Gartenliteratur: Gartenbücher - Gartenbibliothek - Literaturlisten, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, für Haus und Garten, Pflanzenbücher, Gartenreiseführer, Buchbesprechungen, Rezensionen, Gartenromane, Bücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde Gartenbücher Pflanzenporträts, Gartengedichte,  Gartenkalender, Gartenküche und mehr für Garten und HausHome | GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher | Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Linktipps für Garten-, Natur- und LiteraturfreundeLinks | Sonstiges: Service, Musikauswahl, Persönliches, AwardsSonstiges, Service
Mit Musik.. | Sitemap | Kontakt / Impressum | Persönliches | Fotoalbum | Gartenforum, Community | Gartenblog | Grußkarten | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Gartenbücher, Gartenliteratur, Buchrezensionen, GartenbuchneuheitenGartenbibliothek "Grünes Blattwerk"GartenbücherBücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
Buchbesprechungen, Gartenbuchneuheiten | Biographisches | Fachbücher | Floristik | Für Garteneinsteiger | Gartenbuchautoren | Gartenerfahrungsberichte | Gartenlyrik | Gartengeschichte
Gartengestaltung | Gartenküche | Gartenpraxis | Gartenkunst | Gartenreiseführer | Gartenthemenlisten | Grabgestaltung | Kinderbücher | Landleben | Pflanzenbücher
Pflanzenverwendung | Preisgekrönte Gartenbücher | Rosenbücher | Schnitt | Spiele | Tiere im Garten | Unterhaltsames, Geschenkanlässe
Verlinkte (unterstrichene) Titel sind bestellbar! - Die Buchcover zeigen meine augenblicklichen Favoriten (meist Neuerscheinungen)!

Gärten und Gärtner(innen) in England K-Z Die geheimen Gärten der Cotswolds IrlandIrlands schönste Gärten / Schottland,
Großbritanniens Landschaften - englische Gartengestaltung Gartenreiseführer Rezensionen Buchtipps

zurück zu Autoren A-J

Siehe auch: historische Gärten / Künstlergärten / Orangerien / Unterhaltsames zum Thema Reisen

Sie sind hier: Blattwerk - Gartenbücher GartenLiteratur  GartenbibliothekGartenbücher
Aktuelle: Buchbesprechungen - Neuerscheinungen
Gartenthemen - z. B.:
Ausaat und Vermehrung
Balkon & Terrasse
Biogarten
Biographisches
Bücher für Garteneinsteiger
Englische Gärten
Fachbücher
Farbe im Garten
Floristik
Gartenbuchautoren, wichtige
Gartenerfahrungsberichte
Gartengeräte
Gartengeschichte
Gartengestaltung
Gartenküche, Kochbücher
GartenliebhaberInnen
Gartenpraxis
Gartenreiseführer
Grabgestaltung
Japanische Gärten
Gartenkalendertipps
Kinder und Natur
Kunst
Landwirtschaft
Papeterie, Nonbooks
Pflanzenverwendung
Pilze
Preisgekrönte Gartenbücher
Rasen und Wiese
Schattengärten
Schnitt
Tiere im Garten
Urban Gardening
Wasser im Garten
Wintergärten

Übersicht Pflanzenbücher:
- Bestimmungsbücher
- Blumenzwiebelliteratur
- Farne u. Moose
- Fuchsien- und Geranienbücher
- Galanthus-Literatur
- Gehölz-Literatur
- Gräser- Bambusliteratur
- Heilpflanzenbücher
- Helleborusbücher
- Hosta-, Hemerocallisliteratur
- Kakteen, Sukkulenten
- Kamelienbücher
- Liebespflanzenliteratur
-Naturschutzliteratur
-Obst und Gemüsebücher
- Orchideenbücher
- Primelbücher
- Rosenbücher
- Staudenbücher
- Tropische Pflanzen - Buchtipps
- Veilchenbücher
- Weinliteratur
weitere Pflanzenbücher

Unterhaltsames:
Gartenromane
Gartenkrimis
Hörbücher
Kinofilme
Landleben
Märchenbücher
Spiele
Mehr Unterhaltsames

Weitere Themenlisten

Weitere Kategorien
Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenLeselaube Texte
Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen
Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender
Linktipps für Garten-, Natur- und LiteraturfreundeLinks
Sonstiges: Service, Musikauswahl, Persönliches, AwardsSonstiges, Service, Mitmachen
To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Eigene Veröffentlichungen

Home


  1. Keen, Mary Mein Gartenparadies Von der Entstehung eines der schönsten Gärten Englands Callwey München 1997
    Hier stellt die die berühmte Gartenbuchautorin die Entwicklung ihres eigenen Garten vor - der heute zu den schönsten Gärten Englands zählt. Sie schreibt über ihre Arbeitsmethode, ihre Konzepte und gibt 1000 Pflanztips mit Standortbedingungen.
  2. w. o. / Susan Dickinson / Tom Hatton / Christoph Gurlitt Eythrope - der legendäre Garten der Rothschilds: Gärtnern in Vollendung 302 S. DVA 2015
    In zweijähriger intensiver Arbeit mit der Chefgärtnerin Susan Dickinson und ihren sechs Gärtnern hat die Autorin dieses Buch über Lord Rothschilds Garten Eythrope bei Aylesbury, Buckinghamshire verfaßt. Das beindruckende und dennoch ganz schlichte Layout mit ausklappbaren Altarseiten entstand in enger Absprache mit Lord Rothschild. Schwarz-weiß Fotos schildern minutiös Arbeitsschritte, geniale Farbfotos das Endergebnis, die Früchte eines perfekt angelegten Nutzgartens, der seit 1875 in Familienbesitz der Rothschilds ist.


  3. Kohaupt, Ursula Englische Gärten zum Träumen 192 S. Groh 2014
    Fotos englischer Gärten, begleitet von Zitaten bekannter Schriftsteller sind das Thema dieses aufwändig gestalteten Aufstellbuchs.


  4. Kostrzewa, Renate u. Achim Schottland mit England und Wales Reiseführer Natur 199 S. m. zahlr. farb. Fotos u. Ktn. BLV München 1998


  5. Lacey, Stephen Die Gärten des National Trust 392 S. Delius Klasing 2008


  6. Lamb, Christian This Infant Adventure: Offspring of the Royal Gardens at Kew 176 S. Bene Factum Publishing 2010


  7. Lambert, Katherine / Anne Gatti (Hrsg.) Good Gardens Guide 568 S. Reader's Digest 2010
    "Die" Bibel für Englandreisende - Adressen und Informationen über öffentliche und private Gärten, jährlich neu aufgelegt


