Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
GartenLiteratur - Gartenbibliothek - GartenbücherGartenbücher "Grünes Blattwerk" - Bücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
Verlinkte (unterstrichene) Titel = Bestellmöglichkeit - Die Buchcover zeigen meine augenblicklichen Favoriten (meist Neuerscheinungen)!

Heilpflanzen, Heilkräuter, Naturheilkunde, Aromatherapie, Homöopathie, Buchtipps Burkhardt Erste Hilfe mit Wildkräutern Gesundheit und Wohlbefinden

Autoren A-J / weiter zu Autoren K-R - Autoren S-Z
siehe auch: Gartentherapie / Kräuter


Alle Wiesen und Matten,
alle Berge und Hügel sind Apotheken.
Paracelsus (1493 - 1541)
Sie sind hier: Gartenbücher
Rezensionen
Gartenbuchautoren, wichtige

Gartenbuchthemen A-Z
z. B.
Basteln
Biographisches
Fachbücher
Floristik
Gartengestaltung
Gartenpraxis
Gesundheit
Kochbücher
Pflanzenbücher
Preisgekrönte Gartenbücher
Reiseführer
Tiere
Unterhaltsames

Weitere Kategorien:
Leselaube - Gedichte
- Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche
Gartenkalender

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

  • Abtei Fulda Heil- und Würzkräuter in naturgemäßen Anbau Selbstverlag Fulda 1983


  • Alberts, Andreas / Peter Mullen / Margot Spohn Die Baum- und Strauchapotheke Von Ahornsirup bis Zedernöl 27 S. m. 170 Farbf. Kosmos 2004
    Die 100 wichtigsten Arten und ihre Inhaltsstoffe - Vorkommen, Merkmale, Blüte- und Fruchtzeit, Gliederung nach Inhaltsstoffen von Blatt, Blüte, Frucht, Samen, Rinde und Wurzel, viele Tipps ("Wacholderbeeren steigern den Appetit, Holundersaft hilft bei Erkältungen und ein Bad mit Fichtennadeln läßt uns auf entspannende Weise den Alltag vergessen") , auch zum Sammeln und Rezepte zum Selbermachen. Extra: Übersichtlicher Kalender mit den besten Sammelzeiten.


  • Aschenbrenner, Eva Die Kräuterapotheke Gottes Heilpflanzen sammeln und anwenden 96 S. Frankh Kosmos 2016
    Das Original mit anschaulichen Farbfotos und Farbzeichnungen in hochwertigem gebundenem Großformat - „Die Kräuterapotheke Gottes“ umfasst das ganze Heilwissen und die Erfahrung der beliebten Kräuterfrau Eva Aschenbrenner aus über drei Jahrzehnten. Im ersten Teil stellt sie 42 speziell von ihr ausgewählte Pflanzen vor. Hier erfährt man alles über die heilende Wirkung von Kräutern, z.B. dass Bärlauch gegen hohen Blutdruck und Blutwurz bei Durchfall hilft oder dass Brennnesseln das Gedächtnis fördern. Im zweiten Teil geht sie auf spezielle gesundheitliche Probleme ein und zeigt, wie sich diese mit Kräutern wirksam behandeln lassen.


  • Asic, Simon Pater Simons Haus-Apotheke 592 S. Franckh-Kosmos 2006
    Das Buch ist in zwei Teilen untergliedert, im 1. Teil sind alphabetisch die Heilpflanzen, deren Wirkungsweise, wie man sie bestimmt u. sammelt aufgeführt, im 2. Teil geht es um Rezepte für einzelne Krankheitsbilder (mit allgemeinen Anleitungen, wie man Säfte, Sirups, Tees, Tinkturen, Wickel usw. selbst herstellt). Bei der Fülle der vorgestellten Pflanzen sind sowohl allgemein bekannte Heilpflanzen als auch eher unbekannte vertreten. Bei Heilpflanzen, die nur vorsichtig dosiert oder nur nach Absprache mit dem Arzt verwendet werden dürfen, ist ein entsprechender Warnvermerk dabei. Kaum eine Frage zum Einsatz von Heilpflanzen bleibt offen.


