Gartenkalender - Geburtstagskalender - Kalenderblätter durchs Gartenjahr, Volksbrauchtum, Gedenktage, Feiertage, Bauernregeln
zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde Gartenbücher Pflanzenporträts, Gartengedichte,  Gartenkalender, Gartenküche und mehr für Garten und HausHome | GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher | Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sonstiges: Service, Musikauswahl, Persönliches, Awards, PartnerSonstiges, Service
Mit Musik.. | Sitemap | Kontakt | Persönliches | Fotoalbum | Gartenforum, Community | Gartenblog | Grußkarten | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Gartenkalender - das Gartenjahr: Bauernregeln, Wetterregeln, Geburtstage, Todestage, Gedenktage, Volksbräuche, Jahreskreis, Gartenarbeitskalender Gartenkalender: Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, Volksbrauchtum, Gedenktage, Feiertage
Monatsblätter: Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember
Halloween | Karneval | Muttertag | Ostern / Osterkalender | Pfingsten | Valentinstag | Weihnachten / Adventskalender | Weitere Gedenktage / Feiertage
Bauernregeln | Wetter | Kalenderformen | Kalenderliteratur

Sie sind hier: GartenkalenderGartenkalender
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Bauernregeln

Besondere Tage / Themen alphabetisch
Allerseelen
Altweibersommer
Baumtag
Eisheilige
Erntedank
Frauentag
Fronleichnam
Halloween
Hundstage
Karneval
Kuckuckstag
Leonharditag
Muttertag
Ostern
Pfingsten
Siebenschläfer
Silvester
Tag der biologischen Vielfalt
Tag der Erde
Valentinstag
Weihnachten
Wetter

Weitere - Überblick Tage

Kalenderformen
Kalenderlinks
Kalenderliteratur


Weitere Kategorien
GartenLiteratur - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen, Literaturliste, Buchbesprechungen, Bücher zur Gartengestaltung, Gartenpraxis, Pflanzenschutz, zu Ziergärten, Nutzgärten, Gehölzen, Stauden, Sommerblümen, Samen, Obst und Gemüse, Pflanzenbücher, Kinderbücher, Gartenreiseführer, GartenromaneGartenbücher
Leselaube Texte: Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenLeselaube Texte
Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen, Pflanzen für Kinder, Blumenuhr, Blumensprache, Pflanzenglossar, Gartenküche / Rezepte und mehrPflanzen
Fotoalbum
Sonstiges
To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Grußkartenservice
Mitmachen
Gartenforum, Community
Gartenblog
Facebook
Twitter
Pinterest
zurück - Home  Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde Gartenbücher Pflanzenporträts, Gartengedichte,  Gartenkalender, Gartenküche und mehr für Garten und HausHome

Gartenkalender August Thema Johann Wolfgang von Goethe als GartenfreundDer etwas andere "Gartenkalender" Stundenbuch des Herzogs von Berry August
Monatsaktuelle Gartengedichte, Zitate, gärtnerisches Brauchtum, Gartentipps, jährlich aktuelle Gedenktage, Geburtstage und Todestage bekannter Persönlichkeiten aus der Gartenwelt u.v.m.

15.-30.8. - Zurück zum 1.-14. August

Goethe als GartenfreundMonatsthema: Goethe (1749-1832) als Gartenfreund

Mit Musik: Tschaikowsky August Harvest © B. Krueger

Augustus, der römische Kaiser hatte in diesem Monat die meisten Siege errungen und widmete sich nach Cäsar, seinem Onkel (siehe Juli), als zweiter einen Monatsnamen. Das altgermanische Arnodmanod kommt von arnod = Ernte; daraus entwickelten sich auch Ernting, Erntemont bzw. Ährenmonat. Hitzemonat und Wärmemonat deuten auf den oft wärmsten Monat hin und Wallfahrtsmonat darauf, daß viele Wallfahrten in diesem Monat stattfanden. Zeigerpflanzen für den beginnenden Frühherbst nach dem phänologischen Kalender sind die Ende August blühenden Herbst-Zeitlosen sowie die einsetzende Reife der Haselnuss.