  8. Lammerting, Kristin Ein englischer Garten in Köln 160 S. m. Fotografien von Sabrina Rothe Dumont 2002
    Ein Fest für die Sinne ist das Betrachten dieses Bildbandes mit den wunderschönen farbenprächtigen Aufnahmen der Fotografin Sabrina Rothe über den im englischen Stil angelegten Garten von Kristin Lammerting inmitten der Großstadt Köln. U. a. werden der Duftgarten, der Kräutergarten, der nach historischem Vorbild gestaltete Knotengarten, der Rosengarten, der gelbe Garten und der Sonnengarten vorgestellt. Man erfährt auch etwas über die Entstehungsgeschichte, Planung und Durchführung dieses erstaunlichen Gartens - nicht nur die Hundehütte zeugt davon, daß hier eine immense finanzielle Investition erbracht wurde. Aber man darf ja träumen.... Und wer Gelegenheit bekommt, diesen wundervollen Garten zu besuchen, der sollte sie wahrnehmen!
  9. w. o. Ein Garten voller Fantasie: Stilvoll, einladend, romantisch 96 S. m. 120 Farbf. DVA 2012
    Kristin Lammerting, bekannt durch etliche Bücher und Artikel zum Thema Garten, stellte ihren berühmten "englischen Garten in Köln" ja schon 2002 in obigem, inzwischen vergriffenem Bildband vor. Da sich bekanntlich jeder Garten verändert im Laufe der Jahre, wollte sie keine Neuauflage, sondern widmet ihm - diesmal mit eigenen Fotos - in der neuen Reihe "Gartenporträts" des DVA-Verlages ein neues Buch. Knotengarten, Zederngarten, Frühlingsgarten, Duftgarten, Kräutergarten, schwarzer, weißer und gelber Garten, Bauern- und Rosengarten, Wassergarten, Sonnen- und Mondgarten, Tropengarten, Allee, Ruinenturm, Laubengang, Garten- und Glashaus - eine derartige Vielfalt an Gärten auf einem Grundstück vereint findet sich selten und bietet so für für jeden Geschmack Anregungen zur eigenen Gartengestaltung. Hilfreich das Register der abgebildeten Pflanzen am Schluß sowie der farbige Plan de Gartens vorne und hinten im Buch. Für alle Gartenfans, vor allem diejenigen, die den ersten Band nicht besitzen, ein empfehlenswertes Schau- und Lesevergnügen!
  10. w. o. Gärten im englischen Stil: Inspiration und Praxis 192 S. m. zahlr. Fotos BLV 2009
    Inspiration und Praxis verbindet Frau Lammerting hier auf ebenso wunderschöne wie nützliche Weise miteinander- es ist ein "Baukasten", der alle prägenden Stilelemente eines englischen Gartens enthält. Der eine mag nur einzelne Elemente integrieren, der andere seinen Garten Schritt für Schritt ganz umgestalten oder aber komplett neu anlegen - je nach Vorliebe kann sich jeder aus der Fülle von Ideen bedienen. Ganz persönlich schließlich ist der Rundgang in Wort und Bild durch ihr kleines Paradies in Köln. Mit wunderschönen Fotos!
  11. w. o. Besprechung hier: Knotengärten: Eine historische Gartenkunst wieder entdeckt
  12. w. o. Besprechung hier: Eleganz im Beet: Pflanzen in Silber, Gold und Schwarz
  13. w. o. Gärtnern im englischen Stil: Das Praxisbuch 176 S. m. 254 Farbf. BLV 2014
    Mit dem Baukastensystem zum eigenen "englischen Garten" - wie man prägende Gestaltungselemente systematisch in den eigenen Garten integrieren kann, zeigt Frau Lammerting nach einer kurzen Einführung in die Gartengeschichte (mit Porträts von Jekyll, Sackville-West und anderen englischen Berühmtheiten) an typischen Beispielen englischer Gartenkultur (aus England, NIederlande, Neuseeland und natürlich an ihrem eigenen berühmten in Köln). Hecken, Formschnitt-Gehölze, Mauern, Bögen, Lauben, Wege, Treppen, Beete, Brunnen und mehr Gestaltungselemente werden angesprochen. Im Extra noch einmal einige Praxis-Erfahrungen, Tipps und Tricks der Autorin. Das Buch ähnelt sehr ihrem vorherigen: Gärten im englischen Stil...
    Webseite der Autorin


  14. Lawley, Frank Herterton House and a New Country Garden 264 S. The Pimpernel Press 2015


  15. Lane, Roger Gardens of Dorset 192 S. Frances Lincoln 2010


  16. Le Rougetel, Hazel The Chelsea Gardener: Philip Miller 1691-1771 212 S. Timber Press 1990


  17. Lennox-Boyd, Arabella / Perry, Clay Grüne Meisterwerke - Von der Schönheit englischer Garten- und Parkanlagen 160 S. mit zahlr. Fotos Gerstenberg Hildesheim 1989
  18. w. o. / Clay Perry, Graham Stuart Thomas Traditional English Gardens: Published in Association With the National Trust (Country Series) 160 S. Weidenfeld & Nicolson 2003


  19. Lintelmann, Reinhard Englische Gärten: Gartenträume 160 S.Naumann & Göbel 2009


  20. Lloyd, Christopher [Great Dixter] mehrere Bücher hier


  21. Lord, Tony Sissinghurst Der schönste Garten Englands DuMont Köln 2002
    Phantastische Photographien und Text stellen den berühmten Garten der Schriftstellerin Vita Sackville-West vor. Dabei erfährt man auch, was sich hinter den Kulissen abspielt, um den Garten immer "fit" zu halten für die vielen Besucher.


  22. Ludwig, Astrid Einmal gärtnern wie in Sissinghurst - Ein Blick hinter die Kulissen der berühmten englischen Gartenlegende 142 S. m. 100 Farbf. Ulmer 2016
    Die Autorin war drei Jahrzehnte Journalistin bei der Frankfurter Rundschau und ist heute u. a. für FAZ, FAS, ZEIT online und für Fachpublikationen tätig. Die leidenschaftliche Gärtnerin ist großer England-Fan und engagiert sich außerdem in der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur. Sie bewarb sich als Praktikantin (Volonteer) im legendären Garten von Sissinghurst Castle, führte dann Tagebuch und erzählt hier humorvoll, was sie dort erlebte. Sie berichtet in kurzen übersichtlichen Kapiteln vom Geschehen hinter den Kulissen, Begebenheiten mit Besuchern, welche Philosophie z. B. hinter dem berühmten weißen Garten steht, welche Pläne der neue Head Gardener Troy Smith hat und daß überall die Persönlichkeit der berühmten Gärtnerin Vita Sackvile-West zu spüren ist. Und natürlich erfährt man, was sie - unter den wachsamen Augen der fest angestellten "Kollegen" - tun durfte - und was nicht. Dabei erhält man auch wertvolle Praxistipps, wobei man allerdings - trotz des Titels - nicht erwarten darf, eine tiefergehende Anleitung dafür zu bekommen, wie man im eigenen Garten "wie in Sissinghurst" gärtnern kann. Während ihrer Freizeit hat Frau Ludwig noch vier weitere Häuser und Gärten aus der Nachbarschaft (u. a. Great Dixter) besucht und gewährt auch hier interessante Einblicke. Im Anhang dann noch Adressen mit Öffnungszeiten und Hinweise auf Volonteer-Möglichkeiten. Das etwas triste Cover läßt nicht vermuten, wie liebevoll das Buch mit vielen Personen- und auch Garten-, Pflanzenfotos und der layoutmäßig ansprechenden Gestaltung aufgemacht ist. Für alle GartenliebhaberInnen ein absoluter Lesegenuss, besonders natürlich für diejenigen, die schon in Sissinghurst waren oder es einmal besuchen wollen.


