Gartenpersönlichkeiten, Kurzporträts berühmter Persönlichkeiten, Botaniker, Gärtner, Gartenschriftsteller, Landschaftsarchitekten, Blumenmaler,Züchter, Botaniker, Pflanzensammler - Gartenliteratur Leselaube

zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und LiteraturfreundeHome | GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher | Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Texte LeselaubeLeselaube Kurzporträts, Biografien von Gartenmenschen - berühmte Persönlichkeiten, Gartenschriftsteller, Landschaftsarchitekten, Blumenmaler, Züchter, Botaniker, Pflanzensammler... Gartenpersönlichkeiten - Biografien, Porträts

Sie sind hier: Leselaube - Gartenpersönlichkeiten z. B.:
Altmann
Benary | Besler
Boettner | Bonpland
Bougainville | Buffon | Busch
Capek | Chamisso
Chatto | Chrestensen
Darwin | Dietrich
Encke | Fish
Foerster | Friedrich | Fuchs
Goethe | Grille | Haage
Hebel | Hesse
Hildegard von Bingen
Humboldt | Jekyll
Kreuter | L`Aigle | Le Notre
Lenné | Liebermann | Linne
Maasz | Mendel | Merian
Paxton | Pückler-Muskau
Redouté | Renoir
Saint-Phalle | Schiller
Schmidt | Schreber
Siesmayer | Spitzweg
Tradescant | Van Houtte
Walpole | Willmott | Wilson

weitere "Garten"-Persönlichkeiten
Leselaube - Überblick

Weitere Kategorien:

Blattwerk – Gartenbücher
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche
Gartenkalender

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Tradescant, John d. Ältere und John, der Jüngere
Gärtner und Pflanzensammler

Beide John Tradescants, Vater und Sohn, erlangten schon zu Lebzeiten Berühmtheit. Sie waren Gärtner im königlichen Dienst, Sammler von Kuriositäten, Weltreisende und Importeure von exotischen Pflanzen, Pioniere der Pflanzensammler.

Der Vater, John Tradescant der Ältere (1577 –1638) Tradescant der Ältere WIkipedia,
ein flämischer Gärtner, verheiratet seit 1607 mit Elizabeth Day, war Hofgärtner am englischen Hof unter Charles I.; John Tradescant der Jüngere (1608-1662), anfänglich auch Gärtner, später Botaniker, machte etliche Entdeckungsreisen und brachte neue Pflanzen nach England, z. B. den Tulpenbaum und die Palmlilie; nach ihnen ist die Gattung Tradescantia benannt. Mit John d.Ä. ist vor allem - der heute öffentlich zugängliche Garten - von Hatfield in Hertfordshire verbunden, dessen Bepflanzung er für Robert Cecil, den 1. Earl von Salisbury leitete. Er machte seine erste Reise 1609 nach Dienstantritt, besuchte Europa und brachte von dort Pflanzen und Bäume, Schachbrettblumen und Maulbeerbäume in die Gärten von Hatfield.
Um 1626 pachtete er in South Lambeth Land sowie das später "The Ark" ("Die Arche") genannte Gebäude. Der Tradescant- Garten in Lambeth, in dem die gesammelten Raritäten angepflanzt waren, wurde in Europa als "Tradescants Arche" berühmt. Dort versammelte er die auf seinen Reisen erworbenen Kuriositäten im Musaeum Tradescantianum, die er 1629 der Öffentlichkeit zugänglich machte. Die Sammlung ist das älteste englische Kuriositätenkabinett und zugleich das erste öffentliche Museum von England.

John Tradescant der J. bereiste 1637, 1642 und 1654 das Gebiet der Britischen Kolonien in Virginia, sammelte dort Pflanzen und brachte zahlreiche neue Arten in seine Heimat mit, die dann im Garten der Familie kultiviert wurden. 1638, nach dem Tod seines Vaters, übernahm er dessen Posten als oberster Gärtner des in Greenwich gelegenen Schlossesgartens von Queen’s House, in dem König Karl I. von England residierte und diente später auch Karl II. in dieser Position.
Um 1650 freundete er sich mit seinem Nachbarn Elias Ashmole (1617-1692), dem Wissenschaftler, Rechtsanwalt, Alchemist und Historiker an und verfügte, daß in seinem Todesfall seine Sammlung an diesen fallen sollte, so wurde sie später Teil des Ashmolean Museums of Art and Archaeology in Oxford.

1656 berichtet John im "Musaeum Tradescantium" und im "Catalogus Plantarum" (von Ashmole finanziert) über erste Erfolge beim Kartoffelanbau mit zwei verschiedenen Sorten (weiß- bzw. purpur-blühend). Die Tradescants kultivierten als erste in England Phlox und Astern, den Tulpenbaum und weißen Jasmin, die weiße Lupine, Gladiolus byzantinus, Feuerbohne und neue Früchte z. B. 55 verschiedene Pflaumensorten.

Aus seiner ersten Ehe mit Jane Hurte stammten zwei Kinder, Frances und John, der im Jahre 1652 schon mit 19 Jahren starb. In zweiter Ehe war er seit 1638 mit Hester Pookes verheiratet, die 1678 in ihrem eigenen Teich in South Lambeth ertrank.

Beide Tradescants sind mit dem Enkel auf dem Friedhof der Kirche St-Mary-at-Lambeth begraben, wo sich heute das Museum für Gartengeschichte befindet. Der Knotengarten des Museums ist im Stil jener Zeit gestaltet, in der die Tradescants lebten.

David Austin widmete den Tradescants 1993 eine Rose 'Tradescant'.

Gemälde von Thomas de Critz John Tradescant the Younger as a Gardener

Dragonspice Naturwaren

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur