Gartenliteratur: Gartenbücher - Gartenbibliothek - Literaturlisten, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, für Haus und Garten, Pflanzenbücher, Gartenreiseführer, Buchbesprechungen, Rezensionen, Gartenromane, Bücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde Gartenbücher Pflanzenporträts, Gartengedichte,  Gartenkalender, Gartenküche und mehr für Garten und HausHome | GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher | Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Linktipps für Garten-, Natur- und LiteraturfreundeLinks | Sonstiges: Service, Musikauswahl, Persönliches, AwardsSonstiges, Service
Mit Musik.. | Sitemap | Kontakt / Impressum | Persönliches | Fotoalbum | Gartenforum, Community | Gartenblog | Grußkarten | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Gartenbücher, Gartenliteratur, Buchrezensionen, GartenbuchneuheitenGartenbibliothek "Grünes Blattwerk"GartenbücherBücher für Garten-, Pflanzen- und Naturfreunde
Buchbesprechungen, Gartenbuchneuheiten | Biographisches | Fachbücher | Floristik | Für Garteneinsteiger | Gartenbuchautoren | Gartenerfahrungsberichte | Gartenlyrik | Gartengeschichte
Gartengestaltung | Gartenküche | Gartenpraxis | Gartenkunst | Gartenreiseführer | Gartenthemenlisten | Grabgestaltung | Kinderbücher | Landleben | Pflanzenbücher
Pflanzenverwendung | Preisgekrönte Gartenbücher | Rosenbücher | Schnitt | Spiele | Tiere im Garten | Unterhaltsames, Geschenkanlässe
Verlinkte (unterstrichene) Titel sind bestellbar! - Die Buchcover zeigen meine augenblicklichen Favoriten (meist Neuerscheinungen)!

Gartenromane, Gartenbelletristik, Gartenprosa,Sternberg Auch morgen werden Rosen blühen Cartoons, Geschenkbändchen

- auf "gärtnerischen" Inhalt überprüfte kurzweilige (Nachttisch)Lektüre, Geschenkbändchen für Garten- und Naturfreaks, für alle, denen die "Gartenlust" auch "Leselust" ist - Buchtipps, Rezensionen

Teil 2: Autoren O- Z / zurück zu Autoren A-D - Autoren E-J / Autoren K-N

siehe auch: Sammelbände mit gärtnerischen unterhaltsamen Texten / Gartenkrimis / Gartenerfahrungen / Rosenlektüre / fremdsprachige Romane / Landleben

Sie sind hier: Blattwerk - Gartenbücher GartenLiteratur  GartenbibliothekGartenbücher
Aktuelle: Buchbesprechungen - Neuerscheinungen
Gartenthemen - z. B.:
Ausaat und Vermehrung
Balkon & Terrasse
Biogarten
Biographisches
Bücher für Garteneinsteiger
Englische Gärten
Fachbücher
Farbe im Garten
Floristik
Gartenbuchautoren, wichtige
Gartenerfahrungsberichte
Gartengeräte
Gartengeschichte
Gartengestaltung
Gartenküche, Kochbücher
GartenliebhaberInnen
Gartenpraxis
Gartenreiseführer
Grabgestaltung
Japanische Gärten
Gartenkalendertipps
Kinder und Natur
Kunst
Landwirtschaft
Papeterie, Nonbooks
Pflanzenverwendung
Pilze
Preisgekrönte Gartenbücher
Rasen und Wiese
Schattengärten
Schnitt
Tiere im Garten
Urban Gardening
Wasser im Garten
Wintergärten

Übersicht Pflanzenbücher:
- Bestimmungsbücher
- Blumenzwiebelliteratur
- Farne u. Moose
- Fuchsien- und Geranienbücher
- Galanthus-Literatur
- Gehölz-Literatur
- Gräser- Bambusliteratur
- Heilpflanzenbücher
- Helleborusbücher
- Hosta-, Hemerocallisliteratur
- Kakteen, Sukkulenten
- Kamelienbücher
- Liebespflanzenliteratur
-Naturschutzliteratur
-Obst und Gemüsebücher
- Orchideenbücher
- Primelbücher
- Rosenbücher
- Staudenbücher
- Tropische Pflanzen - Buchtipps
- Veilchenbücher
- Weinliteratur
weitere Pflanzenbücher

Unterhaltsames:
Gartenromane
Gartenkrimis
Hörbücher
Kinofilme
Landleben
Märchenbücher
Spiele
Mehr Unterhaltsames

Weitere Themenlisten

Weitere Kategorien
Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenLeselaube Texte
Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen
Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender
Linktipps für Garten-, Natur- und LiteraturfreundeLinks
Sonstiges: Service, Musikauswahl, Persönliches, AwardsSonstiges, Service, Mitmachen
To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Eigene Veröffentlichungen

Home



  1. Orsenna, Erik Andre Porträt eines glücklichen Menschen Der Gärtner von Versailles 143 S. DTV München 2004
    Orsenna, zu den jüngsten Mitgliedern der Académie française zählend, zugleich Präsident der "Gartenhochschule" Ecole Nationale Supérieure du Paysage in Versailles sowie des Centre de la Mer in Rochefort (mit der bekannten Königlichen Seilerei) begleitet fiktiv den großen Gartengestalter Le Notre, Gartenarchitekt des Sonnenkönigs Ludwig XIV durch sein Leben. Er erzählt, in einfühlsamen Worten, wie Le Notre 35 Jahren lang Gärten schuf, die "den Ruhmesglanz des Sonnenkönigs bis nach China und Japan scheinen liessen"..."35 Jahre lang brüten der Monarch und sein Gärtner über Pläne, schreiten Seite an Seite durch Alleen, diskutieren über Bäume und Beete und halten inne, wenn der Abend kommt, um auf einer Terrasse leise über die Perspektiven des gemeinsam begonnenen Werks zu diskutieren." ..."Das Gehen ließ Le Nôtre nicht im Stich, trotz seiner 87 Jahre. Das Gehen ist seine Verbündete, den Augen ebenbürtig. Kann man richtig sehen, ohne zu gehen? Kann man gut gärtnern, ohne zu sehen und zu gehen? Das Auge schafft zwar die Perspektive, doch das Gehen verleiht ihr Leben". Dieses Buch ist ein zugleich lehrreicher Genuß und für jeden, der die Gärten Frankreichs besuchen will oder auch schon besucht hat, sollte sie neben einem guten Reiseführer eigentlich "Pflichtlektüre" sein.