  23. MacGregor, Jessie Gardens of Celebrities and Celebrated Gardens in and Around London Reprint von 1918 - 388 S. Kessinger 2008


  24. Mader, Günther / Neubert-Mader, Laila Der architektonische Garten in England DVA München 1992
    Günter Mader ist Dozent für Freiraumplanung an der FH Karlsruhe. Er realisiert Architektur- und Gartenbauprojekte im In- und Ausland . Gemeinsam mit Laila Neubert-Mader, Diplomdolmetscherin und Diplomübersetzerin bereist er die Länder Europas und Nordafrikas; aus diesen Reisen sind zahlreiche gemeinsame Publikationen entstanden. Hier legen sie einen Beitrag zur Gartenkunst des 20. Jahrhunderts vor; es ist ein Wegweiser zu den 100 schönsten englischen Gärten.
  25. w. o. Britische Gartenkunst: Ein Führer zu ungewöhnlichen Orten 198 S. m. 200 Fotos / Ill. von Elke Zimmermann, 20 Plänen DVA 2009
    62 ungewöhnliche historische und klassische, moderne und avantgardistische Gärten in England, Wales, Schottland und Irland stellt das Autorenteam nach fast 25 Jahren Englandreisen in diesem Band vor und gibt dabei praktische Hinweise für eine englische Gartentour. Beeindruckende Fotografien und zahlreiche Gartengrundrisse, ein informativer Abriss der Geschichte der britischen Gartenkunst seit dem 15. Jahrhundert und nützliche Adressen runden das Buch ab, das mit dem 2. Platz des Deutschen Gartenbuchpreises 2009 in der Kategorie Bester Gartenreiseführer ausgezeichnet wurde.


  26. Maletzke, Elsemarie Very British! Unterwegs in England, Irland, Schottland 132 S. Insel, Frankfurt 2006
    Ein Lesebuch - nicht nur, aber auch über englische Gärten.


  27. McMillan Browse, Philip Heligan: Fruit, Flowers and Herbs 224 S. Alison Hodge 2005


  28. Moreland, John Preisgekrönte Gärten. Die Gewinner der Chelsea Flower Show m. 140 Farbfotos, 8 Plänen und Pflanzregister Callwey München 2000
    37 schönste Gärten -Medaillengewinner von 1989 bis 1999 auf der legendären Show - jeder mit wunderbaren Fotos so gelungen fotografiert, daß man ein eindrucksvolles Gesamtbild des vorgestellten Gartens vor sich sieht - stellt John Morland (Gartendesigner und selbst Gewinner etlicher Medaillen) hier vor. Dabei finden sich viele verschiedene Stilarten - vom Garten des Alchimisten bis zum japanischen Zen-Garten. Mir gefällt dabei besonders gut: "Ein Hoch auf Gertrude Jekyll" und "Ein Garten für Kräuterkundige". Die Designer werden mit Kurzbiografie vorgestellt - u.a. findet man Sir Terence Conran, Jane Fearnley-Whittingstall, David Stevens und Robin Williams, die ja auch durch ihre Bücher bekannt sind. Die gezeichneten Grundrisse und Pflanzenlisten machen das Buch dazu noch zu einem praktischen Ratgaber. Wer davon träumt, einmal diese Show miterleben zu können, für den ist dieses Buch ein kleiner Ersatz - eine prächtige Augenweide und vor allem "Inspiration" und absolut verführerisch!


  29. Mowl, Timothy Historic Gardens of Dorset 208 S. Tempus Publishing 2003


  30. Müller, Ulrich Klassischer Geschmack und gotische Tugend, der englische Landsitz Rousham 320 S. m. 90 Taf. Werner Worms 1998
    Das Buch beschreibt die Geschichte des Landsitzes Rousham, ein Meisterwerk William Kents, aus den Quellen.


  31. Musiolek, Alexandra Blühende Gartenräume. Der englische Einfluss auf Gestaltung und Pflanzenverwendung im deutschen architektonischen Hausgarten zu Beginn des 20. Jahrhunderts 127 S. Technische Uni Berlin 2005
    Diplomarbeit ; enthalten sind u.a. Bepflanzungspläne von Goos, Lesser, Foerster.


  32. National Gardens Scheme Charitable Trust, the (Hrsg) The Yellow Book 560 S. National Gardens Scheme Charitable Trust 2011

  33. Das legendäre "gelbe Buch" verzeichnet mittlerweile weit über 3.000 Gärten, die im Rahmen der "Open Garden Days" in England und Wales ihre Pforte öffnen.

  34. Norman &. Company Hudson Hudson's Historic Houses & Gardens 2005: The Comprehensive Annual Guide to Heritage Properties in Great Britain and Northern Ireland (Hudson's Historic Houses & Gardens) 540 S. Globe Pequot Press 2005
    Wird wohl nicht mehr aktualisiert.


  35. o. V. A Garden Rhapsody, Fotobildband inkl. 4 Musik CDs 116 S. Edel Records2005
    Dieser "Musikbildband", in dessen CDs sich die Englische Musik in ihrer ganzen Vielfalt darstellt, llädt mit stimmungsvollen Fotografien zu einem romantischen Spaziergang durch die bezaubernde Welt des englischen Cottage Garden ein.
  36. o. V. Garden Centres and Nurseries of Britain 400 S. Travel Publishing 2007
  37. o. V. Landschafts- und Gartenarchitekten und ihre Kreationen, Großbritannien Landscape Gardeners and their Creations 160 S. Ulmer Stuttgart 2004


  38. Ocran, Nana London's Parks & Gardens 224 S. Metro Publications 2010


  39. Ordish, George Geschichte eines Gartens. Vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart. 280 S. DTV München 1989
    George Ordish beschreibt über vier Jahrhunderte hinweg die wechselhafte Geschichte von Bewohnern, Tieren und Pflanzen im Garten eines englischen Hauses auf dem Lande.


  40. Owen, Jane Gardens Through Time: 200 Years of the English Garden 240 S. BBC Booksr 2004
    In this, the bicentennial year of the Royal Horticultural Society, "Gardens Through Time celebrates 200 years of gardening--the people, the ideas, and the inventions behind the passion.


