Gartenpersönlichkeiten, Kurzporträts berühmter Persönlichkeiten, Botaniker, Gärtner, Gartenschriftsteller, Landschaftsarchitekten, Blumenmaler,Züchter, Botaniker, Pflanzensammler - Gartenliteratur Leselaube

zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und LiteraturfreundeHome | GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher | Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Texte LeselaubeLeselaube Kurzporträts, Biografien von Gartenmenschen - berühmte Persönlichkeiten, Gartenschriftsteller, Landschaftsarchitekten, Blumenmaler, Züchter, Botaniker, Pflanzensammler... Gartenpersönlichkeiten - Biografien, Porträts

Sie sind hier: Leselaube - Gartenpersönlichkeiten z. B.:
Altmann
Benary | Besler
Boettner | Bonpland
Bougainville | Buffon | Busch
Capek | Chamisso
Chatto | Chrestensen
Darwin | Dietrich
Encke | Fish
Foerster | Friedrich | Fuchs
Goethe | Grille | Haage
Hebel | Hesse
Hildegard von Bingen
Humboldt | Jekyll
Kreuter | L`Aigle | Le Notre
Lenné | Liebermann | Linne
Maasz | Mendel | Merian
Paxton | Pückler-Muskau
Redouté | Renoir
Saint-Phalle | Schiller
Schmidt | Schreber
Siesmayer | Spitzweg
Tradescant | Van Houtte
Walpole | Willmott | Wilson

weitere "Garten"-Persönlichkeiten
Leselaube - Überblick

Weitere Kategorien:

Blattwerk – Gartenbücher
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche
Gartenkalender

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Edvard Munch(12.12.1863 - 23.1.1944)
Norwegischer Maler und Grafiker Munch im Lindeschen Garten Lübeck 1902 Wikipedia

Der norwegische Maler und Grafiker Edvard Munch gilt als Bahnbrecher für die expressionistische Richtung in der Malerei. Als Schüler der technischen Schule in Kristiania entdeckt er seine Liebe zur Malerei. Munch durchlief - auf Wunsch des Vaters - ein Jahr auf der technischen Schule und wandte sich dann aber der Kunst zu. Im Herbst 1889 hatte Munch eine große Einzelausstellung in Christiania, woraufhin der Staat ihm ein Künstlerstipendium für drei aufeinander folgende Jahre gewährte. Paris war sein Ziel, wo er für kurze Zeit Schüler von Léon Bonnat war.
Im Herbst 1892 stellte Munch wieder in Kristiania aus, wo der norwegische Landschaftsmaler Adelsteen Normann seine Bilder sah und dem damals noch unbekannten Munch zu einer Einladung des Berliner Kunstvereins verhalf. Munchs erste Ausstellung in Berlin endete mit einem Skandal. Das Publikum und die älteren Maler fassten Munch als anarchistische Provokation auf, und die Ausstellung wurde, auf Betreiben von Anton von Werner, dem Direktor der Königlichen Hochschule der bildenden Künste, nach wenigen Tagen im Protest geschlossen. Dadurch wurde Munchs Name allerdings plötzlich in Berlin bekannt und er entschloss sich, in der Stadt zu bleiben und war 1892 Mitbegründer der Berliner Secession. 1896 verließ er Berlin und ging bis 1898 wieder nach Paris.
Schon Munchs Familie besaß im kleinen Ort Asgardstrand am Oslofjord ein Ferienhaus, in dem Munch seine Sommer verbrachte. Im Alter von 35 erwarb er ein eigenes Gebäude, das heute Museum ist.
Zwischen 1902 und 1908 hielt sich Munch überwiegend in Deutschland auf, in Berlin, Lübeck, Weimar und Chemnitz, danach an verschiedenen Standorten in Thüringen. Warnemünde war die letzte Station des selbst gewählten deutschen Exils sein. Von 1909 bis zu seinem Lebensende lebte Munch dann wieder in seinem Heimatland, zunächst in Kragerø, einer Küstenstadt im Süden des Landes, wo er unter anderem mehrere klassische Winterlandschaften malte.
1916 erwarb Munch den Besitz Ekely bei Christiania. Landschaft, Menschen im Einklang mit der Natur, pflügende Pferde waren jetzt seine Motive - eine sinnlichen Huldigung an Sonne, Luft und Erde. Auf Ekely lebte Munch in zunehmend selbst gewählter Isolation, spartanisch, nur von seinen Bildern umgeben.
1937 beschlagnahmen die Nationalsozialisten 82 seiner Werke in Deutschland als „entartete Kunst“. Nach seinem Tod ging der Nachlaß samt Werken an die Stadt Oslo.

Sein Bild "Der Schrei" gilt als sein berühmtesten Werk und neben Leonardo da Vincis Mona Lisa und Vincent van Goghs Sonnenblumen als eines der bekanntesten Gemälde weltweit. Bilder wie "Roter Wildwein, 1898) sowie unten gezeigte Bilder hätte man dem Maler des "Schreis" gar nicht zugetraut.

Gemälde


Munch TrainsmokeTrainsmoke
Munch Sommernacht am StrandSommernacht am Strand

Linktipps:
Buchtipps
Die Sonne, die der Mond war Astronomen lösen das Rätsel um Munchs Gemälde "Mädchen auf dem Pier"
Zeitgenossen: Edvard Munch

Dragonspice Naturwaren

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur