Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant iciGartenkalender - das Gartenjahr: Bauernregeln, Wetterregeln, Geburtstage, Todestage, Gedenktage, Volksbräuche, Jahreskreis, Gartenarbeitskalender Gartenkalender: Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, Volksbrauchtum, Gedenktage, Feiertage
Sie sind hier:
Gartenkalender - Monate
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Bauernregeln
Kalendertage alphabetisch
Kalenderformen
Kalenderlinks
Kalenderliteratur

Weitere Kategorien:

Blattwerk – Gartenbücher
Leselaube - Gedichte
- Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Juni - der etwas andere "Gartenkalender" Stundenbuch des Herzogs von Berry Juni

Monatsaktuelle Gartengedichte, Zitate, gärtnerisches Brauchtum, Gartentipps, (jährlich aktuelle) Gedenktage, Geburtstage und Todestage bekannter Persönlichkeiten aus der Gartenwelt u.v.m.

1.- 15. Juni - weiter zur zweiten Monatshälfte

Monatsthema: Rosen Monatsthema Rosen

"Junius"ist nach Juno, der römischen Göttin bzw. der griechischen Göttin Hera benannt. "Rosenmond" - weil jetzt die Königin der Blumen, die Rose in voller Blüte steht. Bezeichnungen wie Brahmanod, Brachmond, Brächet oder Brachet bedeuten soviel wie "Monat des ersten Pflügens". Diese Bezeichnung stammt aus der Dreifelderwirtschaft, wo man ein Drittel der Flur nach der Ernte brach liegen läßt und erst im kommenden Jahr umbrach. Der Hochsommer nach dem phänologischen Kalender beginnt Ende Juni mit der Blüte der Sommer-Linde, Wegwarte und Kartoffel; in den Gärten reifen die Johannisbeeren.

Gedichte: Stöcklin, Junitag
Wilhelm Busch: Juni
Rosengedichte

Rezept des Monats: Rosenquark mit Kräuteromelett
Bücherliste des Monats: Rosenbücher
Gartentipp: Jetzt ist es die richtige Zeit für den Formschnitt z. B. von Buchs! Klassisches Werkzeug dafür ist die Buchsbaumschere Old English

1.

Rose Rosenzüchter Peter Lambert (1860-1939) geboren am 1.6.Peter Lambert gescannt aus alter Rosenzeitung

Die Firma "Lambert & Reiter", später "Lambert & Söhne" wurde von den Brüdern Johann (?-1897) und Nikolaus Lambert (1839-1926) und dem Baumschuler Jean Reiter gegründet. Sie vermehrten hauptsächlich franzzösische Neuheiten und hatten nur wenige eigene Züchtungen. Der Sohn von Nikolaus, Peter Lambert, begann dann selbst zu züchten. Verheiratet mit einer Luxemburgerin (Tochter von Jean-Baptiste Lamesch, der 1905 die Rose 'Mme Gustave Metz' herausbrachte, hatte er gute Kontakte zu luxemburgischen Züchtern, die seine Sorten auch verbreiteten (Soupert & Notting, Gemen-Bourg, and Ketten Freres). Er war Mitbegründer des Vereins Deutscher Rosenfreunde (VDR, heute GRF), eine Zeitlang auch Schriftleiter des Vereins. Damals gab es keine öfterblühenden Kletterrosen, die mehrmals blühten, deshalb hatte Lambert es sich zum Ziel gesetzt, öfterblühende durch Kreuzung zu erreichen. Mehr über den Rosenzüchter Peter Lambert.
Rose Peter LambertRose Peter Lambert

Heidi Klum (1973) geboren am 1.6.

Das deutsche Top-Modell Heidi Klum hatte sich aus 15 Rosenzüchtungen für eine Rose entschieden, die jetzt ihren Namen tragen darf und die sie 2005 selbst taufte - Bilder von der Rosentaufe.
Heidi Klum Rose Foto BrandtHeidi Klum Rose

2.