  41. Page, Judith W. / Elise L. Smith Women, Literature, and the Domesticated Landscape: England's Disciples of Flora, 1780-1870 (Cambridge Studies in Nineteenth-Century Literature and Culture) 338 S. Cambridge University Press 2011


  42. Page, Sally Flower Shops and Friends: A Years Journey Around English Flower Shops 248 S. Lorenz Books 2008


  43. Pearson, Graham S. Hidcote: The Garden and Lawrence Johnston 160 S. National Trust 2009


  44. Pearson, Robert / Feßler, Alfred Das Wisley Gartenbuch. Erfahrungen aus englischen Gärten 475 S. Ulmer Stuttgart 1996


  45. Penn, Helen Englische Gärtnerinnen 159 S. m. zahlr. meist farb Abb. DuMont Köln 1996. 224 S. m. zahlr. meist farb. Abb. Vorwort v. Penelope Hobhouse
    Vom Mittelalter bis heute spannt sich der Bogen dieses Buches, das von unbekannten und berühmten englischen Gärtnerinnen erzählt oder diese aus alten Dokumenten zitiert. Unter den Trendsettern des letzen Jahrhunderts: Gertrude Jekyll, Vita Sackville-West, Margery Fish, Penelope Hobhouse und Rosemary Verey.


  46. Plumptre, George (Hrsg.) Eine Reise durch Englands Gartenschätze 224 S. m. 303 Fotos u. Abb. Callwey 2013
    George Plumptre, Geschäftsführer der 1927 gegründeten Organisation National Gardens Scheme und Autor zahlreicher Bücher über Gartengestaltung und -geschichte und einige andere Autoren (im Anhang vorgestellt) teilten das Buch zeitlich in die Ära des Jazz (1927 bis 1939), die neue Ära (1940 bis 1959), die Jahre des Übergangs (1960 bis 1979), die Vielfalt auf dem Land und in der Stadt (1980 bis 1999) und das neue Jahrtausend (2000 bis 2012) auf. Sie zeigen die Gärten im geschichtlichen Kontext mit den jeweiligen Veränderungen in ausführlichem Text und mit vielen wunderschönen Fotos sowie historischen Abbildungen. Letztere erlauben es dem Leser, sich von der Entwicklung der Gärten ein Bild zu machen. Es wird auch über die Besitzer (oder ihre Gärtner) und ihre Garten- und Pflanzenvorlieben erzählt. Es sind 50 berühmte, aber auch weniger bekannte, hauptsächlich historische, Gärten der National Gardens Scheme, deren Gärten gegen Spenden öffentlich zugänglich sind. Ob naturnaher Waldgarten oder streng formaler viktorianischer Garten - die Beispiele zeigen vielseitige Gartengestaltungen bis hin zum neuen Kies- und Präriegarten. Da die Gärten in verschiedenen Klimazonen liegen, gibt es dabei eine unglaubliche Pflanzenvielfalt zu bewundern. Das Vorwort schrieb kein geringerer als Prinz Charles (Übersetzung im Anhang). Die Einführung des englische Gartendesigner und Journalist Joe Swift, Präsident des NGS, mit Betrachtungen zur Geschichte der Gartenbesuche allgemein und des National Gardens Scheme speziell, ist farblich gelb abgesetzt. Ein "Open-Garden-Gedicht" von Kathy Gee beschließt den herrlichen Bildband, der im Anhang auf auf Begünstige der Organisation hinweist und dessen Register sowohl Personen als auch Orte nennt. Auch die neue Publikation über Englands Gärten ist nicht nur für geschichtlich Interessierte interessant, sondern kann auch als Vorbereitung für die eigene Gartenreise nach England dienen bzw. Erinnerung an schon besuchte Gartenparadiese hervorrufen! European Garden Book Award 2014


  47. Pollard, Ian und Barbara The Naked Gardeners: Abbey House Gardens 96 S. Andreas Papadakis Publication 2006
    Die Geschichte der Entstehung dieses außergewöhnlichen Gartens.


  48. Pollok-Morris, Allan / Laila G. Neubert-Mader Gärten, Parks und Land Art in Schottland: Die schönsten privaten und öffentlichen Anlagen 272 S. DVA 2012
  49. Pompe, Ingolf /Müssig, Jochen /Seitz, Doris Cornwall Wo England am schönsten ist 80 S. Bucher 1998
    In den südwestlichen Grafschaften Englands gibt es viele schöne Gärten zu entdecken...ein herrlicher Bildband.


  50. Pope, Sandra u. Nori mehrere Bücher hier


  51. Powers, Jane / Jonathan Hession / Stefan Leppert Irlands schönste Gärten: romantisch, magisch, windumtost 400 S. m. ca. 550 Farbf. DVA 2015
    Vielen gilt England als das Gartenland per se; nur wenige wissen, dass Irland eine mindestens genauso faszinierende Vielfalt an Gärten und Pflanzen zu bieten hat. Hier werden sechzig historische wie moderne, private wie öffentliche, große wie kleine Gärten aus der Republik Irland und Nordirland vorgestellt - eine große Bandbreite hinreißender Gartenanlagen. Kapitelüberschriften sind z. B. "Gezähme Wildnis", "Malen mit Pflanzen" ( Gärten passionierter Pflanzenkenner) oder "Folies und Fantastereien". Die Texte von Jane Powers lassen die Gärten, ihre Entstehung und ihre Besonderheiten lebendig werden. Die traumhaft schönen Bilder des Film- und Fernsehfotografen Jonathan Hession (verheiratet mit der Autorin, die seine Augen für die Welt der Gartenfotografie öffnete) fangen die beeindruckende und magische Wirkung der Anlagen und ihrer Einbettung in die Landschaft gekonnt ein. Im Anhang ein Adressenverzeichnis mit GPS-Koordinaten, aber ohne Öffnungszeiten, da oft nur mit Anmeldung zugänglich sowie Literaturangaben. Ein Bildband zum Schwelgen, mit Gartenideen für die eigene Gartengestaltung, der Lust macht, die Gärten zu besuchen.


  52. Reader's Digest (Hrsg.) Most Amazing Gardens in Britain and Ireland 320 S. Reader's Digest 2010


  53. Reeves-Smyth, Terence Ireland (Garden Lover's Guides) 144 S. Princeton Architectural Press 2001


  54. Richardson, Tim / Andrew Lawson / Angelika Franz Die neuen englischen Gärten: Eine Entdeckung 328 S. m. 314 Farbf. DVA 2013
    Was tut sich im traditionsreichen Gartenland England? 25 aktuelle englische Gärten englischer und ausländischer Gartenarchitekten von höchstem Renommee (u. a. von Jacques und Peter Wirtz, Christopher Lloyd, Prince of Wales und Patrick Blanc) stellt der Autor hier mit ausführlichen Beschreibungen vor. Es sind traditionelle, behutsam in die Moderne geführte und auch völlig neue Anlagen dabei. Die großformatigen, oft über eine Doppelseite hinweg gehenden, auch verschiedene Jahreszeiten berücksichtigenden Fotos ergänzen den Text meisterhaft und bilden zusammen ein sehr ästhetisches Bild. Ein Register mit Pflanzennamen, mit dem Hinweis auf jeweilige Abbildungsseite ergänzen den prächtigen Bildband - "britische Gartenkunst at its best!"