Goethe-Gedichte
Goethe als Gartenfreund

Rezept des Monats: Borretsch-Limonade
Bücherliste des Monats: Goethe-Literatur

Gartentipp: Regelmäßiges Wässern oder Sprengen ist in diesem warmen Monat ohne viel Regen wichtig!
Einfach z. B. in die Staudenbeete einstecken kann man den Gardena Flächenregner

zurück zur 1. Monatshälfte

15.

Maria (Mariä) HimmelfahrtKräuterbuschen

Besonders in ländlichen Gegenden ist der Brauch der Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt noch sehr lebendig. Blumen aus dem Hausgarten, Heilkräuter, Getreideähren und Früchte werden zu einem Strauß gebunden, auf den Altar gestellt und mit einem Segensgebet geweiht. Mehr zur Kräuterweihe

16.

Monatsthema: Goethe als GartenfreundJohann Wolfgang von Goethe als "Gartentourist"

In seinen insgesamt 40 großen Reisen (3 x in der Schweiz, 2x in Italien und 16x in Böhmen, weiterhin in Thüringen und in verschiedenen Bädern) legte Goethe eine Wegstrecke von ca. 31.000 km zurück (wobei man nicht vergessen darf, daß er die Strecken reiten mußte; die technischen Reisefahrzeuge gab es noch nicht). Goethe war zu seiner Zeit ein berühmter "Gartentourist", wie man heute sagen würde - Der reisende Goethe

17.

Richard (von) Volkmann-Leander (1830-1889) geboren am 17.8.

Vom unsichtbaren Königreiche [Auszug]
Wie er nun so eines Tages wieder auf dem alten Mühlsteine saß und bei sich bedachte, daß er doch auf der ganzen Welt mutterseelenallein sei, schlief er ein. Da träumte ihm, es hinge vom Himmel eine goldene Schaukel an zwei silbernen Seilen herab. Jedes Seil war an einem Sterne befestigt; auf der Schaukel aber saß eine reizende Prinzessin und schaukelte sich so hoch, daß sie vom Himmel zur Erde herab und von der Erde wieder zum Himmel hinauf flog. Jedesmal, wenn die Schaukel bis an die Erde kam, klatschte die Prinzessin vor Freude in ihre Hände und warf ihm eine Rose zu. Aber plötzlich rissen die Seile, und die Schaukel mit der Prinzessin flog weit in den Himmel hinein, immer weiter, immer weiter, bis er sie zuletzt nicht mehr sehen konnte. Da wachte er auf, und als er sich umsah, lag neben ihm auf dem Mühlsteine ein großer Strauß von Rosen.

18.

Honoré de Balzac (1799-1850) gestorben am 18.8.

Bedenk, dass das demütigste aller Gänseblümchen verführerischer ist,
als die stolzeste und glänzendste Dornrose,
die uns im Frühling mit ihren durchdringenden Düften und ihren lebhaften Farben verlockt.

Weitere Zitate von Balzac
Der französische Schriftsteller Honoré de Balzac schrieb u. a. 91 des auf 137 Romane und Erzählungen angelegten Werkes "Die Menschliche Komödie", das in seinem einzigen erhalten gebliebenem Wohnsitz, einem Haus mit Garten (heute Balzac-Museum), entstand. In der Zeitschrift PM Biographie 4/2012 las ich auf Seite 70, daß sich Balzac an der Züchtung "blauer" Rosen versucht haben soll... Buchtipp: Balzac. Eine Biographie von Stefan Zweig.

19.

Marie Jeanne Dubarry [Du Barry] (1743-1793) geboren am 19.8.

