Gartenkalender - Geburtstagskalender - Kalenderblätter durchs Gartenjahr, Volksbrauchtum, Gedenktage, Feiertage, Bauernregeln
zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde Gartenbücher Pflanzenporträts, Gartengedichte,  Gartenkalender, Gartenküche und mehr für Garten und HausHome | GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher | Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sonstiges: Service, Musikauswahl, Persönliches, Awards, PartnerSonstiges, Service
Mit Musik.. | Sitemap | Kontakt | Persönliches | Fotoalbum | Gartenforum, Community | Gartenblog | Grußkarten | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Gartenkalender - das Gartenjahr: Bauernregeln, Wetterregeln, Geburtstage, Todestage, Gedenktage, Volksbräuche, Jahreskreis, Gartenarbeitskalender Gartenkalender: Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, Volksbrauchtum, Gedenktage, Feiertage
Monatsblätter: Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember
Halloween | Karneval | Muttertag | Ostern / Osterkalender | Pfingsten | Valentinstag | Weihnachten / Adventskalender | Weitere Gedenktage / Feiertage
Bauernregeln | Wetter | Kalenderformen | Kalenderliteratur

Sie sind hier: GartenkalenderGartenkalender
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Bauernregeln

Besondere Tage / Themen alphabetisch
Allerseelen
Altweibersommer
Baumtag
Eisheilige
Erntedank
Frauentag
Fronleichnam
Halloween
Hundstage
Karneval
Kuckuckstag
Leonharditag
Muttertag
Ostern
Pfingsten
Siebenschläfer
Silvester
Tag der biologischen Vielfalt
Tag der Erde
Valentinstag
Weihnachten
Wetter

Weitere - Überblick Tage

Kalenderformen
Kalenderlinks
Kalenderliteratur


Weitere Kategorien
GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher
Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenLeselaube Texte
Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen
Fotoalbum
Sonstiges
To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Grußkartenservice
Mitmachen
Gartenforum, Community
Gartenblog
Facebook
Twitter
Pinterest
zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde Gartenbücher Pflanzenporträts, Gartengedichte,  Gartenkalender, Gartenküche und mehr für Garten und HausHome
Rose

Gartenkalender Juni Thema RosenDer etwas andere "Gartenkalender" Stundenbuch des Herzogs von Berry Juni
Monatsaktuelle Gartengedichte, Zitate, gärtnerisches Brauchtum, Gartentipps, (jährlich aktuelle) Gedenktage, Geburtstage und Todestage bekannter Persönlichkeiten aus der Gartenwelt u.v.m.

15.-30.6. - Zurück zum 1.-14. Juni

Monatsthema RosenMonatsthema: Rosen

Mit Musik: Tschaikowsky June Barcarolle © B. Krueger

Früher "Junius", ist der Monat nach Juno, der römischen Göttin bzw. der griechischen Göttin Hera benannt. "Rosenmond" - weil jetzt die Königin der Blumen, die Rose in voller Blüte steht. Bezeichnungen wie Brahmanod, Brachmond, Brächet oder Brachet bedeuten soviel wie "Monat des ersten Pflügens". Diese Bezeichnung stammt aus der Dreifelderwirtschaft, wo man ein Drittel der Flur nach der Ernte brach liegen läßt und erst im kommenden Jahr umbrach. Der Hochsommer nach dem phänologischen Kalender beginnt Ende Juni mit der Blüte der Sommer-Linde, Wegwarte und Kartoffel; in den Gärten reifen die Johannisbeeren.

Wie soll der Juni sein? Warm, mit Regen und Sonnenschein (Bauernregel)

Gedicht: Stöcklin, Junitag
Wilhelm Busch: Juni

Rosengedichte

Rezept des Monats: Rosenquark mit Kräuteromelett
Bücherliste des Monats: Rosenbücher

Gartentipp: Jetzt ist es die richtige Zeit für den Formschnitt z. B. von Buchs!
Klassisches Werkzeug dafür ist die Buchsbaumschere Old English

Zurück zur ersten Monatshälfte

15.