  • Bächle-Helde, Bernadette / Ursel Bühring Heilsame Wickel und Auflagen: aus Heilpflanzen, Quark & Co. 144 S. m. 80 Farbf. Ulmer 2013
    Bernadette Bächle-Helde ist Kinderkrankenschwester an der Uniklinik Freiburg, Pflegepädagogin und Pflegewissenschaftlerin. Sie gibt regelmäßig Kurse zum Thema. Bei ihrem Besuch der Heilpflanzenschule von Frau Bühring, die bereits etliche Bücher schrieb, lernte sie diese kennen und so entwickelte sich die Idee zu diesem gemeinsamen Buch. Wickel kennt man meist aus der Kindheit, mit denen man von der Mutter bei Fieber oder bei Ohrenschmerzen versorgt wurde. Die kostengünstigen, schnell mit einfachen Mittel herstellbaren trockenen oder nassen Wickel haben eine lange Tradition in der Heilkunde. Sie sind aber nicht nur für Kinder, ältere Menschen (denen jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet ist), sondern für jeden kranken Menschen wertvoll. Wichtig ist natürlich das Wissen, wann welche Wickel hilft in der Erkältungszeit, für Gelenke und Rücken, welche wohltut bei Regelschmerzen, für guten Schlaf sorgt und die vielen anderen Anwendungsmöglichkeiten. Das nötige Know-how vermittelt dieses Buch, das wie in einem Kochbuch die Zutaten und Herstellung anschaulich illustriert Schritt für Schritt vorstellt. Am Buchrand gibt es jeweils Extratipps und außer der speziellen Wickel- und Auflagenheilkunde wird auch Wissenswertes über Heilpflanzen und andere Hausmittel vermittelt. Die Umschlagkappen schließlich bieten einen "Schnellfinder" und eine Übersicht "Das steckt in Heilpflanzen - einfach entspannen". Ein sachlich fundiertes, informatives, verständlich geschriebenes Werk über eine wohltuende, alternative Heilmethode, die auch für Laien einfach anzuwenden ist - empfehlenswert!


  • Beiser, Rudi Mein Heilpflanzengarten: Gesunde Kräuter pflanzen, ernten und anwenden 256 S. m. zahlr. Fotos Ulmer 2019
    Der Autor betreibt - nach geschilderten beruflichen Umwegen, u. a. Eigentümer eines Bioladens ("Wie ich zu den Kräutern kam") - eine eigene Kräutermanufaktur für hochqualitative Kräutertees aus kontrolliert biologischem Anbau (siehe auch sein (Buch) und gibt hier mit spürbarer Begeisterung sein erworbenes Wissen, seine Erfahrungen zum Thema Heilpflanzen bzw. konkreter Heilkräutern weiter. "Türöffner" war für ihn übrigens der Titel "Medizin der Erde" von Fischer-Rizzi. Wie der Titel verspricht, geht es hier darum, wie und wo man Heilpflanzen aussät, pflanzt, gesund erhält "Kost & Logis für Kräuter"), vermehrt, erntet ("Wirkstoff & Geschmack konservieren") und verarbeitet. Natürlicher Pflanzenschutz ist Beiser dabei wichtig. Seine Lieblingskräuter stellt er dann alphabetisch von Anis-Ysop bis Zitronenverbene in ausführlichen Porträts vor. Manche sind auch in Töpfen auf dem Balkon und der Terrasse kultivierbar. Zahlreiche Rezepte für heilende Tees, Kräuteressig, Kräuteröl, Kräutersalz, Kräuterlikör, Gewürze und auch natürliche Pflegeprodukte ("Rezepte für Wellness") ergänzen das gut und anschaulich illustrierte Buch. Im Anhang finden sich weitere Hilfen: "Jedem seinen gebührenden Platz", "Wo bekomme ich was" und "wo erfahre ich mehr".