Marie-Jeanne Dubarry, als Marie-Jeanne Bécu geboren, war als Nachfolgerin der Madame Pompadour (aber ohne deren politischen Einfluß) die letzte Mätresse König Ludwigs XV. von Frankreich, die letzte ihrer Art. Der märchenhafte Aufstieg des Mädchens vom Lande diente als für musikalische Werke (z. B. Operette " Die Dubarry" von Karl Millöcker, 1842-1899), einen Film und für viele romantische und erotische, teilweise auch pornographische Bücher. Nach der Dubarry benannt ist auch das Rezept "Crème Dubarry" (gebundene Blumenkohlsuppe) - mehr über die Dubarry

Ein Kaiser pflügtKaiser pflügt

Am 19. August 1769 befand sich Kaiser Joseph II (1741-1790) mit seiner Reisekutsche auf dem Weg nach Böhmen. Während einer Panne der Kutsche Im mährischen Slawikowitz unweit von Brünn hatte die Kutsche einen Achsenbruch und der Kaiser stieg aus. Er ging zum neben der Straße gelegenen Feld des Bauern Andreas Trnka, wo dessen Knecht Jan Kartos mit Pflügen beschäftigt war. Der Kaiser, dessen Hauptinteresse der Landwirtschaft galt und der sich für die Entwicklung von Methoden zur Erhöhung der Ernteerträge einsetzte, nahm die Sterze und zog zusammen mit ihm, der die Zügel des Gespanns führte, zwei Furchen. Das Motiv des pflügenden Kaiser Joseph ist Gegenstand mehrerer Graphiken, Gemälde, Medaillen sowie auf einer Banknote abgebildet. Obige Relieftafel mit dem pflügenden Kaiser ist heute im Mährischen Landesmuseum Brünn zu sehen.

20.

Bernhard von Clairvaux (um 1090-1153) gestorben am 20.8.

Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen.
Bernhard von Clairvaux war ein französischer Zisterzienserabt, Kirchenlehrer, Kreuzzugsprediger und Mystiker, Patron u. a. der Imker und der Bienen. Nach Clairvaux standen die fünf Blütenblätter der Hundsrose (Rosa canina) für die fünf Kreuzigungswunden Christi.

21.

Franz von Sales (1567-1622)– 450. Geburtstag 2017

Was bedeutet es,
ob Gott zu uns aus Dornen redet
oder
aus duftenden
Blumen?

22.

Nikolaus Lenau (1802-1850) gestorben am 22.8

Diese Rose pflückt ich hier,
In der fremden Ferne;
Liebes Mädchen, dir, ach dir
Brächt ich sie so gerne !

Doch bis ich zu dir mag ziehn
Viele weite Meilen,
Ist die Rose längst dahin,
Denn die Rosen eilen.

Nie soll weiter sich ins Land
Lieb von Liebe wagen,
Als sich blühend in der Hand
Läßt die Rose tragen.

Weitere Lenau-Gedichte
Nikolaus Lenau gilt als der größte moderne Dichter Österreichs und als der Klassiker des "Weltschmerzes". Eine Erbschaft seiner Großmutter erlaubte ihm, der in Heidelberg die medizinische Doktorprüfung abgelegt hatte, sich ganz der Poesie zu widmen. Peter Härtling ließ sich von der Biografie des Biedermeier-Dichters zu seinem Roman Niembsch oder Der Stillstand (1964) anregen. Buchtipp: Lenau, Nikolaus Gedichte Reclam 1986

23.

Monatsthema: Goethe als GartenfreundJohann Wolfgang von Goethe als Dahlienliebhaber

Goethe war schon 60 Jahre alt, als sich eine Pflanze die Gärten eroberte und binnen kurzer Zeit an Beliebtheit alle andere Blumen überflügelte: die Georgine (heute: Dahlie). Schon 1814 sollen die ersten in Goethes Garten gestanden haben - Goethes Dahlien

24.