  2. Pfaue, Justus Die Kirschenkönigin 432 S. Ullstein 2009
    Die Geschichte der Berliner Bankierstochter Ruth, die zur Landfrau wird und Kirschen züchtet.


  3. Prange, Peter Miss Emily Paxton 550 S. Droemer 2005
    Dieser Roman beruht auf einer wahren Geschichte, ist aber fiktiv erweitert: Sir Joseph Paxton (1803-1865) stieg vom einfachen Gärtner zum Architekten und Eisenbahnkönig auf – ein Selfmademan par excellence. Bekannt ist er vor allem als Erbauer des Crystal Palace ('Kristallpalast'), dem Ausstellungsgebäude der Weltausstellung 1851. Seine Gärtnerlehre führte ihn an die Gärten der Horticultural Society of Chiswick und schließlich zum Park von Chatsworth, in dem es ihm als Erster 1849 gelang, die schwimmende Riesenseerose zum Blühen zu bringen (die dann zu Ehren der Monarchie "Victoria regia" benannt wurde). Sehr schön die Szene in dem Buch, wo er der Königin vorführt, welch "Ingenieursleistung der Natur" die Blätter dieser Seerose bieten und er seine Tochter über den Beckenrand auf eines der riesigen Pflanzenblätter setzt.. (auf der Amazon-Seite als Textauszug nachzulesen). Das Vorbild der Verstärkungsleisten auf der Unterseite der Seerosen-Blätter regte Paxton, der schon erste kleinere Gewächshäuser gebaut hatte, zu einer neuartigen Gewächshauskonstruktion an. (Das Form- und Konstruktionsvorbild aus der Natur; eine gestalterische Analogiebildung, wird heute als "Bionik" bezeichnet) und seine Erfahrungen mit dem Gewächshausbau führten dann zum Bau des Kristallpalastes. Soweit die Tatsachen ...Im Roman bewundert die Tochter Emily ihren Vater als "Zauberer" - nichts scheint es zu geben, was er nicht kann und eifrig eifert sie ihm nach. Seine Karriere wird ausführlich geschildert und sie wird durch sein Vorbild schnell ebenfalls zur Pflanzenkennerin, auch Pflnzenzeichnerin. Als Emily ihren Jugendkameraden wiedertrifft, der jetzt einer der 2000 Arbeiter ist, die an dem Kristallpalast arbeiteten, lernt sie die Schattenseite der ganzen Herrlichkeit kennen. Mit ihm erlebt sie Arbeiterdasein im viktorinischen Zeitalter, er führt sie in die Elendsviertel und bringt sie in Konflikt mit ihrem Vater, den sie jetzt mit anderen Augen sieht... Ein spannender Roman - und eine sehr erfreuliche Lektüre für uns Gartenliebhaber, die ich erst durch meine Recherchen für die Kurzbiographie von Paxton entdeckt habe.


  4. Ray, Kitty Nells geheimer Garten 413 S. Rowohlt Reinbek 2004
    Ellis Jones, Litaraturdozentin an einer Londoner Universität, verliebt sich Hals über Kopf in einen ihrer Studenten und genießt die Unbeschwertheit, mit der Joe ihr Herz erobert. Bis sie erschreckt feststellt, daß sie ein Kind erwartet. Um in Ruhe darüber nachdenken zu können, wie ihr Leben weitergehen soll - auf keinen Fall will sie Joe`s Zukunft behindern und beendet deshalb diese Beziehung - zieht sie in das Malletts Cottage, das sie von ihrer Großtante Nell geerbt hat. Dort möchte sie an einem wissenschaftlichen Projekt arbeiten und ihr Kind zur Welt bringen. Während ihrer einsamen Stunden im Haus entdeckt Ellis zufällig das Tagebuch ihrer Großtante. Gebannt vertieft sie sich in die Aufzeichnungen und erfährt so von einem Liebesdrama, das sich während des Krieges zwischen Nell, ihrer Schwester Violet und deren Mann Laurence abgespielt hat. Schon nach der ersten Begegnung mit Laurence weiß Nell, daß sie die große Liebe ihres Lebens gefunden hat. Verstört flüchtet sie, kehrt aber auf Drängen ihrer ahnungslosen Schwester zurück. Doch das Wiedersehen mit ihrem Schwager hat weitreichende Folgen. Beide sind hin und her gerissen zwischen ihrer Liebe und den Schuldgefühlen Violet gegenüber und versuchen, sich nichts anmerken zu lassen. Die Situation spitzt sich zu, als sich herausstellt, dass sowohl Violet als auch Nell von Laurence ein Kind erwarten und so ist am Ende der Garten des Cottage Nells einzige Zuflucht... Ergriffen von dem Schicksal ihrer Großtante stellt Ellis nun Nachforschungen an und bei ihren Recherchen enthüllt sich die wahre Geschichte ihrer Familie. Un nun weiß sie auch, welche Möglichkeit es für ihre eigene Zukunft gibt. Ein sehr gefühlvolles Buch (ein Taschentuch in der Nähe wäre nicht vekehrt), das jedoch nicht in Kitsch abgleitet und bei dessen "very british" aufbereiteten Beschreibungen von Cottages, Herrenhäusern und üppigen Gärten man diese förmlich vor sich sieht. Ein Buch, bei dem man Zeit und Raum vergessen kann... das Richtige für die Hängematte im Sommer oder am lauschigen Kamin im Winter. 5 CDs Nells geheimer Garten