  • Bingen, Hildegard von - mehrere Bücher hier


  • Bühring, Ursel Mit Ursel Bühring durchs Heilpflanzenjahr: Gesund bleiben & wohlfühlen 128 S. Ulmer 2010
    Frau Bühring, Heilpraktikerin, Krankenschwester, Naturpädagogin, Phytotherapeutin ist Gründerin der Freiburger Heilpflanzenschule, Sie stellt "die" Heilpflanze des Monats vor, mit mehr als 100 Rezepten und leicht nachzumachenden Anwendungsbeispielen für Gesundheit, Schönheit und Küche. Im Januar ist es z. B. der Sanddorn, im Februar der Meerettich, im April der Löwenzahn, im Juli die Kamille und im November der Kürbis. Dazwischen Artikel zu Gesundheitsthemen wie "Antibiotika", "Reiseapotheke" oder "Medizin für Kinder aus Garten und Natur". Vorne in der Umschlagkappe gibt es eine übersichtliche Tabelle: "Welche Teile der Pflanzen sammle ich wann" - hinten: "Wo zwickt`s denn - ABC der Pflanzen, die wirken", im Kalendarium ist Platz für eigene Eintragungen. Ein "Spruch des Monats" ergänzt diesen preiswerten Ratgeber - auch für Einsteiger in das Thema - für die ganze Familie.
  • w. o. Heilpflanzenrezepte: Die besten aus der Freiburger Heilpflanzenschule 144 S. Ulmer 2014
    n diesem Buch finden Sie erprobte Rezepte aus Heilkräutern von Ursel Bühring und vielen weiteren Experten aus der Heilpflanzenschule. Hier gibt es Tees, Wickel, Bäder, Liköre, Frühjahrskuren und vieles mehr aus der Phytotherapie für die Gesundheit der ganzen Familie in allen Lebenslagen:
  • w. o. / Helga Ell-Beiser / Michaela Girsch Heilpflanzen für Kinder: Gesundheit aus der Natur 240 S. Ulmer 2015
    Jedes Kapitel enthält eine Vielzahl an Heilpflanzenrezepten, umfassende Hinweise auf pflanzliche Mittel aus der Apotheke, fundiertes und praktisch erprobtes Hintergrundwissen sowie hilfreiche Tipps.


  • Bueß-Kovacs, Heike Heilen mit Hausmitteln: Kräuter, Wärme, Quark & Co 160 S. m. zahlr. Fotos Blv 2018
    Die moderne Wissenschaft hat die verblüffend gute Wirksamkeit vieler klassischer Hausmittel bestätigt und auch Schulmediziner greifen inzwischen recht häufig auf das Arsenal von Erfahrungswissen zurück, das zum Teil mehrere tausend Jahre alt ist. Die Ärztin Heike Kovcs hat hier Wissenswertes über das Heilen mit Hausmitteln, Anwendungsformen und Hilfen bei einzelnen Beschwerden (nach Körperteilen geordnet) zusammengetragen - jeweils mit den Unterteilungen: was man tun kann (einfache Anwendungen mit Kräutern, Tees, Essig, Wasser, Wärme usw.), wann man jedoch zum Arzt sollte, wie man vorbeugen kann. Auch Entspannungsübungen wie Autogenes Training oder Atem- und Muskelentspannungsübungen sind berücksichtigt. Nach der allerdings sehr kleinen Literaturliste werden noch Hildegard-von-Bingen und Kneipp-Methoden erläutert. Ein Hausbuch für die ganze Familie.


  • Burkhardt, Coco Erste Hilfe mit frischen Wildpflanzen 96 S. Ulmer 2016
    Kleeblüten helfen schnell bei Juckreiz nach einem Insektenstich, die köstliche Wald-Erdbeere hilft bei Sonnenbrand und das Gänseblümchen lindert den Schmerz nach einer Verstauchung. Viele unserer “Allerweltskräuter” können als Erste Hilfe unterwegs eingesetzt werden. Die Autorin stellt die 35 besten Wildpflanzen für den kleinen Notfall unterwegs vor: Wie erkenne ich sie? Und welche Pflanzenteile helfen bei was? Was tun, wenn`s außen schmerzt, wenn unterwegs der kleine Hunger kommt? Alle Pflanzen werden dabei direkt angewendet, aufwendiges Salbekochen oder Tinkturherstellen entfällt. Im Serviceteil "mehr Pflanzenwissen", Überblick "Pflanzen und ihre Anwendungen", "Pflanzen und Beschwerden leicht finden", einige Internetadressen und Literaturangaben. Mit den meist ganzseitigen Farbfotos der Pflanzen bzw. ihrer Blüten ein wertvoller Berater.