Rose Rosen für`s Gemüt - Moosrosen Moosrose Foto Brandt

Eine "Spielerei der Natur" ließ die Moosrose entstehen, eine Mutation der Zentifolie. Petersilienkrause, grüne Blattauswüchse und die Öldrüsen lassen Kelch und Blütenstiele wie bemoost aussehen. Diese Bemoosung - vor allem der sich öffnenden Knospen - ist der ganz besondere Reiz dieser altmodischsten aller Alten Rosen. Das sich klebrige anfühlende Harz duftet - zusätzlich und fast noch schöner als die Blüte selbst - sehr würzig, wenn man Blätter und Stiele zwischen den Fingern zerreibt. Zu Urgroßmutters Zeiten häufig und oft in traditionellen Bauerngärten gepflanzt, findet man sie heute leider etwas seltener in den Gärten. Mehr über Moosrosen

3.

RoseDetlev von Liliencron (1844-1909) geboren am 3.6.

Sphinx in Rosen
Aus weißem Stein geformt, im Junigarten,
Liegt eine Sphinx, die greulichste der Katzen.
Es küssen ihr die zierlichsten Standarten
Die Rosen, windgeschaukelt, leicht die Tatzen.
Das Untier schweigt, die Lippen offenbarten
Wie schon zu Ramses Zeiten - leere Fratzen.
Und schweigt, und schweigt, und läßt auf Antwort warten.
Im stillen Garten schwatzen nur die Spatzen.

Weitere Liliencron-Gedichte

4.

2018 ist am 4.6. Pfingsten / Pfingstsonntag

Der Nachtigall Pfingstgesang
Zu Pfingsten sang die Nachtigall
nachdem sie Tau getrunken;
die Rose hob beim hellen Schall
das Haupt, das ihr gesunken!

(Friedrich Rückert - das ganze Gedicht lesen)

Am 50. Tag nach Ostern wird das Pfingstfest gefeiert. Es leitet sich vom griechischen Wort pentekoste = der Fünfzigste ab. In Süddeutschland ist es Brauch, an diesem Tag den "Frühlingsgeist" aus dem Wald abzuholen. Eine große Gestalt, die mit viel Birkenreisig und frischem Laub verkleidet ist, wird durch das Dorf geführt, damit alles blüht und wächst. "Pflanzen des Tages" sind die Pfingstrose und das Pfingstveilchen.
Der "Dies rosarius" oder "Dies rosae" (übersetzt "der Rosentag") war das Totenfest der Römer, woraus bei den Italiener "Pasqua rosa" wurde - das heutige Pfingstfest. Als Demonstration des Pfingstwunders ließ man früher Rosen von der Kirchendecke herabfallen. Mehr zum Pfingstfest - Pfingstpflanzen - weitere Pfingstgedichte


Rose Blaue RosenRose Indigoletta Foto Brandt

Die blaue Rose zu erreichen, auch davon - wie von der schwarzen - träumt jeder Züchter... Denn bis heute gibt es keine blauen Rosen... auch wenn die Farbe Blau in vielen Rosennamen steckt und blaue Rosen manchmal in Blumengeschäften angeboten werden (die sind gefärbt!). Die Rose birgt zwar ein blaues Pigment, das jedoch an ein rotes gebunden ist, so daß auch durch züchterische Bemühungen bisher nur lila-, lavendel-, oder fliederfarbene Töne erzielt wurden. Bei den Rosensorten "Shocking Blue", oder "Mainzer Fasnacht" erkennt der aufmerksame Rosenliebhaber aber schon, daß mit der Farbe etwas nicht stimmen kann - mehr dazu siehe: Blaue Rosen.

5.

Johann Conrad Schlaun (1695-1773) geboren am 5.6.

Das Architektur-Genie Johann Conrad Schlaun begründete den westfälischen Barockstil; verschönerte aber auch Parkanlagen und Stadtkerne. Nach seinen und zunächst von ihm selbst als Sommersitz bewohnt schuf er das Rüschhaus, das 1825 der Vater von Annette von Droste-Hülshoff kaufte und in dem viele ihre Gedichte entstanden. Eines seiner größten Meisterwerke ist Schloss Nordkirchen. Für Graf Ferdinand von Plettenberg errichtete er damit eine Anlage, die man nicht ohne Grund "das westfälische Versailles" nennt. Der dortige rekonstruierte historische Barockgarten ist ein Anziehungspunkt für viele Gartenliebhaber. Mehr über Johann Conrad Schlaun.
Buchtipp: Bieker, Josef u.a. Westfälischer Barock. Eine Bildreise. Auf Johann Conrad Schlauns Spuren

6.