  5. Reber, Sabine Im Garten der Wale 240 S. Elster-Verlag 2015
    Komplett überarbeitete Neuauflage des lange vergriffener Umweltschutzromans "Blau". Die irische Meeresbiologin und Umweltschützerin Orla verschlägt es bei einer Aktion, die die illegale Tötung der Schwertwale aufdecken soll, auf eine einsame Insel im Atlantik. Die Autorin schildert, wie das Meer mit seinen abrupten klimatischen und metereologischen Veränderungen den Menschen zum Objekt der Natur werden lässt. Von Familie und Bekannten für tot gehalten, glaubt aber Orlas Freund, der Gärtner Manfred, daß sie noch lebt. Er führt in der Schweiz eine ihm von seinem Lehrmeister, einem Rosenzüchter auf der Suche nach der blauen Rose, vermachte Gärtnerei. Manfred legt, während er Orla wartet, einen neuen Garten bei den potenziellen Schwiegereltern an. Seine Mitarbeiterin, eine gelernte Floristin und Rosenkennerin bewirtschaft seine Gärtnerei in engem Kontakt mit ihm in dieser Zeit vorübergehend alleine. Wird seine Verlobte gefunden und kann zurückkehren? Abwechselnd von den Protagonisten in der Rückblende erzählt, ist dies ein spannender Roman um Liebe, Umweltschutz, Garten und Rosen, dessen Ende allerdings unbefriedigend abgeschnitten, nicht vollendet wirkt.
  6. w. o. Besprechung hier: Meine Gärten zum Glück: Eine Liebeserklärung


  7. Reich, Richard Das Gartencenter. Erzählung 120 S. Kein & Aber Zürich 2003
    Dieses Buch ist eine botanische Erzählung und zugleich ein sozusagen existenzielles Bestimmungsbuch, das in der scheinbar heilen Welt eines Gartencenters spielt. "Kann ich Ihnen helfen?" - werden die Menschen, gefragt, die sich um so fanatischer auf die Perfektionierung ihrer Gärten und Balkons versteifen, je mehr die Welt ringsum aus den Fugen gerät. Sie stellen sich von der Stange ein kleines, käufliches Idyll zusammen, ihre Gespräche drehen sich um Gedeih und Verderben von Pflanzen, Beeten und Gärten. Der "Gärtner" des Centers hilft den überforderten Haus- und Balkonbesitzern mit botanischen Ratschlägen - und dringt mehr und mehr in ihr Leben ein. Natürlich "nur", um sie noch besser beraten zu können! Während er "Neukunden" in die Angebote und Gepflogenheiten des Gartencenters einweiht, mischen sich wie beiläufig in seiner Rede über Pflanzen und deren Pflege auch Beobachtungen, die seine Kundschaft und deren Verhalten betreffen; er gibt ihre Interessen und Konsumgewohnheiten preis. Reich`s Erzählung (warum hat er sie nicht "Gartenreich" betitelt?) ist eine Satire, und zwar eine ziemlich schwarze. Vordergründig geht es zwar um hortensische Problemen, aber ungleich grössere Probleme wuchern.... Dieses "Kann ich Ihnen helfen", mit dem man - jedenfalls gelegentlich noch - in Gartencentern zuvorkommend angesprochen wird, wird man jedenfalls nach der Lektüre dieses Buches eine Weile mit "anderen Ohren" hören.


  8. Richaud, Frédéric Der Gärtner des Königs 159 S. Manholt 2001
    Jean-Baptiste de la Quintinie wird 1674 von Louis XIV beauftragt, die Nutzgärten für das im Bau befindliche Schloß zu Versailles anzulegen. Unbeirrt von höfischer Eitelkeit, Staatsräson und militärischen Auseinandersetzungen nach innen wie nach außen verfolgt der Gärtner des Königs seine eigene Vision eines sinnvollen Umgangs mit der Natur. Doch er stößt rundum auf Unverständnis und droht zu scheitern...


  9. Riebe, Brigitte Die schöne Philippine Welserin 337 S. m. Zeichn. Gmeiner 2013
    Das Zitat von Paracelsus: "Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht's, dass ein Ding kein Gift sei" stimmt auf das Buch ein, denn am Anfang der 15 Kapitel steht eine Abbildung (aus dem Kräuterbuch von Fuchs oder von Lonitzer) und Kurzbeschreibung der Heilpflanze, die dann eine Rolle spielt - u. a. Aconitum, Alchemilla, Atropa, Digitalis, Helleborus, Rosmarin und Wermut. Mit vielen Infos aus der Welt der Heil- und Giftpflanzen gespickt, vermischt aus realen Fakten und Fantasie wird die "verbotene" Liebe zwischen der Augsburger Kaufmannstochter Philippine Welser (1526-1580) und dem Kaisersohn Ferdinand II. Erzherzog von Österreich (1529- 1595) erzählt. DIese muß lange geheimgehalten werden, weil sie nicht standesgemäß ist. 1557 heiraten sie aber doch - heimlich. Philippine muß ein Verschwiegenheitsabkommen unterzeichnen, leidet aber sehr unter der Heimlichtuerei. Ihre fünf gemeinsamen Kinder gelten als Bastarde und werden nach der Geburt auf die Schwelle des Wohnortes gelegt, damit sie sie als Findelkinder adoptieren kann. Sie muß viele Schicksalsschläge erleiden u. a. den Tod mehrerer Kinder und überlebt mehrere Vergiftungsanschläge. Ständig lebt sie in Angst, denn immer größer werden die Widerstände gegen das Paar. Schließlich erkrankt Philippine. Ihr Ende bleibt ungewiss: man munkelt, sie sei vergiftet worden. Der Leser denkt sich aber, daß sie selbst durch Gift nachgeholfen hat… Ein umfangreiches historisches Nachwort ergänzt diesen historischen, spannend geschriebenen Roman, der wie dort die Autorin ausdrücklich betont, keine Biographie - aber auch kein Krimi, wie angekündigt - ist.


