen? Von der Regeneration belasteten Ackerlandes über die Regulation von Schädlingen bis hin zur richtigen Bewässerung, vom Frostschutz bis hin zur biotopgerechten Tierhaltung. Saatgut-Erzeugung, neue Wege in der Imkerei und die Rettung aller, vom Absterben bedrohter Bäume hat Holzer auch dazu seine Meinung und Vorschläge.
  • - Barrada, Gertrud Bittere Ernte. Mut zur Wahrheit - Eine Frau packt aus 128 S. Av 2006
    Frau Barrada berichtet von ihrem geplatzten Traum, mit Sepp Holzer ein Paradies im Südburgenland /Österreich zu verwirklichen.
  • - Steffen, Peter Sepp Holzer, Der Agrar-Rebell und seine neuen Projekte 160 S. Stocker 2007
    Der Bild-Textband dokumentiert die neuen Projekte des "Agrar-Rebellen" in Österreich, Spanien, Rußland, Schottland, Chile, Äthiopien sowie Jordanien, aber auch das bunte Leben am Krameterhof im heimischen Lungau sowie Anfeindungen und Kritiken Sepp Holzers, auf die hier ebenfalls eingegangen wird. Immer wieder finden sich auch eingestreute Holzer-Zitate, die lebensnahe Weisheit und gesunden Lebensgeist vermitteln. "Bauer zu sein, ist der schönste Beruf der Welt“ über "Meine Universität ist die Natur" zu "Jedes Tier mit Würde und Respekt zu behandeln, muss eines unserer obersten Gebote sein" oder "Vielfalt statt Einfalt" bis zu "Gentechnik im Zusammenhang mit der Manipulation von Lebensmitteln ist ein großes Verbrechen an der Menschheit".


  • Huisken, Alma / Doortje Stellwagen/ Angela Kuhk Vom Lande: Mein Biogarten rund ums Jahr. Mit 80 jahreszeitlichen Rezepten 176 S. m. zahlr. farb. Abb. Jacoby & Stuart 2009
    Die holländische Journalistin, begeisterte Köchin und Hobbygärtnerin, Food- und Gartenbuchautorin zog von der Stadt aufs Land - in den nördlichsten Zipfel der Niederland - um "ökologisch sinnvoll zu leben". Schnell begeistert sie der Gedanke, vom eigenen Anbau leben zu können und nach der Lektüre von Seymours Selbstversorgung aus dem Garten geht alles schnell. Sie legt einen biologisch ausgerichtten Garten an, kauft Hühner, Gänse und Bienen. Hier berichtet sie mit ansteckender Begeisterung über ihre Erfahrungen. Aufgebaut ist das Buch dem Titel entsprechend nach den Jahreszeiten - jewels Eindrücke, Erzählungen, Rezepte (für 4 Personen) und Hinweise zu den jeweils anfallenden Arbeiten. Anhänge zu Aussaat,/ Fruchtwechsel, Mischkultur / Erde, Boden, Dünger / Gründungung und Bienenpflanzen bieten zusätzliche Informationen. Das informative, mit atmosphärischen Fotos angereicherte Buch wird sowohl Gänsefreunden und Gemüsefans sowie natürlich Gärtner(innen) Vergnügen bereiten.


  • Kern, Simone Der neue Naturgarten: Von Chinaschilf bis Sonnenhut 144 S. m. 200 Fotos u. Plänen Franckh-Kosmos 2011
    Zu Gast in der Natur zu sein und sich selbst als Teil der lebendigen Natur zu erleben, danach sehnen sich viele Menschen. Wohl auch aus diesem Grund erleben Naturgärten heute eine Renaissance. War in den 1980-er Jahren allein der ökologische Wert Maßstab für die Planung naturnaher Gärten, stehen Ökologie und Ästhetik im modernen Naturgarten jetzt gleichberechtigt nebeneinander. Zitat der Autorin, selbstständige Garten- und Landschaftsarchitektin mit einem Faible für die Gestaltung naturnaher und pflegeleichter Gärten: "Der Naturgarten ist ein Gesamtwerk, in dem Mensch, Pflanze und Tier zusammenkommen. Ein Ort des Seins, nicht des Habens und Besitzens". Sie zeigt in Kapiteln wie "Garten als Teil der Natur" (Geschichte), "Lebensraum Prärie uund Steppe", "Kiesgarten" (trendiges Thema), "Teich und Teichrand", "Wald und Waldrand", "Garten für Mensch und Tier" Ideen für eine naturnahe, bienen- oder schmetterlingsfreundliche Gartengestaltung bzw. Balkon- oder Terrassengestaltung mit Wildstauden, die wenig arbeitsintensiv sind; Oasen, in der sich Mensch und Tier wohlfühlen. Dazwischen gibt es spezielle Informationen z. B. zu Präriestauden, Teichpflanzen, Schattenstauden, Duftpflanzen usw. Im Serviceteil bringt sie dann noch Adressen von Vereinen und Verbänden sowie Bezugsquellen. Ein fachkundiger, schöner Bildband für alle, die einen naturnahen Garten anlegen möchten, aber auch Inspiration für neue Ideen im bestehenden Naturgarten.