Friedrich Hölderlin (1770-1843)- 175. Todestag 2018

Eins zu sein mit allem,
was lebt,
in seliger Selbstversunkenheit wiederzukehren
ins All der Natur,
das ist der
Gipfel der Gedanken und Freuden.

7.

Rose Die Namen der Rosen

Rosennamen entzünden meine Phantasie und entführen mich in gedachte Welten. Erinnerungen an große Erfindungen oder aufregende Ereignisse der Geschichte werden wach; sie bevölkern meine Dichterrunde, erzählen Märchen, Sagenfiguren huschen vorbei. Rosen offenbaren Züchterdynastien und ihre familiären Verhältnisse, versammeln Majestäten an einem Tisch, lassen Politiker aller Coleur in einem Beet friedlich miteinander leben. Aber sie erschrecken auch mit Kriegserinnerungen! Sie berichten von den Feier-, Tages- und Jahreszeiten, volkskundlichen Bräuchen und auch von sportlichen Ereignisse, lassen in Länder- und Städtenamen den Duft der weiten Welt erahnen oder vermitteln über Worte die Duftvielfalt. Mehr über Rosennamen.
Rose  Dis moi qui je suis Foto GroenloofRose Dis moi qui je suis (Sag mir, wer ich bin)

8.

St. Medardus Namenstag am 8.6.

Medardus war Bischof von Vermandois, dann von Noyon und später von Tournai / Frankreich, von wo aus er Flandern missionierte. Er ist Schutzpatron u. a. der Bauern, Winzer und Bierbrauer und wird von den Bauern als Wetterheiliger für gutes Heuwetter angerufen (siehe Bauernregeln) . In den österreichischen Bundesländern gilt traditionellerweise der Medardus-Tag als der günstigste Tag, um Möhren (Karotten) für die Herbsternte anzusäen. Eine uralte französische Tradition ist an seinem Festtag das Rosenfest "La Fête de la Rosière", dem einige Rosenzüchter auch Rosen widmeten und das in einer Oper verarbeitet wurde - mehr zum Fete de la Rosiere und St. Medardus.

9.

Rose Rosenduft


Wenn man einen Rosenstrauß geschenkt bekommt, geht man automatisch mit der Nase ran, um daran zu schnuppern - und ist enttäuscht, wenn er nicht duftet. Duft gehört einfach zu einer Rose und wie beim Wein gilt auch hier oft: je älter, desto besser... Die meisten Wildarten und "Alten Rosen" duften; die modernen Teehybriden-Züchtungen waren meist ohne Duft. Seit den 70er Jahren gibt es die "Englischen Rosen" des Züchters David Austin, deren typisches Merkmal es ist, den Charme der alten historischen Sorten mit der Blühfreudigkeit moderner Rosen zu vereinen. Und auch deutsche Züchter sind bei der Entwicklung von Duftrosen wieder aktiv. Mehr zum Rosenduft.
DuftparadiesRose Duftparadies

10.

Carl Hagenbeck (1844–1913) geboren am 10.6.

1907 eröffnete der Hamburger Tierhändler Carl Hagenbeck jun. den ersten Tierpark der Welt mit gitterlosen Gehegen ("Carl Hagenbecks Zoologisches Paradies - Zoologischer Garten der Zukunft") in Hamburg und revolutionierte und beeinflusste damit weltweit die Zooarchitektur. Die 25 ha große Parkanlage umfasst heute noch neben den vielen Freigehegen auch viele Pflanzen aus aller Welt.
Rose Hagenbeck`s Tierpark Foto WikipediaRose Hagenbecks Tierpark

11.

Schafskälte um den 4.6. -20.6.

Die Schafskälte ist eine meteorologische Singularität, die tatsächlich in vielen Jahren um den 11.6. Juni einen Kälteeinbruch nach Mitteleuropa, speziell nach Deutschland bringt. Aus dem Nordwesten strömt kühle und feuchte Luft, die Temperatur sinkt dann stark ab, um 5 bis 10 Grad. In der meteorologischen Literatur wird das Phänomen als "europäischer Monsun" bezeichnet. Da zu diesem Zeitpunkt die Schafe bereits geschoren sind und daher sehr (wie auch die Blüte in den Weinbergen) unter der Kälte leiden, nannten die Bauern dieses Phänomen Schafskälte.