Monatsthema: Goethe als GartenfreundJohann Wolfgang von Goethe - der Nutzgarten des Gourmets

Das einstige "botanische Beet" wurde auf Wunsch von Gothtes Ehefrau Christiane in einen Nutzgarten umgewandelt, an dessen Erträge sich der Gourmet Goethe erfreute. In seinen Werken, Briefen und Tagebüchern finden sich Hinweise auf etwa 100 Speisen, die der Dichter bevorzugte - mehr zum Nutzgarten Goethes
Buchtipps: Sedlacek, Carola /W. Blanka Genießen wie Goethe / Schönfeldt, Sybil Gräfin Gestern aß ich bei Goethe

25.

Friedrich Nietzsche (1844-1900) gestorben am 25.8.

Meine Rosen
Ja! Mein Glück - es will beglücken,
alles Glück will ja beglücken!
Wollt ihr meine Rosen pflücken?

Müßt euch bücken und verstecken
zwischen Fels und Dornenhecken,
oft die Fingerchen euch lecken!

Denn mein Glück - es liebt das Necken!
Denn mein Glück - es liebt die Tücken!
Wollt ihr meine Rosen pflücken?

Weitere Nietzsche-Gedichte
Buchtipp: Klassisch gut: Nietzsche Zitate

26.

Friedrich Silcher (1789-1860) gestorben am 26.8.

Philipp Friedrich Silcher war ein deutscher Komponist, der heute hauptsächlich durch seine Lieder bekannt ist (unter denen etliche volkstümlich geworden sind wie Die drei Röselein und "Ännchen von Tharau". Letzteres von Simon Dach (1605-1659), das Johann Gottfried Herder (1744-1803) ins Hochdeutsche übertrug, unterlegte Silcher mit einer neuen Melodie.
Ännchen von Tharau ist's die mir gefällt,
Sie ist mein Leben, mein Gut und mein Geld.
Ännchen von Tharau hat wieder ihr Herz
Auf mich gerichtet, in Lieb und in Schmerz
Ännchen von Tharau, mein Reichtum, mein Gut,
Du meine Seele, mein Fleisch und mein Blut.

Käm' alles Wetter gleich auf uns zu schlah'n
Wir sind gesinnt, beieinander zu stah'n.
Krankheit, Verfolgung, Betrübnis und Pein
Soll unsrer Liebe Verknotigung sein.

Rose Aennchen von Tharau Foto Christine MeileRose Ännchen von Tharau

27.

Monatsthema: Goethe als GartenfreundJohann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Mignon
Kennst du das Land,
wo die Citronen blühn,
Im dunkeln Laub die
Gold-Orangen glühn,
Ein sanfter Wind vom blauen
Himmel weht,
Die Myrte still und hoch der
Lorbeer steht,
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
Möcht' ich mit dir, o mein
Geliebter, ziehn.

(aus: Wilhelm Meisters Lehrjahre)

28.

Monatsthema: Goethe als GartenfreundJohann Wolfgang von Goethe (1749-1832) geboren am 28.8.

Heideröslein
Sah ein Knab ein Röslein stehn,
Röslein auf der Heiden
War so schön und morgenschön,
Lief er schnell, es nah zu sehn,
Sah' s mit vielen Freuden.
Röslein, Röslein, Röslein rot,
Röslein auf der Heiden.

Das genze Gedicht lesen

Rosen begleiteten Johann Wolfgang von Goethe durch sein ganzes Leben. Das Okulieren auf Stämmchen hatte Goethe bereits als Kind in Frankfurt bei seinem Großvater Textor kennengelernt und wie er in "Dichtung und Wahrheit" schreibt "erinnere ich mich gern, wie emsig er sich mit dem Okulieren der verschiedenen Rosenarten beschäftigt". Mehr zu Goethe als Rosenfreund mit den ihm oder seinen Werken gewidmeten Rosen.

29.

Rosenzüchter Rudolf Geschwind (1829 -1910) geboren am 29.8.