  55. Rogers, Gay / The Duchess of Devonshire Der Garten von Chatsworth The Duchess of Devonshire 192 S. Delius Klasing Bielefeld 2001
    Über 250 brillante Farbfotos von Gay Rogers porträtieren in diesem prächtigen Bildband den berühmten Garten von Chatsworth - seit 450 Jahren im Besitz der Herzöge von Devonshire, einst von herausragenden Gartenarchitekten wie dem legendären Joseph Paxton gestaltet. Die derzeitige Herzogin selbst schildert dazu Historisches und Besonderheiten.


  56. Rose, Graham Gärten im englischen Stil 192 S. m. zahlr. farb. Fotos von Jacqui Hurst u. graph. Darst. Christian München 1990
    Ein Ratgeber für die Gestaltung von Gärten nach historischen Vorlagen, denn Graham Thomas bringt Techniken und Gestaltungsvorschläge aus verschiedenen Epochen mit praktischen Umsetzungsbeispielen.


  57. Rutenberg, Linda / Roger Leeon The English Garden at Night 176 S. Thames & Hudson 2010


  58. Sackville-West, Vita [Sissinghurst] mehrere Bücher hier


  59. Sager, Peter Englische Gartenlust 178 S. Insel, Frankfurt 2012
    "Wir sind aus einem Garten vertrieben, so erzählt es die biblische Geschichte. Seither suchen wir das Paradies. Auf dem Weg dorthin gibt es englische Gärten". Englische Gärten - berühmt, beliebt - jeder "muß" sie gesehen haben. Sager stellt 20 Gärten und ihre Geschichte aus dem "Land der Gärtner" vor - von Cornwall bis Kew Gardens - darunter Blumen-, Kräuter-, Landschafts-, Künstlergärten und Collegegärten. Nicht direkt ein Reiseführer, aber eine lohnende Lektüre, nicht nur vor oder nach der Reise.
  60. w..o.Oxford und Cambridge. Eine Kulturgeschichte. Eine Kulturgeschichte 500 S. Schöffling 2003
    Peter Sager verbindet auf einzigartige Weise Reiseführer, Kunst- und Literaturgeschichte, Biographie und Psychoanalyse zweier Städte, die nicht nur Orte, sondern auch Bewußtseinszustände sind. Sie liegen rund 150 Kilometer voneinander entfernt, und doch nennt man die beiden Städte oft in einem Atemzug. Neben den Premierministern kamen aus diesen Colleges auch die klügsten Spione, neben den Erzbischöfen die großen Kirchenreformer; die rebellischen Geister der Literatur, von Lord Byron bis Salman Rushdie; Isaac Newton, Ernest Rutherford und Stephen Hawking; all die Querdenker und Exzentriker, denen die englische Kultur erst ihre schillernde Fülle verdankt. Sager „flaniert“ durch die städtischen Idyllen der Gärten, Höfe und Parks, entdeckt die Geschichte(n) und Geheimnisse hinter den Toren der Colleges: Ergänzt werden diese unglaublich informativen, teils witzigen, im Plauderton geschriebenen literarischen Spaziergänge durch zahlreiche farbige Photographien, Karten, ein Oxbridge-Glossar, ein Verzeichnis wichtiger Adressen und Literaturhinweise. Aan Ende ist weiß man Einiges mehr – und eben nicht nur über die Geschichte der englischen Gartenkultur, sondern vor allem auch über das Leben der Gelehrten im Mittelalter, britische Lebensart, europäische Literatur, Nobelpreisträger und anderer Persönlichkeiten.


  61. Satke, W. Michael Ireland Glenkeen Garden 546 S. m. 581 Fotos (9 Bde) Hirmer 2014
    Neun großformatige Bände in einer hochwertig z. B. mit grünem Bindefaden und Altarfalz gestalteten ausgestatteten Schmuckbox und in limitierter Auflage beschreiben ein besonderes Stück Erde in Irland, am Meer gelegene rund 100.000 qm mit großer Leidenschaft gestaltet von der Wella-Miterbin Ulrike Crespo und ihrem Mann Michael Satke. Die 581 sehr stimmungsvollen Fotos, viele in Schwarz-Weiß, stammen von fünf Fotografen, die jeweils ihre ganz eigene Perspektive haben, von den beiden Gartenbesitzern, Oliver Jiszda Kurt-Michael Westermann und Gerald Zugmann. Sie zeigen Teile des im Laufe eines Vierteljahrhunderts entstandene Gartengeländes im Wechsel der Jahreszeiten, in Tag- und Nachtaufnahmen, in Übersichts- und Detailfotos - und layoutmäßig sehr ungewöhnlich zusammengestellt. Teilweise sind es sehr ähnliche Fotos und mich stören die vielen Leerseiten dazwischen. Gezeigt wird auch der gigantische Aufwand, der bei der Umsetzung des Projekts mit den Teichen, Themengärten, Wäldern, Brücken, einem Meeresbalkon, zahlreichen Kunstwerken, Pfaden, Wiesen und auch unberührten Bereichen getrieben wurde. Hier hat Geld keine Rolle gespielt; als Gartenarchitekten wurden nur die Besten verpflichtet, u. a. Piet Oudolf, der ein Wildwiesenprojekt beisteuerte. Es gibt zwar einen Lageplan des Gartens, einen Zeitplan (wann was angelegt wurde) und ein - allerdings fehlerhaftes und sicherlich unvollständiges) Register der Pflanzen (dazu auch noch ohne Hinweis auf die jeweilige Seite), doch spielt "Gärtnerisches" hier nur eine Nebenrolle. Auch wer Gartenfotos der üblichen Art erwartet, wird enttäuscht. Es fehlen auch Fotos von Gartenbereichen, z. B. von dem wohl lt. Zeitplan vorhandenen Rosen- oder Rhododendrongarten. Der einleitende zweisprachige Text in jedem Buch ist sehr knapp gehalten und hier ist das Layout besonders außergewöhnlich, meist mit riesigen Buchstaben, oft kaum lesbar (dunkelgraue Schrift auf schwarzen Papier), durchgehend in Großschrift - es ist Text, der wohl nur "Design" sein soll. Ein wahrhaft ungewöhnliches Buchprojekt für Garten-, Natur-, Design- und Irlandliebhaber, Fotografie- und Kunstkenner, die das Außergewöhnliche lieben (und es sich leisten können). Deutscher Gartenbuchpreis 2015 für das beste Gartenportrait.