12.

Adele Schopenhauer (1797-1849) Geburtstag

Lied
O nur kein Wort, kaum ein Gedanke!
Es spielt im Rosenkelch die Luft,
Es träumt der Schmetterling im Duft,
Der Abendhauch im matten Glanze;
Es winkt verschwiegen dir die Ranke,
Lockt in den Zauber dich hinein -
O nur kein Wort, kaum ein Gedanke!

Da bricht ein Strahl die Wunderstille!
Wie all-lebendig Wald und Welt!
Nun spricht dein Herz, nun ruft das Feld;
Es schwirrt und summt um jede Pflanze;
Der Glutmoment warf ab die Hülle,
Aufblitzt der grelle Sonnenschein!
Wo blieben Zauber, Traum und Stille?
Weitere Gedichte von Adele Schopenhauer

13.

Antonie Jüngst (13.6.1843-8.6.1918) – 175. Geburtstag 2018

Drei Rosen
Bei sanften Südwinds kosendem Hauch
Entsprangen drei Rosen an einem Strauch,
Drei duftige Rosen.

"Herr Gärtner, aus knospendem Blütenhain
Brich mir für ein holdes Jungfräulein
Die zartste der Rosen."
Im Haar der lieblich errötenden Braut
Glänzt glückverheißend, von Tränen betaut,
Die erste der Rosen.

"Herr Gärtner, und kost' es ein Königreich,
Gib mir für die schönste der Frauen sogleich
Die blutrote Rose."
Am Busen des sündigen Weibes glüht,
Im Taumel der Lust verwelkt und verblüht
Die zweite der Rosen.

"Herr Gärtner, um Gottes willen geschwind
Die Rose zum Schmuck für mein totes Kind,
Die lebende Rose."
Am Herzen des Mägdleins in dunkler Gruft
Haucht Schwermutlinde den süßesten Duft
Die letzte der Rosen.

14.

Rose Hagebuttenrosen (Rose Hips), Vitaminrosen, FruchtrosenHagebutten Foto Brandt

Hagebuttenrosen sind Rosen, die nach der Blüte Früchte = Hagebutten bilden. Hagebutten entwickeln sich bei Rosen mit einfachen oder halbgefüllten Blüten, die Staubgefäße haben und so von Insekten befruchtet werden können. Im Wert für die heimische Tierwelt sind die Wildrosen unübertrefflich. Hagebutten der einheimischen Wildrosen versorgen 19 Säugetier- und 27 Vogelarten mit Herbst- und Winterfutter. "Vitaminrosen" oder "Fruchtrosen" (meistens Wildrosen) nennt man diejenigen, die sich in der Küche oder Heilkunde verwenden lassen. Mehr über Hagebuttenrosen und ihre Verwendung.

Weiter zur zweiten Monatshälfte

GartenkalenderJuniGartenkalender
01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
09.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30

Aktuelle Gartentermine
Das aktuelle Wetter
Pflanzen des Monats
Pollenflugkalender

Erzählende Buchtipps des Monats:

Keltisches Baumhoroskop:

Esche 1. 6. – 3. 6.
Hainbuche 4. 6. – 13. 6.
Feigenbaum 14. 6. – 23. 6.
Birke 24. 6.
Apfelbaum 25. 6. – 30. 6.

Tierkreiszeichen des Monats:
Zwillinge

20./21. Mai–20./21. Juni
Der Zwilling ist ein kreativer,
an allem interessierter,
wißbegieriger Mensch,
aber rastlos und schnell aufgebend. Attribut: Mohn
(wie dieser lodert er in der Blüte, erlischt dann aber auch schnell). Forsythien, Haselnuss,
Lavendel, Rittersporn, Vergissmeinnicht, liebt Glockenblumen.
Liebt Wacholderduft

Krebs

20./21. Juni–22./23. Juli
Der Krebs ist romantisch veranlagt- Attribut: Rose (wie diese hat er eine einzigartige Ausstrahlung). Linde, Lilien, Jasmin, Gardenie, Geranien, Seerosen, Veilchen. Liebt Fliederduft.

Besuchen Sie jetzt den Online-Shop von Rosen-Direct.de!

Dragonspice

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 07.10.2018