  • Kleinod, Brigitte / Friedhelm Strickler / Heidi Janiceck Schön wild Attraktive Beete mit heimischen Wildstauden im Garten - 22 Gestaltungsideen für jeden Standort 160 S. pala 2018
    Langlebig und nachhaltig, machen Wildstauden den Garten jedes Jahr aufs Neue zum Anziehungsort für Schmetterlinge, Wildbienen und Vögel. 22 attraktive Ideen für jeden Standort haben die Autoren für dieses Buch entworfen und erprobt: für nährstoffreiche Böden im Schatten bis hin zu sonnigen Sandböden, vor Hecken, unter Bäumen und neben Gebäuden. Übertragbare Pflanzpläne für jedes Beet helfen dabei, die Vorschläge in den eigenen Garten zu holen. Auch auf Pflegemaßnahmen gehen die Autoren ein. Im Anhang gibt es ein Pflanzen-ABC und Adressenhinweise.


  • Kreuter, Marie-Luise mehrere Bücher hier


  • Mayr, Rupert u. Bernhard Vom Umgang mit den Zeichen der Natur 250 S. Edition Löwenzahn 2007
    Dieses ganzheitliche Gartenbuch begleitet Monat für Monat mit nützlichen gartenpraktischen Tipps und Gartenideen sowie anschaulichen Illustrationen und Fotos (seines Sohnes) durch das Garten- und Bauernjahr. Dabei weiht der Autor auch in Geheimnisse und Zusammenhänge natürlicher und kosmischer Kräfte ein und zeigt, wie man die Zeichen der Natur richtig deuten sollte und daß es darauf ankommt, das Richtige zum richtigen Zeitpunkt zu tun!


  • Pears, Pauline / Peter Anderson Enzyklopädie des biologischen Gärtnerns 415 S. m. über 800 farb. Ill. Dorling Kindersley Starnberg 2002
    Wie biologisch gärtnern funktioniert, das zeigt diese mit wunderbaren Illustrationen ausgestattete, umfangreiche Enzyklopädie. Biologische Bodenpflege, Düngung, Unkraut- und Schädlingsbekämpfung, Aussaat und Vermehrung, Pflanzung, Pflege, Ernte werden abgehandelt, bewährte Methoden und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso vorgestellt wie detaillierte Gartenpläne und Gestaltungsstile für den biologischen Hausgarten.


  • Rigos, Alexandra / Jürgen Becker / Marianne Majerus Der Naturgarten. Planen - Gestalten - Pflegen 180 S. m. 80 Farbf. Becker Joest Volk 2013
    Nach der Einleitung: "Was ist ein Naturgarten" werden hier ökologisch sinnvolle, naturnahe und zugleich auf hohem ästhetischen Niveau angelegte Gärten vorgestellt. Aufgeteilt ist er in die Kapitel "Plädoyer für eine neue Ästhetik" / "Die Prinzipien des Naturgartens" / "Leitbild Landschaft" (Wiese, Wald, Wasser, Stein) / "Planung und Pflege" (Wege und Räume, Kinder, Essbare Natur, Erste Schritte) und "Epilog: 10 Regeln für den Naturgarten". Die Autorin räumt mit einigen Mythen und Halbwahrheiten über naturnahe Gartengestaltung auf wie z. B.. daß nur einheimische Wildpflanzen erlaubt eine oder ohne Brennnesseln gar nichts gehe. In lockerem Plauderton lässt sie ihre persönlichen Erfahrungen mit dem naturnahen Gärtnern im städtischen Hinterhof sowie inmitten einer brandenburgischen Seenlandschaft einfließen, was diesen fantastisch illustrierten Bildband auch zu einer unterhaltsamen Lektüre macht.


  • Schneebeli-Morell, Deborah Besprechung hier: Mein Biotopfgarten: Tipps und Topfideen für Obst- und Gemüse-Nascher


  • Seifert, Alwin Gärtnern, Ackern: ohne Gift. 218 S. Beck 2008
    Eine ganz wichtige Lektüre war dieses Buch für mich! Seiferts 1971 zum ersten Mal erschienenes Buch, in dem er von seinen Erfahrungen mit der Düngung und Bodenverbesserung durch Kompost berichtet, avancierte zu einer "Bibel" der ökologischen Bewegung. In einem neu geschriebenen Nachwort setzt sich der Pflanzenökologe Hans-Jörg Küster kritisch mit Seiferts Biographie und der Wirkung seines Buches auseinander.