  10. Riley, Lucinda / Sonja Hauser Das Orchideenhaus 544 S. Goldmann 2011
    Als junges Mädchen verbrachte die berühmte Pianistin Julia Forrester jede freie Minute bei ihrem Großvater, einem bekannten Orchideenzüchter, der als Gärtner bei den Crawfords von Wharton Park Estate in Norfolk arbeitete. Nach einem schweren Schicksalsschlag, bei dem sie ihren Mann und Sohn durch einen Unfall gleichzeitig verliert, zieht sie sich in ihr altes Cottage zurück, vergräbt sich in ihren Schmerz und schottet sich total ab. Ihrer Schwester aber gelingt es, sie zu einer Auktion auf dem Crawford-Anwesen mitzunehmen. Dabei kommen Kindheitserrinnerungen hoch. Das Anwesen ist inzwischen in einem desolaten Zustand, weil dem jetzigen Besitzer, ihrem ehemaligen Kindheitsgefährten Kit Crawford die finanziellen Mittel fehlen, es zu renovieren. Kit, der sich das Gärtnerhaus zum Wohnen herrichten ließ, überreicht ihr ein altes bei der Renovierung gefundenes Tagebuch, das wahrscheinlich ihrem Großvater gehörte. Nach dem Lesen besucht Julia, neugierig geworden, nach langer Zeit wieder ihre Großmutter und konfrontiert sie mit dem Inhalt. Nach und nach erfährt sie ein jahrelang gehütetes Familiengeheimnis, das ihr Leben komplett verändern wird. Der zwei Liebesgeschichten erzählende Roman wechselt immer wieder, aber nicht unübersichtlich, zwischen der Gegenwart und Vergangenheit und spielt teilweise in Thailand. Er ist so spannend wie ein Krimi und enthält viel Gärtnerisches - empfehlenswerte, berührende Lektüre für GartenlieberInnen!


  11. Rilke, Rainer Maria mehrere Bücher hier


  12. Roberson, Adele Crockett Der Apfelgarten. Erinnerungen einer Glücklichen. Rowohlt Reinbek 2001
    Eine junge Frau beschliesst Anfang der Dreissiger des letzten Jahrhunderts, die heruntergekommene Apfelfarm ihres verstorbenen Vaters in Neuengland weiterzuführen ...


  13. Roberts, Nora Blüte der Tage Bd.1 In the Garden Trilogie Heyne 2005
    "In the Garden"-Trilogie (engl. Original: Blue Dahlia) - es geht in den Bänden um drei Frauen. Die Geschichten spielen sich auf dem Anwesen von Rosalind (Roz) Harper, geschieden, Besitzerin einer Gärtnerei ab, sind spannend und bieten genügend "Gärtnerisches". Immer sind es auch Liebesgeschichten und immer geht es auch um den spukenden Harper-Hausgeist.
    Im ersten Band stellt stellt Stella Rothchild (verwitwet mit zwei kleinen Söhnen) als Managerin der Gärtnerei ein und nimmt sie, wie auch ihre schwangere Cousine Hayley Phillips, in ihrem großen Haus auf. Stella, die Hauptperson verliebt sich in den Landschaftsgestalter der Firma...
  14. w. o. Dunkle Rosen Bd.2 In the Garden Triologie Heyne 2005 (engl: Black Rose 370 S. Jove Books 2005)
    Auch der zweite Band ist wieder sehr spannend und wieder eine Liebesgeschichte. Diesmal geht es als Hauptperson um Roz, die Inhaberin der Gärtnerei.
  15. w. o. Rote Lilien Bd. 3 Inthe Garden Trilogie Heyne 2006 (engl: Red Lilies 384 S. Jove Books 2005
    Im dritten Band spielt Hayley, die bei Roz nicht nur Unterschlupf findet, sondern im Gartencenter auch gleich noch einen neuen Job erlernen kann (natürlich das Gärtnern!), die Hauptrolle.


  16. Rösler, Jo Hanns Der unvollkommene Gärtner Bastei Lübbe Bergisch Gladbach 1982
    Erzählt von der Gartenliebe eines Mannes, ist aber gleichzeitig auch eine Liebesgeschichte - zauberhaft!


  17. Rombach, Otto Adrian, der Tulpendieb. Ein Schelmenroman 380 S. Verlag die Muschel 2010
    Neuauflage von Rombach`s ( 27.7.1904-1984) Roman (der erste über eine Weltwirtschaftskrise) spielt in der Zeit der niederländischen Tulpenspekulation im 17. Jahrhundert. Der Torfknecht Adrian aus dem Garten stiehlt aus dem Garten seines Herrn van der Maassen drei kostbare Tulpenzwiebeln - es beginnt für ihn ein rasanter gesellschaftlicher Aufstieg ... Als Gaunerkomödie mit Heinz Reinecke in der Hauptrolle verfilmt lief die Romanverfilmung später dann als erste deutsche Fernsehserie, die komplett in Farbe gedreht worden ist.