  • Czakert, Judith Alte Heilpflanzen aus der neuen Welt: Indianerwissen wiederentdeckt für unsere Gärten 96 S. m. zahlr. farb. Ill. AV Buch 2009
    Viele Pflanzen aus der „Neuen Welt“ wachsen heute in unseren Gärten. Wußten Sie, daß Löwenzahn, Paprika, Lobelie und Thuja dazu gehören? In diesem Buch der Staudengärtnerin im Botanischen Garten in Bonn, die auch Kulturanthropologie und Germanistik studierte, ist die Rede von der langen Reise der amerikanischen Pflanzen nach Europa, ihrem vergessenen Vorleben und ihrer tradtionellen Verwendung. Die Heilkaft der Pflanzen, ihre Wirkung für Labsal für Körper, Geist und Seele spielen dabei ebenso eine Rolle wie deren Kultivierung. Ein Extrakapitel widmet sich der Naturapotheke der Frauen; den Abschluß bildet das Kapitel: " Grüne Überlebenskünstler - amerikanische Pflanzen im Extremklima". Ein Buch für alle, die sich für die Kulturgeschichte der Pflanzen und alternative Heilverfahren interessieren, für Gartenfreunde und Kräuterkundige.


  • Dahlem, Pia Vorbeugen, heilen und pflegen mit Brennessel Seehamer Weyarn 2000


  • Dalichow, Irene Gesund mit essbaren Blüten: Immunstärkend, stimmungsaufhellend, schmerzstillend 176 S. Herbig 2013
    Ob Stiefmütterchen, Veilchen, Schafgarbe, Jasmin, Sonnenblume, Kapuzinerkresse, Lavendel oder Rose - die Heilkräfte der Blüten lassen sich in Tees, ätherischen Ölen und Salben nutzen oder, indem man sie isst. So wirkt die Kapuzinerkresse wie ein Antibiotikum gegen Blasenentzündung, Lavendelöl hilft bei Depressionen, Kopf- und Muskelschmerzen, Stiefmütterchen senken Fieber, Rosenblüten lindern Verdauungsprobleme und Hautkrankheiten. Mit vielen wertvollen Anwendungen und köstlichen Rezepten.


  • Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (Hrsg.) Garten und Gesundheit: Zur Bedeutung des Grüns für das Wohlbefinden 112 S. Callwey 2008


  • Dittus-Bär, Renate Großmutters Kräuterapotheke Bewährte Hausmittel, Rezepte, Düfte und Farben aus Heil- und Würzkräutern 126 S. Ulmer Stuttgart 2014
    Mit den erprobten Anleitungen stellen Sie bewährte Haus- und Heilmittel ganz leicht selber her! Sie können aber auch Köstliches daraus zaubern und tolle Geschenke herstellen. In den Pflanzenporträts erfahren Sie alles auf einen Blick vom Anbau über die Ernte und die Wirkstoffe unserer Heilpflanzen.


  • Dosio, Franz-Josef Beinwell, Bärlauch, Löwenzahn Rhein-Mosel-Verlag 2004
    Wild- und Heilkräuter aus der Mosel-Eifel-Hunsrück-Region. Mit Sammelkalender sowie Rezepten aus der Vollwertküche
  • .

  • Dressendörfer, Werner Blüten, Kräuter und Essenzen. Heilkunst aus der Klosterbibliothek 192 S. m. zahlr. Ill. Thorbecke Ostfildern 2003
    Dressendörfer, Apotheker, Honorarprofessor und Lehrbeauftragter für Geschichte der Pharmazie an den Universitäten Erlangen und Regensburg, hat schon verschiedene Publikationen über Pflanzen- und Kräuterbücher verfaßt, die ich alle sehr liebe. Hier stellt er, nach einer Einführung in die Grundgedanken der mittelalterlichen Medizin und Pharmazie, wie sie etwa in den Klöstern praktiziert wurde, verschiedene ("die schönsten Kräuterbücher des Mittelalters und der frühen Neuzeit") mit ihren prachtvollen Abbildungen vor. Der Autor berücksichtigt dabei kulturgeschichtliche, medizinhistorische und botanische Aspekte ebenso wie die heutige Verwendung der Heilpflanze. Ein Buch von herausragender Schönheit, in das ich sicherlich oft wieder hineinschauen werde.
  • w. o. Besprechung hier: Der 'Himmelsgarten' in St. Michael zu Bamberg