  • Seymour, John mehrere Bücher hier


  • Spühler, Constantia Wilde Schönheit gestalten. Ein Garten nach der Natur. 148 S. m. 364 Farbfotos. Parey 1999
    Die Schweizer Gartengestalterin setzt auf die Wirkung der Wildpflanzen, die trotz eines strengen Rahmens mit anderen Pflanzen ihren natürlichen Wuchs behalten dürfen, die sie aber zu harmonischen Bildern gestaltet. "Naturgarten" bedeutet ja nicht ein wildes Durcheinander, das nicht gepflegt wird, sondern eine Pflanzung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Pflanzen und der Gesetzmässigkeiten der Natur. Dabei entstehen Zufälligkeiten, "sie sind sogar erwünscht, weil sie meine Planung oft an Schönheit weit übertreffen". Die Kapitelüberschriften: Nachdenken über den Winter / Strukturen und Licht / Wasser, Wiese, Wildnis/ Rosen und Co. /Weisse Gärten / Ein gelbes Beet, goldwert /Pflanzungen in blauen Tönen / Ungewöhnliche Farbkompositionen / Das Herbststaudenbeet. Die phantastischen Fotos vermitteln eine Vorstellung davon, wie zauberhaft solch ein Garten sein kann. Im Anhang gibt es dann noch "einfache Rosen und nicht alltägliche Stauden, die sich leicht vermehren lassen" und Anbieter von Wildpflanzenstauden und -samen sowie ein kleines - Literaturverzeichnis.


  • Tinz, Sigrid Selbst ist die Pflanze: Einfach gärtnern - wie Samen sich verbreiten und den Garten gestalten 176 S. Pala 2017
    Gärtnern mit "selbständigen Pflanzen" heißt "Arten und Sorten auszuwählen, die gut für sich selbst sorgen können, die selbst herausfinden können, wo ihnen der Standort zusagt". Die Geoökologin Sigrid Tinz beleuchtet das Thema Naturgarten; sie stellt solch "selbständige" Pflanzen, die sich durch auf raffinierte Weise - fliegen, springen, schwimmen, "Taxi fahren" - vermehren vor. Akelei, Glockenblume, Kuckuckslichtnelke, Storchschnabel, Schlüsselblume und viele mehr begenen uns und lassen uns staunen über denm Erfindungsreichtum der Natur. Der Teil "Wo was am besten wächst und wandert: Standort für Standort" nimmmt den meisten Raum ein. Im Anhang sind die Pflanzen noch einmal tabellarisch zusammengefaßt mit deutschen und botanischem Namen, Angaben zum "Lebenszyklus" und Bemerkungen zum "Fördern und Lenken". Bezugsquellen im deutschsprachigen Raum und einige Literaturhinweise gibt es im Anhang, aber leider kein Register.


  • Wales, Prinz Charles of u. a. Besprechung Der Garten von Highgrover


  • Weber, Gerhard Besprechung hier: Rosen für naturnahe Gärten


  • Weinrich, Christa Geheimnisse aus dem Klostergarten 12 Monate im Gartenjahr 156 S. m. 100 Farbf. u. 50 farb. Zeichn. Kosmos 2011
    Jedem Biogärtner (oder solche, die es werden möchten) bietet dieses Buch Monat für Monat wertvolle Tipps, so zum Beispiel zum Säen und pflanzen, pflegen und ernten, Kompostieren nach der Schnellmethode, zum richtigen Gießen, zum Sommerschnitt bei Obstbäumen, zu erprobten Mischkulturen, altbewährter Lagerung von Obst und Gemüse sowie der passenden Winterdecke für den Boden. Mit Bildern aus dem Klostergarten der Abteil Fulda illustriert.
  • w. o. Biologisch Gärtnern: Aus Liebe zur Natur 288 S. Av 2010
    Seit vielen Jahren wird der Klostergarten der Benediktinerinnenabtei Fulda unter Führung von Schwester Christa Weinrich biologisch bewirtschaftet. Ihr großer Erfahrungs- und Wissensschatz bietet Stoff für ein Buch voller Informationen zum Biogartenanbau. Top 5 der Gartenbücher DGG Buchpreis 2011
    Seit Jahrzehnten wird in der Abtei Fulda biologisch gegärtnert. Die Autorin, Schwester Christa Weinrich, diplomierte Gartenbauingenieurin lebt und arbeitet dort und kann auf jahrzehntelange Erfahrung zurückblicken. In ihren - schon mehrmals neu aufgelegten - Büchern verrät sie jeweils ihre besten Tips zum Thema.


  • Witt, Dr. Reinhard mehrere Bücher hier
Linktipp: Webtipps zum Biogarten


eubiopur


zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur


Aktualisiert am 20.08.2019