  18. Roubaud, Jacques / Tobias Scheffel Der Verwilderte Park 128 S. Wagenbach 2010
    Den Spätsommer des Jahres 1942 verbringen Kinder fern ihrer Eltern auf der Flucht vor den Nazis in ländlicher Idylle nahe der spanischen Grenze. Dora ist mit ihrem Onkel Vlad nach Sainte-Lucie gekommen und freundet sich Jaques "der jetzt Jacques heißt" und schon vor ihr da war, an. Auch die jüngeren Zwillinge Joan und Jean sind auf dem Landgut ihres Großvaters Camillou. Für Dora, die ein Tagebuch schreibt, das in Auszügen wiedergegeben wird, herrscht Ungewissheit über das, was sich hier abspielt und was noch kommen mag. Sie sehnt sich nach ihrer Mutter, die in Toulouse zurück geblieben ist und weiß, dass sie mit dem Onkel über die Pyrenäen nach Spanien fliehen soll, aber warum sie gehen muss, bleibt ungesagt; man ahnt es als "wissender Leser". Dora und Jacques schaffen sich im verwilderten Park des Anwesens ein eigenes Reich, beobachten Pflanzen und Tiere, finden ein leeres Bassin, einen verlassenen Weinberg mit wunderbaren Tafeltrauben und Feigen, die ihre bescheidenen Mahlzeiten aufwerten, sowie eine Art Höhle, in der sie sich verstecken. Hier führt - und versteckt - Dora auch ihr Tagebuch. Was die am Ende jeden Kapitels in Kursivdruck eingestreuten Wortspiele bedeuten, erschließt sich jedoch erst am Ende des Buches, in der an die Erzählung angehängte Rückblende, als Jacques die Stätte des Geschehens nach 50 Jahren erstmals wieder besucht und das Tagebuch Doras (die in einem Konzentrationslager umkam, wie man erfährt) liest. Eine stimmungsvolle Erzählung mit vielen detaillierten Naturbeobachtungen.


  19. Sacks, Oliver Die feine New Yorker Farngesellschaft 176 S. Malik 2004
    Tagebuch einer Reise von Hobbybotanikern, Farnliebhabern nach Mexiko.


  20. Schley, Renate Die alte Dame und ihr Garten: Geschichte über die Freundschaft 24 Sm. Farbfotos Verlag: Verlag am Eschbach 2008
    Gefühlvolle Kurzgeschichte mit stimmungsvollen Gartenfotos um die entstehende Freunschaft zwischen einem Zivildienstleistenden und einer alten gartenbegeisterten Dame, die beide verändert. Preiswertes Mitbringsel für GartenliebhaberInnen!


  21. Schmidt, Anna Das Labyrinth des Duft- und Heilkräuter-Gärtners: Vom Saulus zum Paulus Geest-Verlag 2008
    Eine Seniorengruppe von der Schwäbischen Alb erkennt auf einem Foto in einem Prospekt über einen Heilkräutergarten im Norden Deutschlands einen früheren Dorfbewohner. Er galt als Nichtsnutz und Gescheiterter, der schon zu früh dem Alkohol zusprach, war bekannt für etliche Untaten. Neugierig geworden buchen sie eine Reise, um zu sehen, was aus ihm geworden ist. Paul erklärt ihnen (und damit dem Leser) während einer Führung nicht nur die Wirkungsweise verschiedener Heilkräuter und die Bedeutung des Duftlabyrinths, er erzählt ihnen auch seine ereignisreiche Lebensgeschichte, die ihn vom Saulus zum Paulus werden ließ. Unterhaltsame Lektüre mit vielen Infos über Duft- und Heilkräuter.


  22. Seattle, Häuptling Wir sind ein Teil der Erde 62 S. Patmos 2010
  23. w. o. Die Rede des Häuptlings Seattle hrsg. von Meike Breitkreutz 76 S. Anaconda 2007


  24. Simon, Teresa Die Frauen der Rosenvilla 448 S. Heyne 2015
    Anna Kepler, Erbin einer alten Schokoladendynastie, hat gerade ihre zweite Chocolaterie in der Dresdner Altstadt eröffnet. Auch die Familienvilla hat Anna nach der Wende wieder in Familienbesitz gebracht. Als sie den legendären Rosengarten, der der Villa einst ihren Namen gab, wieder herstellen will, stößt sie auf eine dort vergrabene alte Schatulle. Sie enthält das Tagebuch einer Frau, die vor hundert Jahren in der Villa gelebt hat. Doch Anna hat noch nie von dieser Emma gehört und begibt sich auf Spurensuche. Dabei stößt sie auf ein schicksalhaftes Familiengeheimnis - und dann wird es spannend! Die Texte der Frauen sind in unterschiedlicher Schrift gesetzt; das ist hilfreich bei der Orientierung in den wechselnden Zeiträumen. Für LiebhaberInnen von historischen Romanen und Familiengeschichten.


  25. Sternberg, Clara Auch morgen werden Rosen blühen 304 S. Aufbau Verlag 2015
    Alma, Mitte Fünfzig, Single-Frau, Katzenbesitzerin, Partnerin ihrer besten Freundin in der Gemeinschaftspraxis für Pysiotherapie scheint ein glückliches Leben zu führen. Den Garten der Freundin hegt und pflegt die begeisterte Hobbygärtnerin liebevoll in ihrer Freizeit. Sie ist gerade frisch verliebt, als ihr Herz stehenbleibt und sie sich auf der Intensivstation wiederfindet. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht - sie macht sich viele Gedanken, ob sie eigentlich zufrieden ist mit ihrem bisherigen Leben oder etwas verpaßt hat? Was ist aus ihren Träumen geworden? Warum hat sie die Liebe ihres Lebens eigentlich aufgegeben; hat sie noch eine zweite Chance? Mit den detaillierten Beschreibungen von Blumen ein wunderbarer, auch nachdenklich stimmender Liebesroman für Gärtnerinnen!