2017 ist am 15.6. Fronleichnam

Einen ganz wesentlichen Bestandteil des "Fronleichnam"-Festes bildet traditionell die Fronleichnams-Prozession, in dem der Leib Christi (Corpus Christi) durch die Gemeinde getragen wird. In manchen - meist ländlichen Gegenden - bewegt sich der Zug betend und singend durch mit Blumen (Blumenteppichen) oder Birkenbäumchen geschmückte Straßen, wo die angrenzenden Häuser ebenfalls mit mit grünen Girlanden oder Blumensträußen geschmückt sind. Mehr zum Fronleichnamsfest.

RoseWilfried von der Neun (Friedrich Wilhelm Traugott Schöpff, 1826-1916)

Röselein, Röselein,
Müssen denn Dornen sein?
Schlief am schatt'gen Bächelein
Einst zu süssem Träumen ein,
Sah in goldner Sonne-Schein
Dornenlos ein Röselein,
Pflückt' es auch und küsst' es fein,
"Dornloses Röselein!"

Ich erwacht' und schaute drein:
"Hatt' ich's doch! Wo mag es sein?"
Rings im weiten Sonnenschein
Standen nur Dornröselein!
Und das Bächlein lachte mein:
"Lass du nur dein Träumen sein!
Merk' dir's fein, merk' dir's fein,
Dornröslein müssen sein!"

(vertont von Robert Schumann)

16.

Bloomsday

Der Bloomsday ist ein seit 1954 alljährlich feierlich begangener Gedenktag für Joyce-Fans in Irland, aber auch in aller Welt. Der Name bezieht sich auf die Hautpfigur Leopold Bloom im Werk "Ulysses" des irischen Schriftstellers James Joyce (1882-1941), dessen Handlung nur an einem einzigen Tag spielt, am 16.Juni 1904. Er ist weltweit der einzige Gedenktag, der einem Roman gewidmet ist. Linktipp: James Joyce Centre Bloomsday

17.

Sebastian Anton Kneipp (1821-1897) - 120. Todestag 2017

Der allgütige Schöpfer hat die Pflanzen und Kräuter
nicht nur zur Zierde für die Erde und als Futter für die Tiere und Vögel erschaffen,
sondern auch zum Heile der Menschheit.
Kurzbiographie Sebastian Kneipp
Rose: Sebastian Kneipp Foto Rosen-Direct.deRose 'Sebastian Kneipp'

RoseAchim von Arnim / Clemens Brentano

Sub rosa
Mitten im Garten ist
Ein schönes Paradies,
Ist so schön anzusehn,
Daß ich möcht' drinnen gehn.

Als ich im Gärtlein war,
Nahm ich der Blümlein wahr,
Brach mir ein Röselein,
Das sollt mein eigen sein.

(Das ganze Gedicht lesen)

Alles, was im Zeichen der Rose gesagt wird, unter dem Siegel der Verschwiegenheit, Sub rosa dictum, verpflichtet zur absoluten Vertraulichkeit, muß geheim bleiben. So will es der Brauch schon seit der Antike. "Was wir hier kosen, bleibt unter den Rosen" - dichtete Sebstian Brandt in seinem "Narrenschiff". Die Römer hängten bei Zusammenkünften eine Rose an die Decke und erinnerten damit die Anwesenden an die Pflicht der Verschwiegenheit. Papst Hadrian ließ deshalb die Beichtstühle mit Rosenschnitzereien verzieren; auch die Stuckrose über dem bürgerlichen Tisch hatte diese Bedeutung. Mehr zurm Begriff Sub Rosa.

18.

Paul McCartney (1942) -75. Geburtstag 2017

Musik ist ein Vehikel für Traurigkeit - aber auch für Freude. Und wenn es gelingt, beide Extreme zusammenzubringen, entsteht Magie.
Der Ex-Beatle und Tierschützer Paul McCartney, mit John Lennon der musikalische Kopf der Beatles, erhielt unzählige Musikauszeichnungen, Platin- und Goldene Platten aus aller Welt. Der wohl wichtigste Tag der noch jungen Bandgeschichte ist der 6. Juli 1957, als McCartney mit der Gruppe "Quarrymen" bei einem Gartenfest (!) der Pfarrgemeinde von Liverpool-Woolton auftrat. Unter dem neuen Namen "The Beatles" begann die Band ein dreimonatiges Engagement im Indra Club, Hamburg. Innerhalb von nur drei Jahren wurden die Beatles mit ihrer Mischung aus Rock ’n’ Roll und Rhythm and Blues die erfolgreichste und populärste Band der Welt. Mehr über ihn und weitere "Beatles_Rosen" siehe
The McCartney RoseThe McCartney Rose

19.

RoseFriedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803)

Das Rosenband
Im Frühlingsschatten fand ich sie;
Da band ich sie mit Rosenbändern;
Sie fühlt' es nicht, und schlummerte.

Ich sah sie an; mein Leben hing
Mit diesem Blick an ihrem Leben:
Ich fühlt' es wohl und wusst' es nicht.
Doch lispelt' ich ihr sprachlos zu,
Und rauschte mit den Rosenbändern:
Da wachte sie vom Schlummer auf.

Sie sah mich an; ihr Leben hing
Mit diesem Blick an meinem Leben,
Und um uns ward's Elysium.

Weitere Klopstock-Gedichte

20.

RoseSteinfurther Rosenring

Der "Steinfurther Rosenring" ist eine Auszeichnung, die in Deutschland seit 1978 alle 2 Jahre an Persönlichkeiten
für ihre besondere Verdienste um die Rose - verliehen wird. Die Stadt Bad Nauheim stiftete diesen Preis aufgrund des 110 jährigen Jubiläums der Steinfurther Rosen. Persönlichkeiten, die diese Auszeichnung bekamen

21.

Sommeranfang, Sommer-Sonnenwende

Sommer: für etliche Tage
Begleiter der Rosen zu sein;
was um erblühende Seelen
weht, das atmen wir ein.
Sehen in jeder, die stirbt,
eine Vertraute,
entschwundene Schwester, die wir
unter anderen Rosen überdauern.
(Rainer Maria Rilke, 1875-1926)

Weitere Sommergedichte

Heute ist mit dem höchsten Sonnenstand der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres; ab jetzt werden die Tage bei uns wieder kürzer, d. h. es wird früher dunkel. Sommerliche Bauernregeln / "Sommerrosen"

22.

Wilhelm Humboldt (1767-1835) - 250. Geburtstag 2017

Die Natur gefällt,
reißt an sich,
begeistert,
nur,
weil sie Natur ist.

Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt, der Bruder von Alexander von Humboldt, war ein preußischer Gelehrter, Staatsmann und Mitgründer der Berliner Universität (heute: Humboldt-Universität).

RoseRosenklassen

Seit den Anfängen der Rosenzüchtung im 18. Jahrhundert bis heute sind weltweit über 30.000 Rosensorten entstanden. Sie werden verschiedenen Gruppen zugeordnet, die sich in Wuchs- und Blühverhalten sowie den Pflegeansprüchen (vor allem Schnitt) unterscheiden. Die intensive Züchtungsarbeit der letzten Jahrzehnte, mit der zahlreiche Züchter Sorten der verschiedensten Gruppen untereinander kreuzten und so die Gruppen derart ineinanderfließen oder sich überlappen, führte dazu, daß auch die Rosenexperten keine exakte Trennung mehr durchführen können. Es gibt bisher keine international bindende Vorschrift über die Klassifizierung und demzufolge sind in verschiedenen Ländern unterschiedliche Einteilungen üblich. Mehr über die Rosenklassen

23.

Wilfried von der Neun (Friedrich Wilhelm Traugott Schöpff, 1826-1916)

Röselein, Röselein,
Müssen denn Dornen sein?
Schlief am schatt'gen Bächelein
Einst zu süssem Träumen ein,
Sah in goldner Sonne-Schein
Dornenlos ein Röselein,
Pflückt' es auch und küsst' es fein,
"Dornloses Röselein!"

Ich erwacht' und schaute drein:
"Hatt' ich's doch! Wo mag es sein?"
Rings im weiten Sonnenschein
Standen nur Dornröselein!
Und das Bächlein lachte mein:
"Lass du nur dein Träumen sein!
Merk' dir's fein, merk' dir's fein,
Dornröslein müssen sein!"