  • Fagner, Annabelle / Tilmann Schempp Kräuterwissen weiser Frauen 144 S. m. zahlr. historischen Abb. Thorbecke 2007
    Die Autoren verfolgen die Spur der Druidinnen, Hebammen, Ärztinnen, Apothekerinnen und gelehrten, kräuterkundigen Frauen, stellen sie und ihr Wissen erst kurz porträthaft vor und erläutern dann, warum einige zu "Hexen" wurden.Es folgt ein Exkurs in pharmazeutisches Grundwissen und schließlich das Pflanzen-ABC. Zu den ca. 80 Pflanzen beschreiben die Autoren dann das jeweilige Wissen der weisen Frauen (u. a. Hildegard von Bingen) zu ihrer Heilwirkung und geben jeweils auch ein Rezept - umgesetzt für die heutige Zeit - preis. Sie weisen aber auch darauf hin, welche damals vorgeschlagenen Anwendungen uns heute bedenklich erscheinen müssen. Es fehlt auch hier wieder ein Register, jedenfalls für den ersten Teil; die Pflanzen sind ja alphabetisch geordnet und leichter auffindbar.


  • Fischer-Rizzi, Susanne Mehrere Bücher hier


  • Fröhlich, Hans Horst Sebastian Kneipps Kräuter- und Naturgarten. 160 S. mit 200 Farbf. Kosmos Stuttgart 2002
    Kneipp, vor allem bekannt durch seine Wechselduschen- und Wassertreten-Therapien hat sich auch mit Heilkräutern beschäftigt. Der Autor, Apotheker der Kneippwerke, berichtet darüber Wissenswertes und geht dabei von der Planung und Anlage eines Kräutergartens bis hin zur reichen Ernte und Verwertung. Dabei werden 40 Pflanzen ausführlich vorgestellt, Rezepte, wertvolle Tips zur Hausapotheke aus dem Garten und eine Kräuteruhr für alle Jahreszeiten ergänzen den Band. Natürlich wird auch der zu Ehren des berühmten Naturheilkundlers in Bad Wörishofen angelegte Duft- und Aromagarten vorgestellt.


  • Garvelmann, Friedemann / Susanne Alber-Jansohn Naturheilkunde für Kinder: Ein Praxisbuch für Eltern, Therapeuten und Ärzte 352 S. AT 2009
    Die sogenannten Hausmittel - statt der oft übliche schnellen Gabe von Antibiotika oder Ähnlichem - wie Kräuter, Aufgüsse, Wickel, Umschläge oder Kompressen: Natürliche Behandlungsmethoden sind - nicht nur - bei Kinderkrankheiten wieder im Kommen. Man besinnt sich wieder auf die Weisheit unserer Ahnen, auf die einfache und lange bewährte Möglichkeiten, die Selbstheilungskräfte zu stärken und somit die Gesundung zu unterstützen. In diesem Buch werden nach einer Einleitung ("Grundsätzliches zu Gesundheit und Krankheit - Krankheit entsteht immer durch mehrere Faktoren") die wichtigsten Bereiche der Kinderheilkunde systematisch dargestellt und die für die Entwicklung des kindlichen Organismus und seine Krankheiten prägenden Hintergründe und Mechanismen und die biologische Bedeutung verschiedener Krankheitsprozesse verständlich gemacht. Die Autoren, beide ausgebildete praktizierende Heilpraktiker, zeigen mit der ausführlichen Beschreibung der häufigen Kinderkrankheiten (z. B. Erkältungskrankheiten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Halschmerzen, Heiserkeit, Husten, Ohrenschmerzen, Bauchschmerzen) und ihrer konstitutionellen Hintergründe, welche homöopathische und pflanzliche Mittel sowie Fertigpräparate zur Behandlung der Beschwerden möglich sind. Die Behandlung richtet sich dabei nicht direkt gegen ein Krankheitssymptom, sondern sie korrigiert die Störungen im Gesamtorganismus, die zu den Beschwerden geführt haben. Sie ist somit immer eine Ursachentherapie und stellt so eine "Hilfe zur Selbsthilfe" dar. Die Ernährung hat einen großen Einfluß auf das gesunde Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele. Deshalb nimmt das Kapitel Ernährung folgerichtig einen breiten Raum ein. Hier werden verschiedene Ernährungsmodelle vorgestellt, die speziell auf die Ernährung von Babies, Klein- und Schulkindern asugerichtet sind. Auch auf das Thema "Impfungen" gehen sie ausführlich ein. Im Anhang befinden sich dann noch allgemeine Informationen zur Anwendung von pflanzlichen und homöopathischen Mitteln, Pflanzenheilkunde und Homöopathie sowie Literaturempfehlungen und Adressen. Ein empfehlenswerter, ganz auf die Praxis ausgerichteteter Ratgeber, ein Grundlagenbuch, das auch für Nicht-Studierte verständlich geschrieben ist.