  26. Stuart, Andrea / Sabine Herting / Wieland GrommesDie Rose von Martinique Blessing 2004
    Andrea Stuart, die selbst in der Karibik aufwuchs und so einen besonderen Zugang zu Josephines Jugendjahren hat, erzählt in ihrer durch viele Recherchen belegten Biographie das Leben der ersten Frau Napoleons, der als Rosenkaiserin berühmt gewordenen Josephine de Beauharnais.


  27. Stumpf, Brenda Das erotische Potential meines Kleingärtnervereins: Vom Angraben und Umgraben 240 S. Knaur 2013
    Brenda Stumpf ist Single und auf Partnersuche. Sie trifft sie sich mit etlichen Männern, die sie über das Internet findet. Ist sie zu anspruchsvoll oder hat sie einfach Pech, die falschen Leute auszusuchen? Dann wird sie Besitzerin eines Schrebergartens. Dort kämpft sie nicht nur mit den üblichen Ärgernissen (Blattläusen) einer Gärtnerin, sondern auch mit den teils skurrilen Mitgliedern des Kleingärtnervereins. Rentner Heinz nervt sie z. B. täglich aufs Neue mit seinen Kommentaren zu ihrer Gartenarbeit. Da ist aber auch der attraktive Pflanzenbeauftragte... Ob hier der "Richtige" auftaucht? Spannende und humorvolle Lektüre.



  28. Süskind, Patrick Die Geschichte von Herrn Sommer 127 S. m. Ill. v. Jean-Jacques Sempe Diogenes 1994
    In dieser Kindheitsgeschichte stolpert der Held unermüdlich durch die Botanik...


  29. Swann, E. L. Nachts, wenn der Garten blüht. Dt. von Hedda Pänke 240 S. Ullstein München 1999
    Als Maggie Welles im Rollstuhl auf der Terrasse ihres Hauses in der Sonne sitzt, erhascht Tristan Mallory, ein Landschaftsgestalter, der auf dem Nachbargrundstück einen "teueren, modernen" Garten anlegt, einen kurzen Blick auf die Frau und ist fasziniert. Maggie strahlt trotz ihrer offensichtlichen Krankheit eine solche Anziehungskraft auf Tristan aus, daß er sie unbedingt kennenlernen muß. Und er ist fasziniert von ihrem - allerdings lange vernachlässigten - Garten. Und so beginnt er, später gemeinsam mit ihr, ihn liebevoll wiederherzurichten, längst verloren geglaubte Pflanzenschätze unter all dem Unkraut freizulegen und auch ihre herrlichen japanischen Stufengärten im hinteren Teil des großen Gartens sorgfältig zu restaurieren. Und über ihrer gemeinsamen Liebe zur Natur und ihrem tiefen gegenseitigen Verstehen entwickelt sich eine so intensive und beglückende Liebesbeziehung, wie es sich beide in ihrem Leben nicht mehr erträumt hätten... Ganz nebenbei lernt man aus ihren Gartenerlebnissen auch noch "Gärtnerisch-Botanisches". Eine gefühlvolle, aber nicht kitschige Nachtschränkchen-Lektüre. 2 Audio-CDs: Lesung m. Rosemarie Fendel


  30. Tempel, Katrin Holunderliebe 400 S. Piper 2013
    Die Geschichtsstudentin Lena stößt während der Recherchen zu ihrer Doktorarbeit auf ein altes Buch, das sich, wie sich herausstellt, aus einem viel älteren Werk zusammensetzt. Eine Analyse ergibt, daß es ein altes Gedicht über den Hortulus, den Kräutergarten des Mönches Walahfrid, der im 9. Jahrhundert auf der Insel Reichenau wirkte, enthält. Lena fährt auf die Insel, um mehr über den Verfasser in Erfahrung zu bringen. Ihre Suche führt sie zurück in eine Zeit, in der ein junger Adeliger aus dem Emirat von Cordoba eine unbekannte Heilpflanze mitgebracht und heimlich dort im Kräutergarten von Walafrid gepflanzt hatte. Historische Abschnitte führen immer wieder in die alte Zeit zurück. Durch ihre Bekanntschaft mit Simon, der auf der Reichenau einen Kräüterladen führt, entschlüsselt sie ein altes Geheimnis, bei dem sich herausstellt, daß es eine Beziehung zu ihrem eigenen Leben gibt. Schon durch die eingeflochtenen Informationen über Kräuter ein sehr interessantes Buch für GartenliebhaberInnen!


  31. Thoreau, Henry David Walden oder Leben in den Wäldern 304 S. Anaconda 2009
    Mitte des 19. Jahrhunderts unternahm der amerikanische Schriftsteller Henry David Thoreau ein bis dato einzigartiges Daseinsexperiment: Für zwei Jahre zog er sich tief in die Wälder Massachusetts' zurück. Dabei ging es ihm nicht um simple Weltflucht, sondern um die Erforschung menschlicher Existenz, um ein wahrhaft bewusstes Leben und die Beschränkung auf das Wesentliche. Seit ihrem Erscheinen 1854 wurden Thoreaus höchst kunstvoll arrangierte Aufzeichnungen ganzen Generationen von Lesern zur Quelle der Inspiration, darunter Leo Tolstoi und Mahatma Gandhi, der Naturschutzbewegung wie der 68er-Generation.


  32. Timm, Uwe Johannisnacht 244 S. DTV München 1998
    Dieses Buch - eine Mischung aus Unterhaltung und Information - begleitet den Ich-Erzähler drei Tage und Nächte um die Johannisnacht bei seinen Recherchen für eine Auftragsarbeit, einen Artikel über die Kartoffel zu schreiben.