  62. Sawday, Alistair Go Slow England 288 S. Alastair Sawday Publishing 2008
  63. w. o. British Bed and Breakfast for Garden Lovers 384 S. Alastair Sawday Publishing 2009


  64. Schneider, Ralf Besprechung hier: Die Englischen Gärten am Niederwürzbacher Weiher


  65. Scott-James, Anne The Pleasure Garden: An Illustrated History of British Gardening 128 S. Frances Lincoln 2004


  66. Siebeck, Wolfram u. Barbara / Sigi Hengstenberg Besprechung hier Barbaras Garten


  67. Simig, Pia M. / Sam Rebben Ian Hamilton Finlay - Zwei Gärten / Two Gardens: Einsamkeit und Entsagung / Solitude and Renunciation 112 S . Kehrer 2010
    Der heilige Hain der Antike war ein verzauberter Ort des stillen Rückzuges, wo Sterbliche mit den Göttern kommunizieren konnten. In dieser Tradition stehen die beiden außergewöhnlichen Gärten, die der schottische Dichter, Künstler und Gärtner Ian Hamilton Finlay (1925-2006) geschaffen hat: Little Sparta auf den windgepeitschten Heiden der schottischen Pentland-Hügel und der Garten Fleur de l Air inmitten der antiken Olivenplantagen auf den Terrassen der französischen Provence. Little Sparta wurde in den 1960er Jahren begonnen und birgt heute etwa 275 Kunstwerke Finlays konkrete Poesie, Skulpturen und Tempelbauten. Seinen Namen erhielt der Garten als Anspielung auf das als "Athen des Nordens" bekannte Edinburgh. 2004 wählten schottische Künstler und Kunstexperten Little Sparta zum größten Kunstwerk der Nation. Little Sparta ist während der Sommermonate für Besucher zugänglich, während das erst in Finlays letzten Lebensjahren entstandene Fleur de l Air der Öffentlichkeit verschlossen bleibt. Der ungarische Fotograf Sam Rebben hat beide Gärten in Bildern eingefangen, die den Betrachter verführen, in das Wechselspiel zwischen Natur and Kultur, in die einzigartige Poesie Ian Hamilton Finlays einzutauchen.


  68. Smit, Tim The Lost Gardens of Heligan 288 S. Orion Books London 2000
    Vielzitierte Bemerkung des Autors, studierter Ärchäologe und erfolgreicher Plattenproduzent, der das Projekt "The Lost Garden of Heligan" berühmt machte: "Wenn du in einem Garten keine Liebe machen kannst, wenn du dort nicht träumen oder dich betrinken kannst - asphaltier ihn doch, wozu ist er sonst gut?"
  69. w. o. Eden 288 S. Bantam Press 2001
    Das neueste Projekt von Tim Smit - Webseite


  70. Strassel, Jürgen Englische Gärten des 20. Jahrhunderts. Ordnung und Fülle. Eine Einladung zum Besuch. 199 S. DuMont Reise Köln 1991
    Dieser Band stellt elf besonders schöne Gartenanlagen vor, darunter die der Schriftstellerin Vita Sackville-West bei Sissinghurst Castle.


  71. Strong, Roy Garden Party Collected Writings 1979-1999 - 224 S. Frances Lincoln 2000
    Kurzweilige Kapitel über Gärten und deren Bewohner in England vom ehemaligen Direktor des V&A-Museums


  72. Summerley, Victoria / Hugo Rittson-Thomas / Birgit Fricke Die geheimen Gärten der Cotswolds 144 S. durchgehend farbig Gerstenberg 2015
    Der erste deutschsprachige Bildband speziell über die Cotswolds-Gärten ist eine Reise durch 20 ganz besondere Privatgärten Gärten im Herzen Englands, in den ländlich geprägten Grafschaften Gloucestershire und Oxfordshire nordwestlich von London. Die Cotswolds gehören zu den schönsten und idyllischsten Regionen Englands und bieten viele berühmte Gärten. Dort haben bekannte Landschaftsgärtner wie z. B. Humphry Repton, Rosmary Verey, Arabella Lennox-Boyd oder Mary Keen gewirkt. Victoria Summerley, Journalistin mit Schwerpunkt auf Gärten und Gartenbau beschreibt die Gärten ausführlich, auch mit ihrer Geschichte. 14 Gärten davon sind der Öffentlichkeit zugänglich; das Adressenverzeichnis listet sie auf, eine Karte bietet eine Übersicht. Obwohl ich schon Gärten in den Cotswolds kennengelernt habe (Reisebericht hier), ist mir hier kein bekannter begegnet - das macht - vor allem auch durch die stimmungsvollen Fotos - Lust auf eine - erneute - Gartenreise in die Cotswolds!


  73. Taylor, Patrick Englische Gärten.: Mehr als 250 Gärten in Großbritannien & Irland Kompakt & Visuell 352 S. Dorling Kindersley 2009
    Mit über 250 prachtvollen Parks, romantische Blumengärten und vielen weiteren Gartenparadiesen in England, Schottland, Wales und Irland zeigt dieser Reiseführer im handlichen Format mit stimmungsvollen Fotos die ganze Bandbreite der englischen Gartentradition. Praktische Hinweise informieren u.a. über Öffnungszeiten und Anfahrtswege, denn jeder der vorgestellten Gärten ist für Besucher geöffnet. Dazu erfährt man allerhand Wissenswertes u. a. über berühmte Gartendesigner und verschiedene Gestaltungsstile.
  74. w. o. Englische Gärten Eine Reise durch Englands schönste Parks und Gartenanlagen Dorling Kindersley 2005
    450 der schönsten Gärten fundiert charakterisiert und stimmungsvoll präsentiert. Das ideales Geschenk für Gartenliebhaber und Englandreisende!
  75. w. o. One Hundred English Gardens: The Best of the English Heritage Parks and Gardens Register 216 S. Rizzoli International Publications 2002
  76. w.o. Gärten in Großbritannien 143 S. Birkhäuser Verlag 1998
    Reiseführer zu den schönsten Gartenanlagen sowie zu zahlreichen Privatgärten, deren Besitzer ihre Tore gerne für Gartenliebhaber öffnen. Eine gelungene Mischung zwischen Reisebildband und Reiseführer mit einem hohen Gebrauchswert durch den Serviceteil, der Öffnungszeiten, Telefonnummern, Zufahrt und andere sehenswerte Ziele in der Umgebung enthält.


  77. Thomas, Roland / Gary Rogers 365 Tage englisches Gartenglück: Gartentagebuch und Reise(ver)führer in einem - Mit vielen Tipps und Bauernregeln durchs Gartenjahr 752 S. m. 370 Farbf. DVA 2015
    Tag für Tag begleiten in einem immerwährenden Kalender ein Foto aus englischen Gärten, Bauernregeln und die Gärten erläuternde, unterhaltende oder auch gartenpraktische Texte durch ein Gartenjahr. Wenn manche Pflanzenfotos auch woanders fotografiert sein könnten, öfter Text und Foto nicht so recht zusammenpassen, ist es mit den beeindruckenden Fotos von Gary Rogers ein schwergewichtiges querformatiges schönes Geschenkbuch und Reiseverführer (Internetadressen der Gärten sind angegeben) für England- und Gartenfreunde.


  78. Thompson, Espeth The London Gardener 256 S. Frances Lincoln 2005
    The essential book for every London gardener. Elspeth Thompson offers a wealth of inspiring ideas, together with detailed practical instructions, for gardening in the city - in window boxes, on balconies and roof terraces, in allotments and community gardens - or how about a bit of guerrilla gardening? She then takes the reader on a tour of London gardens, from Mayfair to Canary Wharf. A helpful directory of nurseries, garden centres, shops and markets completes the book.