  • Grahofer, Eunike Die Leissinger Oma: Das Pflanzenwissen der einfachen Leut - Erzählungen und Rezepte aus Waldviertler Familien 260 S. m. teilw. farb. Abb., zahlr. SW-Abb. Freya 2013
    Die Autorin, Naturheiltherapeutin, Kräuterpädagogin und begeisterte Anwenderin der heimischen Pflanzenwelt wurde im Waldviertel / Österreich geboren und lebt dort. Sie widmet sich der Dokumentation des volkskundlichen Pflanzenwissens des Waldviertels und betreibt den Danuspirit Wohlfühlladen mit Waldviertler Produkten. Die Idee, altes Wissen zu sammeln, kam ihr während einer Selbsterfahrungswoche in der freien Natur. Aus vielen Interviews mit alten "einfachen", aber erfahrungsreichen, pflanzenkundigen Leuten aus ihrer Heimat schrieb sie hier 40 Erlebnisberichte, in denen die Heilkraft von 70 verschiedenen, meist am Wegesrand zu findenden Pflanzen, eine zentrale Rolle spielt. Dazu gehören auch viele traditionellen Rezepte wie Apfelumschlag, Kastaniensalbe, Wipferlsirup, Wurzelkaffee oder Zwiebel-Schmalz-Fleck (Rezeptverzeichnis im Anhang). Das Vorwort schrieb die bekannte Autorin Sigrid Hirsch. Die teils farbig illustrierten Lebensgeschichten aus einer Zeit, in der die heimische Pflanzenwelt oft die einzig verfügbare Hilfe war, sind unterhaltsam zu lesen und dabei doch informativ.


  • Greiner, Karin /Angelika Weber Magie und Heilkraft der Frauenkräuter 126 S. Mosaik München 1999
    Das alte "magische" Wissen der Frauen um die Kräuterkräfte und die "mythischen Bande zwischen Flora und Eva" unterhaltsam dargestellt und in unsere Zeit übertragen - Kräuter im Frauenalltag - als Nahrung und Gewürz, zum Weben und Färben, für die Schönheit, für die Gesundheit ebenso wie solche für das "Wohlgefühl der Frau". 13 der klassischen Frauenkräuter sind ausführlich porträtiert und es fehlt auch nicht an Tips und Rezepten für den Umgang mit Kräutern.