(vertont von Robert Schumann)

RoseRosenkaiserin Joséphine de Beauharnais / Bonaparte (1763-1814) geboren am 23.6. Josephine de Beauharnais Foto Knerger

Niemand vor oder nach der französischen Kaiserin hat einen so grossen Einfluss auf die Kultur und Züchtung der Rosen ausgeübt. Die "schöne Inderin" (geboren in den französischen Antillen) erblickte das Licht der Welt im Rosenmonat Juni als Marie Josèphe Rose Tascher de la Pagerie, Tochter eines Zuckerplantagenbesitzers auf Martinique. (Man achte auf ihren dritten Vornamen!) Am 9. März 1796 heiratete sie Napoleon Bonaparte. Da Napoléon ihr Name Marie-Josephe Rose mißfiel, gab er ihr den Namen Joséphine. Joséphine kaufte 1799 den Landsitz Malmaison. Am 02.12.1804 wird sie von Napoleon zur Kaiserin gekrönt und im gleichen Jahr wurde mit der Anlage des Rosengartens begonnen, der der schönste ihrer Zeit werden sollte, da sie keinerlei Kosten scheute. Mehr zur Rosenkaiserin Josephine mit Buchtipps.
Rose Empress JosephineRose Empress Josephine

24.

Johannistag, Johannisnacht

Einer der wichtigsten "magischen Tage" des Jahres, den man noch in vielen Gegenden Europas feiert. Viele Bräuche sind für diesen Tag bekannt; sehr oft spielen dabei Pflanzen eine Rolle. Vielerorts, besonders in ländlichen Gegenden, ist es noch ein schöner Brauch, das "Johannisfeuer" anzuzünden. Der Johannistag war der "Tag der Heilkräfte" ("Johanniskräuter"). "Johannisweiblein" nannte man früher die kräuterkundigen Frauen. Und schließlich gibt es noch die "Johannissträuße". An diesem Tag endet die Rhabarber- und Spargelernte ("Spargelsilvester") und jetzt sollte man die Wiesen mit ihren teilweise bis zu einem Meter hohen Gräsern und Blumen mähen. Mehr zum Johannistag.

25.

RoseRosenkugelnRosenkugel Foto Brandt

An Schönheit konkurrieren die verspiegelten Rosenkugeln mit den Rosen. Als Accessoires im Garten gibt es sie schon seit über 1000 Jahren. Damals noch "Gartenkugeln" genannt schmückten sie die Gärten und Hauseingänge römischer Villen und verkündeten dabei den Reichtum der Besitzer. Im 13. Jahrhundert sprach man, ihnen geheimnisvolle Kräfte zu - allzeit Glück sei demjenigen beschieden, der "Glückskugeln" im Garten habe. Als "Rosenkugeln" tauchen sie erstmals in der Biedermeierzeit auf. Mehr über Rosenkugeln.

26.

RoseADR-RosenADR Zeichen

Die Auszeichnung "Anerkannte Deutsche Rose" (ADR-Rose) bekommen neue Rosenzüchtungen, die in 11 verschiedenen "ADR-Prüfungsgärten" Deutschlands angepflanzt wurden und über drei bzw. vier Jahre - ohne den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln - gesund blieben und einen hohen Zierwert aufweisen. Werteigenschaften wie Frosthärte, Blühverhalten und Gesundheit werden geprüft (wobei zu beachten ist, daß viele Prüfungsgärten in weinbauähnlichen Gebieten liegen...). Die ADR-Prüfung wurde 1950 durch die Rosenzüchter (vor allem auf Betreiben von Wilhelm Kordes) im Bund deutscher Baumschulen gegründet. Heute ist die ADR ein Arbeitskreis aus Vertretern des Bund deutscher Baumschulen (BdB), Rosenzüchtern und den Vertretern der unabhängigen Prüfungsgärten. Mehr über ADR-Rosen.

27.

SiebenschläfertagSiebenschläfertag

Regnet's am Siebenschläfertag, so regnet's sieben Wochen danach. (Bauernregel)
Der Siebenschläfertag, der christliche Feiertag der sieben Brüder (Constantinus, Dionysius, Johannes, Malchus, Martinianus, Maximianus und Serapion), der Patrone der Schiffahrt, ist heute nur noch als Lostag für das Wetter bekannt und gefürchtet. Mehr zum Siebenschläfertag.