  33. Trüb, Christine Die Liebe der beiden Frauen zu den Gärten 144 S. Limbus 2011
    Der Mann hat zwei Leben, eines mit seiner Ehefrau und den gemeinsamen Kindern, das andere mit seiner Geliebten. Die Frauen haben eines gemeinsam: die Liebe zum Garten – zur weitläufigen, parkähnlichen Wildnis die eine, zum kleinem Gärtchen in der Stadt die andere. Irgendwann erfährt die Ehefrau vom Doppelleben ihres Mannes.... Eine berührende Dreiecksgeschichte aus Sicht der Tochter erzählt, in deren Spurensuche sich die Stimmen der beiden Frauen mischen.


  34. Vermalle, Caroline Eine Blume für die Königin: Historischer Roman 368 S. Bastei Lübbe 2014
    Roman um den schottischen Botaniker und Pflanzenjäger Francis Masson (1741-1805) und die Paradiesvogelblume, Strelitzia reginae.


  35. Vogel, Thomas Der Park, in dem sich Wege kreuzen 205 S. Klöpfer und Meyer 2009
    Eine junge Journalistin, die in Paris über die 230 Statuen im Park von Versailles recherchiert, eine betagte Jüdin, die in Frankfurt unversehens mit der eigenen Vergangenheit und Kindheitserinnerungen an einen Park konfrontiert wird, ein alter Gärtners in Südfrankreich, die Teilnehmer eines Symposiums auf einem toskanischen Landsitz, wo über die Bedeutung der Gärten und ihrer Gestaltung in verschiedenen Kulturen reflektiert wird - was haben sie miteinander zu tun? Gespannt liest man die einzelnen Stories und rätselt. Das Schicksal führt sie alle in einen Park... Vordergründig ein Roman, eine Liebesgeschichte, hintergründig eine - etwas andere - philosphische Einführung in die Geschichte der Gärten ist das Buch für jeden literarisch Interessierten, Kunstinterssierten, aber eben auch für Gartenfreunde ein wunderbares Leseerlebnis! Webseite des Autors


  36. Waggerl, Karl Heinrich Begegnung mit dem Löwenzahn 16 S. Text u. zahlr. Fototafeln m. Fotostudie v. Harald Doering u. botan. Erl. v. Gertrud Fast Obst- u. Gartenbauverlag München (um 1965)
  37. w. o. Die grünen Freunde Lometsch Kassel 1960
    Zwei Erzählungen: Garten meiner Jugend /Die grünen Freunde
    w. o. Lyrikbände von Waqggerl


  38. Wahl, Susanne Rosenduft und Koriander Droemer/Knaur München 2005
    Verena liebt exotische Pflanzen und tritt als Gesellschafterin in die Gärtnerei ihrer Freundin ein. Als sie die berühmte Chelsea Flower Show in London besucht, begegnet siedort zwei ungewöhnlichen Männern - dem Gentleman Jonathan, der ihr die sinnliche Welt des Kochens, der aromenreichen Kräuter und saftigen Genüsse nahe bringt und dem ebenso ruppigen wie faszinierenden Gärtner Mark...
  39. w. o. Das Lächeln der Venus 335 S. Droemer/Knaur 2006
    Die Botanikerin Sophie nimmt nach ihrer Kündigung einen eigentlich "unter ihrer Würde" liegenden Auftrag an: sie soll den verwilderten Garten eines Kloster-Hotels in alter Pracht aufblühen lassen. Dabei wird eine geheime Kammer mit einer Venusstatue entdeckt. Vor langer Zeit haben sich hier Paare ewige Liebe geschworen - und nun beginnt die Venus wieder, ihren Zauber zu entfalten. Plötzlich verlieben sich die Menschen im Hotel - auch Sophie. Sie, die sich mit dem "unmöglichen" Denkmalschützer herumschlagen muß, hat ein Auge auf den Koch geworfen. Bis sie aber den "Richtigen" findet, entwickelt sich der Roman zum spannenden Krimi - die Katze des Hotels wird mit Schierling ermordet - und auch sie entkommt nur knapp einem Anschlag mit diesem giftigen Kraut. Eine schöne Liebesgeschichte und Krimi zugleich und Gartenfreunde finden einiges an (altem!) Pflanzenwissen. Webseite der Autorin


  40. Weiand, Inken liebesgrün: Jede Pflanze erzählt eine Geschichte 136 S. Stories & Friends 2013
    19 kurze, jahreszeitlich geprägte Gartengeschichten - romantisch, verträumt, nachdenklich, amüsant und gelegentlich tödlich - in einer verbindenden Rahmenhandlung, einer Liebesgeschichte verpackt. Sie erzählt von Sonja, einer leidenschaftlicher Gärtnerin und ihrem leider sehr zurückhaltenden Traummann Kilian, die sich bei gemeinsamen Gartenrundgängen langsam näher kommen. Sonja erzählt vom Alltag einer Igelfamilie, einer Hecke, die unerlaubt gestutzt wird, und einer vergesslichen Gärtnerin. Sogar mit einer Leiche im Möhrenfeld und einem verdächtigen Komposthaufen versucht sie Kilian aus der Reserve zu locken. Mit dem Märchen vom Rosengarten glaubt sie sich schließlich am Ziel ihrer Träume ... Gefallen hat mir auch ihre Geschichte von Annika, die nach der Trennung von ihrem Ehemann den Garten neu gestalten will und keine Ahnung hat, wie das geht.