  • Haerkötter, Gerd u. Marlene mehrere Bücher hier


  • Haßkerl, Heide Kleine Kräuterapotheke 128 S. m. zahlr. Fotos Buchverlag für die Frau 2013
    In diesem Minibüchlein (Neuauflage von "Heilende Kräfte aus der Natur"?) findet man keinen Mini-Inhalt, sondern, mit zahlreichen Fotos der Autorin illustriert, wirklich alles Wichtige zu Garten-, Wald- und Wiesen-Kräutern für die Gesundheit und ihre Anwednung. Es geht darum, was in eine natürliche Hausapotheke gehört. Wichtig ist auch die Aufforderung der Autorin, auf die Signale unseres Körpers zu achten (Kapitel "Selbstheilungskräfte"). Die simpelsten Gegenmittel auf die Reaktion des Körpers, Mißstände anzuzeigen, sind Kräuter, die man sammeln und als Vorrat trocknen kaum, um daraus Tees und Tinkturen zuzubereiten. Das ist vor allem "natürlicher" als Beschwerden, wie heute oft gemacht, mit Chemie (Pillen) zu bekämpfen. Alphabetisch nach Beschwerden gegliedert, von Allergien über Halsschmerzen bis Zahnschmerzen stellt Haßkerl erprobte und zuverlässige Heilmittelrezepte bzw. Ratschläge für krankheitsvorbeugende Maßnahmen vor. Dazu eine Übersicht zu den wichtigsten Heilpflanzen mit angaben zu ihren verwendbaren Pflanzenteilen und Sammelzeit, Wirkstoffen und Anwendungsgebieten. Sogar ein Pflanzenregister gibt es zum schnellen Auffinden. Ideal für unterwegs, denn das Büchlein paßt in jede Handtasche oder Rucksack!
  • w. o. Heilende Kräfte aus der Natur 112 S. Buchverlag für die Frau 2004
    Nach Beschwerden übersichtlich gegliedert bietet der Ratgeber eine Fülle erprobter und zuverlässiger Rezepturen, Tipps und Maßnahmen - von Halsschmerzen bis zu Schlafproblemen, Fußbeschwerden bis zur Frühjahrskur, von der Therapieunterstützung bis zum Fithalten.
  • w.o. Gesundheit aus eigenem Garten: Für Selbstversorger! 192 S. m. zahlr. Farbf. Stocker 2012
    Hier steht im Gegenatz zu den obigen Büchern die Gartenpraxis im Vordergrund. Wie werden heilende Pflanzen (Obst und Gemüse, Exoten, Sprossen- und Keimgemüse sowie Kräuter) im Garten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank richtig angebaut, gepflegt, geerntet und verarbeitet, um ihre Heilkraft optimal zu nutzen? Nach grundsätzlichen Gedanken rund um das Thema Ernährung geht es um "neue Wege in der Küche"; anschließend erfährt man, wie Elixiere, Tees und Heilöle hergestellt werden. Auch die Planung und Gestaltung von - eben heilenden - Nutzgärten wird thematisiert. Im Anhang ergänzt die Erklärung von Fachbegriffen und ein Adressenverzeichnis das Buch, das aber wieder kein Register zum eventuellen Nachschlagen bietet. Für Einsteiger in die Selbstversorgung, die nicht nur auf die kulinarischen, sondern vor allem auf die heilenden Eigenschaften der Pflanzen Wert legen legen, eine verständliche und informative Einführung mit etlichen Rezepten.


  • Heeger, Erich F. Handbuch des Arznei- und Gewürzpflanzenbaus Reprint der Ausgabe von 1956 - 776 S. Harri Deutsch 1989


  • Heidböhmer, Ellen Heilpflanze Holunder: Überlieferte Hausmittel - Anwendungen von A bis Z - Rezepte 191 S. Herbig 2007
    Hilfreiche Tipps aus der Volksheilkunde: Ein Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten des vielseitigen Heilbaums mit großer Rezeptsammlung
  • w. o. Gesund mit Ingwer: Natürlich heilend. 206 S. Herbig 2006
    Anwendungsmöglichkeiten und Rezepte von A bis Z.


  • Heidler, Hendrik Wesen und Heilkraft der Fichte: Kleiner Streifzug durch Geschichte und Anwendung 28 S. Books on Demand 2010
    Das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten mit der Fichte reicht von der Erkältung, über Haut- bzw.Schleimhauterkrankungen bis zu Warzen, Fruchtbarkeitsmängel, Rückenbeschwerden und seelischen Störungen. Um die Kraft dieses einzigartigen Baumes vorzustellen, schlägt der Autor einen Bogen vom niedergeschriebenen Wissen bis zu spirituell-schamanischen Erfahrungswegen und der Homöopathie.


  • Hildegard von Bingen mehrere Bücher hier


  • Hinrichsen, Torkild / Burkhard Jodat Von Apotheken, Pillen und Kräutern m. Bildern und Texten zur historischen Raths-Apotheke Lauenburg
    Ein hübsches Buch mit vielen historischen Abbildungen zur Geschichte der Apotheken und Arzneipflanzen. Kapitelüberschriften u. a.: "Arzneimittel und deren Gewinnung" (auch über die Verarbeitung pflanzlicher Mittel), "Krankheiten und Mittel, Rezepte"oder auch "Apothekengefäße". Die "grüne Apotheke" schließlich stellt Heilpflanzen von A-Z mit ihrer Wirkung vor.