28.

Rose"Zauberpflanze" Rose

In der Alchemie (Alchimie) galt die Rose als flos sapientiae, als Blume der Weisheit und als Bild des klaren Geistes.
Die leicht gefüllten Rosen mit sieben Blattreihen symbolisieren in den Augen der Alchimisten (Alichimisten) die sieben Planeten mit den dazugehörigen Metallen und das Geheimwissen, das fortschreitend erworben wird. Noch heute stehen Rosen Esoterikern und Mystikern nahe. Mehr zur Rose als Zauberpflanze
Rose: Alchymist Foto Rosen-Direct.deRose Alchemist

29.

RoseHafis (1320-1390)

Schön sind die Rosen fürwahr
Nichts schöner ist.
Schön! wenn dir bei der Hand
Der Becher ist.
Auf und trinke den Wein
Im Rosenbeet,
Weil die Dauer der Ros'
So flüchtig ist.
Itzt sind die Tage der Lust,
Genieß, genieß!
Weil in Muscheln nicht stets
Die Perle ist.
Welche ein seltner Pfad!
Der Liebe Pfad,
Wo der Führende selbst
Verirret ist.
Willst Du leben mit uns,
Wasch aus dein Buch,
Weil, was Liebe dich lehrt,
Im Buch nicht ist.

30.

RoseRosen in der Küche

Wußten Sie, daß sich Rosenduft und -aroma in vielen köstlichen Gerichten einfangen läßt? Schon in der Antike wurden Rosen in allen ihren Teilen in der Volksmedizin verwendet. Heute erinnert man sich wieder ihrer stärkenden und harmonisierenden Wirkung ihrer ätherischen Öle und des hohen Vitamingehalts ihrer Hagebutten. Wer also mit Rosen kocht, tut sich und seiner Familie nicht nur für den Gaumen, sondern auch für die Gesundheit Gutes. Mehr zur Rosenküche.
Rosen, die nach Köchen benannt sind / "Getränkerosen"
Rosenkochbücher
Gallica conditorum Konditor-Rose Foto BrandtKonditor-Rose

GartenkalenderJuniGartenkalender

01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
09.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.

Schulferien 2017


Das aktuelle Wetter
Phänologischer Kalender
Pollenflugkalender

Pflanzen des Monats

Aktuelle Garten-
Veranstaltungstermine

Mondkalender 2017

Erzählende Buchtipps des Monats:

Keltisches Baumhoroskop:

Esche 1. 6. – 3. 6.
Hainbuche 4. 6. – 13. 6.
Feigenbaum 14. 6. – 23. 6.
Birke 24. 6.
Apfelbaum 25. 6. – 30. 6.

Tierkreiszeichen des Monats:
Zwillinge

20./21. Mai–20./21. Juni
Der Zwilling ist ein kreativer,
an allem interessierter,
wißbegieriger Mensch,
aber rastlos und schnell aufgebend. Attribut: Mohn
(wie dieser lodert er in der Blüte, erlischt dann aber auch schnell). Forsythien, Haselnuss,
Lavendel, Rittersporn, Vergissmeinnicht, liebt Glockenblumen.
Liebt Wacholderduft

Krebs

20./21. Juni–22./23. Juli
Der Krebs ist romantisch veranlagt- Attribut: Rose (wie diese hat er eine einzigartige Ausstrahlung). Linde, Lilien, Jasmin, Gardenie, Geranien, Seerosen, Veilchen. Liebt Fliederduft.

Besuchen Sie jetzt den Online-Shop von Rosen-Direct.de!

Werbung

Diese Seite bookmarken: Bookmark and Share
zurück an den Anfang
Kategorien Homepage Garten Literatur: Gartenbücher | Leselaube (Gedichte, Zitate) | Pflanzen | Gartenkalender | Gartenpersönlichkeiten | Gartenküche
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Gartenforum | Garten- und Gartenreiseblog

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | © Musik: B. Krueger
URL: http://www.garten-literatur.de

zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 04.01.2017