  79. Trotha, Hans von Der Englische Garten Eine Reise durch seine Geschichte 139 S. Wagenbach SALTO Reihe 1999
    Sehr witzig und amüsant geschrieben (ohne irgendwelche Fotos), diese chronologische Geschichte über die Entstehung verschiedener bekannter Gärten in England.


  80. Uglow, Jenny A Little History of British Gardening 368 S. Pimlico 2005


  81. Verey, Rosemary [Barnsley House] mehrere Bücher hier


  82. Videos: Chelsea Flower Show London Laufzeit: 60 Min 1996 / 1997 / 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005
  83. Video: Lancaster, Roy Great Plants Of Wisley Garden Laufzeit: 120 Min. 1999


  84. Wales, Prinz Charles von / Candida Lycett Green / Andrew Lawson / Christopher Simon Sykes Der Garten von Highgrove 176 S. Busse + Seewald 2005
    Ein Buch über Träume und Wirklichkeit des biologisch orientiert "gärtnernden" Prinz Charles, das anspruchsvoll ästhetisch in andere Welt entführt.
  85. englische Ausgabe The Garden at Highgrove 176 S. Weidenfeld Nicolson Illustrated 2001
  86. w.o. / Guinness, Bunny Highgrove: Ein Jahr im königlichen Garten 240 S. m. ca. 200 Farbf. u. einigen Aquarellen BusseSeewald 2015
    Auf seinem Landsitz Highgrove bei Tetbury, Gloucestershire in Cornwall verwirklicht der Prince of Wales bekannterweise seit über 30 Jahren seine Vorstellungen eines gelungenen, ökologisch bewirtschafteten Gartens - wobei "Garten" untertrieben ist, denn es handelt sich um eine ganze Ansammlung von Gärten verschiedenster Prägung, die jweils die Größe ausgewachsener Parks haben. Seine Ansichten zum Gärtnern hat er schon in den Büchern "Der Garten von Highgrove" und Harmonie dargestellt. Hier wird - mit einer jeweiligen Einführung von Seiner Königlichen Hoheit selbst, der auch das Vorwort schrieb - von Januar bis Dezember das riesige Anwesen in seinen vielen verschiedenen Facetten in der Art persönlichen Führung vorgestellt. Es sind ausgesuchte Bereiche wie ein Küchengarten, Sonnenuhrgarten, Baumstumpfgarten, Wiesengarten und Seerosenteich, die der Prinz mit Geschichten und Anekdoten, mit Erfolgs- als auch Misserfolgserlebnissen (!) zu bereichern weiß und die die Sicht auf die jeweiligen Schwerpunkte lenken. Für jeden Gartenbereich gibt es Pflanzenlisten (latein-deutsch) und eine Karte der Gesamtanlage rundet das Bild ab. Die Gartenbauunternehmerin Bunny Guiness gewann bereits sechsmal auf der Chelsea Flower Show die Goldmedaille, wirkt in Gartensendung der BBC mit und schrieb zehn Jahre lang wöchentlich eine Kolumne im Sunday Telegraph. Neben den prachtvollen oft ganz- oder sogar doppelseitigen Fotografien (ausklappbare Innendoppelseite) von Marianne Majerus, Andrew Butler und Andrew Lawson werden auch einige Aquarelle des Prinzen gezeigt. Für England-Begeisterte, Freunde der britischen Königsfamilie und natürlich auch Profigärtner, GartenliebhaberInnen ist dieser hochwertige großformatige, sogar preislich erschwingbare Prachtband ein phantastisches Schau- und Lesevergnügen!
  87. w. o. Besprechung hier: Harmonie


  88. Walpole, Horace Über die englische Gartenkunst übers. von August Wilhelm von Schlegel, hrsg. von Frank Maier-Solgk 104 Seiten m. Ill. 103 S. Manutius 1994


  89. Walter, Kerstin Gärten in Südengland. Die 50 schönsten Reiseziele 240 S. m. 82 farb. Abb. Nicolai'Sche Verlagsbuchhandlung 2008
    Endlich wieder, jetzt auch aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht, ist dieser ehemals bei DuMont erschienene Gartenreiseführer wieder lieferbar. Es sind oft mit Plan des Gartens augestatte ausführliche Gartenbeschreibungen mit Informationen zu Eintrittspreisen, Anfahrtswegen, zur Person der Besitzer, Hinweisen auf begleitende Literatur, für die beste Reisezeit ("beste Blütezeit"), Übernachtungsmöglichkeiten, benachbarte Gärtnereien für Pflanzensammler und andere Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung. Im Anhang Personenregister, Ortsregister, Glossar der Gartenbegriffe und Übersichtskarten. Diesen handlichen, informativen Reiseführer kann man gut in der Handtasche verstauen und er ist dem vermittelten Wissen preislich gesehen durchaus angemessen.


  90. Way, Twigs Nation of Gardeners 192 S. Carlton Books 2010


  91. Whalley, Robin The Great Edwardian Gardens of Harold Peto: From the Archives of Country Life 192 S, Aurum Press 2007


  92. Wheeler, David (Hrsg.) / Claudia Arlinghaus Besprechung hier: Gartenlektüre: Die schönsten Geschichten englischer Gartenenthusiasten


  93. Williamson, Tom Polite Landscapes: Gardens and Society in Eighteenth-Century England 208 S. The Johns Hopkins University Press 1995


  94. Wilson, Kim / Maria Gurlitt-Sartori / Christoph Gurlitt Die Gärten der Jane Austen: Ausflüge zu den Schauplätzen ihrer Romane 128 S. m. zahlr. histor. Abb. u. Fotos DVA 2009
    Viele werden sie kennen, die Romane von Jane Austen wie "Mansfield Park" oder "Emma". Aber wer weiß schon, daß sie eine Liebhaberin von Gärten war bzw. erinnert sich auf Anhieb an entsprechende Stellen in ihren Werken? In diesem Buch werden - aufgeteilt in die Kapitel: Cottage-Gärten, Herrensitz- und Landhausgärten, Stadtgärten, Öffentliche Gärten und Parkanlagen - die Gärten, die sie besaß oder kannte (die ihrer Verwandten und Freunde sowie öffentliche Parks, die Gärten der Schlösser und Herrenhäuser) in Text und Bild vorgestellt. Viele dieser Anlagen der georgianischen Epoche in Bath und London, Hampshire, Warwickshire, Northhamptonshire und Kent waren Schauplatz der Austen-Romanverfilmungen. Historische Abbildungen, Planzeichnungen und aktuelle Fotos bzw. Filmfotos untermalen die beschreibenden informativen Texte der Autorin (Mitglied der Jane Austen Society of North America) und die vielen eingefügten Zitate aus den Briefen und Werken Jane Austens. "Gärten gestalten á la Jane Austen", eine Zusammenfassung "Gärten aus Jane Austens RomanVerfilmungen", ein Literaturverzeichnis mit englischen Titeln sowie ein Register vervollständigen diesen schönen Bildband, der natürlich vor allem für Austen-Fans gedacht ist. Für Gartenliebhabern ist es eine literarische Gartenreise und macht Lust darauf, die Gärten (z. B. des Jane Austen`s House Museums) zu besuchen. Die dazu nötigen Besucherinformationen einschließlich Telefonnummern sind vorhanden...- Zitat daraus