  • Hirsch, Siegrid Frühjahrskur mit heimischen Wildpflanzen: Aus dem Erfahrungsschatz unserer Vorfahren 88 S. Freya 2011
    Genaue Pflanzenbeschreibungen der benötigten 11 heimischen Wildpflanzen, Fotos und Durchführung der Frühjahrskur gegen Übersäuerung und Verschlackung mit ihnen, ob als Tee-Kur, Frischpflanzen-Saftkur, Grüngetränk-Kur, Kräutersuppen-Kur oder Salatkur.
  • w. o. / Felix Grünberger Die Kräuter in meinem Garten Das ganze Jahr mit Kräutern leben 800 S. Freya 2014
    In der 20. Auflage auf 800 Seiten erweitert werden ca. 300 einheimische Heilpflanzen in Wort und Bild beschreiben - mit Angaben zum Standort, Verbreitung, Inhaltsstoffe, Anbauanleitung, Vermehrung, Blüte- und Sammelzeit, Trocknung und Lagerung und Sammeltipps. Darüberhinaus jeweils Informationen zu Heilanwendungen (Säfte und Salben, Inhalationen, Wickel, Bäder, Tinkturen, Auflagen und Masken, Bach-Blüten, Schüßler-Salze), Rezepte für Tees, Öle, Essig, Weine, Liköre, Schnäpse, zugeordnete Edelsteinenergien, Kräutermagie und Überlieferungen aus dem Volksglauben sowie die Bedeutung bei Hildegard von Bingen. Eines der ausführlichsten Bücher zu diesem Thema und bei den Fotos bzw. Zeichnungen werden nicht nur die Blüten, auch Blätter, Knospen, Wurzeln usw. gezeigt.


  • Hungerbühler, Kurt Natur heilt: aus der Praxis eines Naturarztes Europäische Traditionen 400 S. Freya 2010
    Der Autor hat mit Therapien aus der Naturheilkunde in der eigenen langjährigen Praxis lange Jahr Erfahrung gesammelt. Hier stellt er nach einer Einführung mit dem Thema: "Hausmittel = Heilmittel" und der Erläuterung von Schwedenkräutern, Homöopathie, Bachblüten, Schüßlersalzen ein nach Krankheitsbildern geordnetes Kompendium der alternativen Heilmethoden des europäischen Raumes für den Laien vor. Darin finden sich Kräuteranwendungen, Tees, Tinkturen, Hausmittel aus Gemüse, Früchten oder Metallen, Wärme- und Kältebehandlungen u. v. m. Das opulente ausgestatte Werk ist mit einem Rezeptregister ausgestattet.


  • Jäger, Hermann Der Apothekergarten: Anleitung zur Kultur und Behandlung der in Deutschland zu ziehenden medicinischen sowie zu Essenzen zu gebrauchenden Pflanzen. Reprint von 1890 - 240 S. Europäischer Hochschulverlag 2010
    Anbau, Ernte und homöophatische Anwendungsmöglichkeiten der seit dem Mittelalter gebräuchlichsten einheimischen medizinischen Pflanzen.



weiter zu Autoren K-R / Autoren S-Z

Mehr zu Heilpflanzen hier...


Buchtipps für Kranke

Gute Besserung: Mit lieben Wünschen (BiblioPhilia) von Anne Mußenbrock
Wunderschön illustriertes kleines Buch für Menschen, denen es gerade nicht so gut geht. Statt Blumen – das ideale Geschenk, um einer lieben Freundin, Nachbarin oder Kollegin zu zeigen: Ich denk an dich!
Gute Besserung: 100 Wünsche & Gedanken von Marjolein Bastin illustriert
Gute Besserung!: Geschichten zum Gesundwerden (Insel-Bücherei) hrsg. von Matthias Reiner
Gute Besserung! von Team BLOOM's
Viele stimmungsvolle Fotografien strahlen Optimismus aus, nachdenkliche und humorvolle Gedanken großer Autoren geben Zuversicht.


Dragonspice Naturwaren


zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur


Aktualisiert am 30.08.2019
Stichworte zum Inhalt: Gartenbücher, Rezensionen, Buchtipps, Buchempfehlungen, Buchbesprechungen