  41. Wekwerth, Tanja Esthers Garten 304 S. Knaur 2006
    Die mit sich selbst höchst unzufriedene, sich alt fühlende Studentin Elisabeth lernt den liebenswerten, sich jung fühlenden Pensionär Otto, der in ihrem Haus wohnt, näher kennen. Bei den - immer häufiger werdenden - Besuchen- erzählt er ihr ein Stück seines Lebens. Einst arbeitete er als Gärtner im Haus der schönen Esther, die er glühend verehrte und bewunderte. Niemals hat er jene Frau und ihren Garten vergessen, immer noch hat er die Bilder in seinem Herzen bewahrt. Der Garten Esthers wird so plastisch dargestellt wird, daß man ihn vor Augen sieht - und unauffällig wird man noch durch das alte und neue Berlin geführt. Und durch die Erzählungen und Ratschläge Ottos fängt Elisabeth an, sich auf ihrer Dachterasse mit Pflanzen zu beschäftigen... empfehlenswerte Lektüre für Gartenfreaks!
    Webseite der Autorin


  42. Wiggin, Helene Der Garten der Erinnerung 489 S. Ullstein TB 2000
    Iris Rose, Erbin des Gartens der englischen Familie Bagshott, wird von einem Bauunternehmer mehr oder minder überredet, ihren Garten zu verkaufen. In der Nacht, in der sie sich entscheiden will, lässt sie die Geschichte des Gartens von der Antike bis heute noch einmal Revue passieren. Ein Buch zum Träumen, eine schöne Nachttisch- oder Gartenliege-Lektüre...


  43. Williams, Julia / Sina Baumanns Rosenduft und Liebeszauber 480 S. Goldmann 2011
    Amy wird mit 33 Jahren Witwe. Um von ihren Erinnerungen loszukommen, zieht sie von London mit ihrem kleinen Sohn Josh aufs Land ins beschauliche Suffolk und erfüllt sich ihren Traum von einem eigenen Garten. Bei Laubenfesten der angrenzenden Schrebergartensiedlung und der Gartenarbeit gewinnt sie nicht nur neuen Lebensmut, sondern auch viele neue Freunde. Dazu gehören vor allem der alte Harry, der bald zu einem "Ersatzgroßvater" für Josh wird und die junge Mutter von drei Kindern Saffron, die darunter leidet, daß ihr Eheleben vor lauter Muttersein und Beruf zu kurz kommt. Saffron hat einen kleinen Gartenbaubetrieb. Als ihre Partnerin Caroline unerwartet auf Weltreise geht und sie sozusagen im Regen stehen läßt, springt Amy ein. Die Arbeit macht ihr viel Spaß. Und schließlich ist da noch der junge Arzt Ben, der in seinem Schrebergarten die nötige Entspannung findet. Sie alle werden in einen Strudel von Ereignissen gezogen, die das Buch sehr spannend machen. Schließlich entfaltet sich neben Rosenduft in Amys Garten auch noch zarter Liebeszauber... Ein absolut gärtnerischer und sehr romantischer empfehlenswerter Roman!


  44. Winterberg, Liv Vom anderen Ende der Welt: Historischer Roman 448 S. dtv 2011
    Die Handlung spielt Ende des 18. Jahrhunderts und ist inspiriert von der historisch belegten Weltumseglung von Jeanne Baret, die an der zwischen 1766 und 1769 stattfindenden Expedition von Louis Antoine de Bougainville als Mann verkleidet teilnahm (kurzes Portrait im Anhang). Diese Geschichte erzählt von der jungen Mary Linley, die von ihrem Vater, einem Arzt und Wissenschaftler, botanisch und medizinisch ausgebildet wurde. Sie träumt nach seinem Tod (ihre Mutter starb schon früh) davon, wie er die Welt, vor allem die Pflanzen der jeweiligen Länder, zu entdecken. Als ihre Tante sie zwangsverheiraten will, schafft sie es, zu flüchten und heuert als Mann aus verkleidet an Bord der Sailing Queen im Stab des Botanikers Sir Carl Belham als botanische Zeichnerin an. Der Roman spielt allerdings hauptsächlich an Bord des Schiffes, erzählt von den Lebensbedingungen auf See, wo Entbehrungen, Krankheiten und Tod den Alltag prägen; er endet schließlich auf der Insel Tahiti. Durch die Liebe zu Sir Carl Belham erkennt Mary, dass sie sich für ihre Ideale selbst verleugnet... Das beigefügte Personenregister erleichtert die Zuordnung der Charaktere; auf der Weltkarte im Anhang kann man die Route der Sailing Queen verfolgen und das Glossar mit Fachausdrücken aus der Schifffahrt, der Medizin und der Botanik bereichert ebenfalls diesen in zeitlich verschiedenen Ebenen erzählten Roman.


  45. Zbigniew, Herbert Der Tulpen bitterer Duft Insel Frankfurt 1995
    Ein Roman, der spannend erzählt, wie eine der schönsten Blumen als Geschenk des Orients nach Europa kam, und wie sich bald eine Manie, die des holländischen Tulpenfiebers im 17. Jahrhundert entwickelte, die sich bis zum Irrsinn steigerte und zum Ruin der Tulpenspekulanten führte. (Mit zahlreichen farbigen Abbildungen aus dem Buch Die Tulpe von Anna Pavord)


Aktuelle Bestseller Belletristik

Dragonspice Naturwaren

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Diese Seite bookmarken: Bookmark and Share
zurück an den Anfang
Kategorien Homepage Garten Literatur: Gartenbücher | Leselaube (Gedichte, Zitate) | Pflanzen | Gartenkalender | Gartenpersönlichkeiten | Gartenküche | Linktipps
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Gartenforum | Garten- und Gartenreiseblog | Kostenloser Grußkartenservice | FacebookFacebook / TwitterTwitterGoogle+Google+

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | © Musik: B. Krueger
URL: http://www.garten-literatur.de

zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 23.05.2016

Stichworte zum Inhalt: Rezensionen, Buchtipps, Buchempfehlungen, Buchbesprechungen, Kritiken, Gartenbuecherliste