Der Forstmeister Rudolf Geschwind, geboren in Hrdle beim böhmischen Kurort Teplitz (ehemals Österreich-Ungarn, heute Teplice in Tschechien) wurde durch seine "Ungarischen Schlingrosen", erstmals gezeigt auf der Pariser Weltausstellung 1886 berühmt - mehr zum Rosenzüchter Geschwind
Geschwind-Buchtipps hier

30.

Gedenktag Sankt Fiaker (610-670)

Fiaker-Lied [Auszug]
So auf dem Bock zu sitzen alle Tage,
Das ist wahrhaftig kein Plaisir;
In später Nacht erst kehre ich nach Hause
Und spanne an des Morgens früh.
Den Einen soll ich rasch im Trotte fahren,
Der And're liebt Gemütlichkeit,
Und wenn es kommt dann endlich zum Bezahlen,
Gibt's öfters Hader, Zank und Streit
(Gustav Theodor Drobisch, 1811-1882)

Fiacrius (dt.: Fiakrius, Fiaker; 610-670) wird als Patron der Gärtner mit Spaten dargestellt - mehr über Fiaker

31.

Elizabeth von Arnim (1866-1941) geboren am 31.8.

Jeder liebt irgendetwas, und ich kenne keine anderen Liebesobjekte, von denen man so wesentliche und unfehlbare Geschenke zurückbekommt, wie von Büchern und einem Garten.
Weitere Zitate von Elisabeth von Arnim

Elizabeth von Arnim war eine Cousine von Katherine Mansfield und traf ihren ersten Ehemann, den preußischen Adeligen Graf Henning August von Arnim-Schlagenthin 1889 bei einer Italien-Reise. Nach fünf Jahren zog das Ehepaar nach Pommern, wo Elizabeth ihren ersten Roman "Elizabeth und ihr deutscher Garten" schrieb, dem weitere - für Gartenfreunde interessante - Gartenromane folgten. Mehr zu Elizabeth von Arnim


GartenkalenderAugustGartenkalender

01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
09.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.
31.

Schulferien 2017


Das aktuelle Wetter
Phänologischer Kalender
Pollenflugkalender

Pflanzen des Monats

Aktuelle Garten-
Veranstaltungstermine

Mondkalender 2017

Erzählende Buchtipps des Monats

Keltisches Baumhoroskop:

Zypresse 1. 8. - 4. 8.
Pappel 5. 8. – 13. 8.
Zürgelbaum 14. 8. – 23. 8.
Kiefer 24. 8.– 31. 8.

Tierkreiszeichen des Monats:
Löwe

22./23. Juli–22./23. August
Der Löwe ist ein Sonnenkind, liebt das Leben. Attribut: Sonnenblume (wendet sich wie sie trotz aller Schicksalsschläge immer wieder dem Licht zu). Lorbeer, Zitrusbäume, Palmen, Oleander, Mimosen, Rosmarin, Ringelblumen, Sonnenhut, Feuerlilien. Liebt Orangenduft.

Jungfrau

22./23. August–22./23. September
Die Jungfrau ist sehr ordentlich und verantwortungsbewußt. Attribut: Dahlie (investiert wie sie alle Kraft in ein Projekt bzw. in eine vollendete Blüte). Eberesche, Hyazinthen, Eisenkraut, weisse Rosen, Kamille, Goldrute, Kapuzinerkresse, Strohblumen. Liebt Lavendelduft.

Besuchen Sie jetzt den Online-Shop von Rosen-Direct.de!

Werbung

Aktuelle Bestseller Belletristik

Diese Seite bookmarken: Bookmark and Share
zurück an den Anfang
Kategorien Homepage Garten Literatur: Gartenbücher | Leselaube (Gedichte, Zitate) | Pflanzen | Gartenkalender | Gartenpersönlichkeiten | Gartenküche
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Gartenforum | Garten- und Gartenreiseblog

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | © Musik: B. Krueger
URL: http://www.garten-literatur.de

zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 03.01.2017