  95. Wood, Martin Nancy Lancaster: English Country House Style 208 S. Frances Lincoln Publishers 2006


  96. Young, Chris/ RHS Neues Gartendesign von der Chelsea Flower Show 224 S. Dorling Kindersley Verlag 2012
  97. Take Chelsea home: Practical Inspiration from the Chelsea Flower Show 224 S. Mitchell Beazley 2010
  98. w. o. / Alan Titchmarsh Best Garden Design: Practical inspiration from the RHS Chelsea Flower Show 224 S. Firefly Books 2010


  99. Young, Geoffrey / Roger Tagholm Walking London: Walking London's Parks and Gardens 176 S. New Holland 2010


  100. Zoob, Caroline / Caroline Arber / Claudia Arlinghaus Der Garten der Virginia Woolf: Inspirationsquelle einer engagierten Schriftstellerin 176 S. Mit 235 Farbf. u. Pflanzplänen DVA 2013
    1919 kauften Virginia und Leonhard Woolf ein einfaches Cottage, Monk’s House, in Rodmell, am Fuße der Sussex Downs ( England als Landsitz, um hier an den Wochenenden und in den Ferien zu lesen, zu schreiben und im Garten zu arbeiten. Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde Monk’s House dann zu ihrem ständigen Wohnsitz, wo Virginia (bis 1941) und Leonhard (bis 1969) bis zu ihrem Tod lebten. Das heute öffentlich zugängliche Anwesen (aktueller Plan vorne im Buch, Plan von 1919 am Ende) wird hier erstmals ausführlich (siehe auch Die Gärten der Virginia Woolf) in einem großformatigen Band mit teils ganzeitigen Fotos oder historischen Abbildungen oder Archivbildern vorgestellt. Durch ihren Gärtner Percy Bartholomäus sind Aufzeichnungen (einschließlich detaillierter Kalkulation) erhalten, die halfen, den Garten nach dem Krieg wieder herzustellen, nicht so, wie er war, aber im Geiste des Ehepaares. Die Autorin Caroline Zoob, Interiordesignerin und Textilkünstlerin, bewohnte mit ihrem Mann zwischen 2000 und 2011 Haus und Garten als Pächter des National Trust, kümmerte sich darum und machte das Anwesen interessierten Besuchern an zwei Tagen pro Woche zugänglich. Außer Virginia und Leonhard Woolf hat niemand das Haus für einen so langen Zeitraum bewohnt. In dieser Zeit beschäftigte sie sich auch immer mit dem Leben ihrer Vorgänger und orientierte sich an alten gesuchten und aufgefundenen Quellen. Die Fotografin Caroline Arber war damals häufiger Gast - zu verschiedenen Jahreszeiten - und zeigt mit ihren wunderschönen Fotos den Garten auch, wie ihn die Öffentlichkeit nicht sehen kann: in der Morgen- bzw. Abenddämmerung und im Winter. Die Autorin teilte das Buch zeitlich ein - vom "Man richtet sich ein" (Obst- und Feigengarten), "Neue Gartenräume" (u. a. Virginias Schlafzimmergarten, die Schreibklause unter der Rosskastanie) über den Gemüsegarten bis zur Zeit "Nach Virginia" (Wintergarten) und "Nach Leonhard". Das Abschlußkapitel: "Hinter dem Wandschirm" schildert ihre eigene Zeit dort. Der Zitatnachweis zeigt, daß über 200 Zitate, größtenteils aus den Schriften der Woolfs, eingefügt sind - übrigens in ansprechender Gestaltung. Virginia führte ein Tagebuch, in dem sie den Garten oft erwähnte, obwohl im Gegensatz zu ihrer Freundin Vita Sackville -West nicht sie die Gärtnerin war, sondern ihr Ehemann Leonhard. Leonard entwickelte sich didaktisch zum begeisterten, kenntnisreichen Gärtner und gründete 1941 die Rodmell Horticultural Society. Für die Schriftstellerin war der Garten, wie der Titel ja aussagt, Inspirationsquelle und Rückzugsort; selten erwähnt sie eigene Gartenarbeit, moniert aber oft, daß Leonhard zu viel Zeit im Garten verbringt. "Wir wässern die Erde mit unserem Geld!" klagt Virginia in den Anfangszeiten, als das Geld noch knapp war, ein Gefühl, das wohl jedem, der dies liest, vertraut ist. Bei der Anlage des italienischen Gartenteils, inspiriert von einer Reise in die Toskana im Jahr 1933, fragt sie ihre Freundin Vita: "Und nun, wo kann ich Töpfe, italienische, und eine Statue kaufen? Das ist mein Beitrag zum Garten". In dem kleinen separaten Arbeitsraum unter der großen Rosskastanie entstanden die meisten ihrer berühmten Werke, die sie bald zu einer der bedeutendsten Autorinnen der klassischen Moderne machten. Monk‘s House diente dann auch häufig als Treffpunkt der Mitglieder der legendären Bloomsbury Gruppe, der sie angehörte. Das Vorwort stammt übrigens vom Neffen des Ehepaares, der sich an Besuche dort erinnert. Hitorische Gartenpläne und ein Literaturverzeichnis sowie der erwähnte Zitatnachweis ergänzen den Band. Ein packender Bericht mit stimmungsvollen Fotos, ein Schatz für jeden Virginia-Woolf Fan, Literaturfreunde, Anglophile und GartenliebhaberInnen! DGG Preis: TOP 5 der besten Gartenbücher 2014


Linktipps zu englischen Gärten im Internet

Gartenzeitschrift The English GardenThe English GardenGartenzeitschrift Gardens IllustratedGardens IllustratedGartenzeitschrift Gardeners WorldBBC Gardener`s World

Dragonspice Naturwaren

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Diese Seite bookmarken: Bookmark and Share
zurück an den Anfang
Kategorien Homepage Garten Literatur: Gartenbücher | Leselaube (Gedichte, Zitate) | Pflanzen | Gartenkalender | Gartenpersönlichkeiten | Gartenküche | Linktipps
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Gartenforum | Garten- und Gartenreiseblog | Kostenloser Grußkartenservice | FacebookFacebook / TwitterTwitterGoogle+Google+

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | © Musik: B. Krueger
URL: http://www.garten-literatur.de

zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 08.09.2016

Stichworte zum Inhalt: Rezensionen, Buchtipps, Buchempfehlungen, Buchbesprechungen, Kritiken, Gartenbuecherliste